Zum Inhalt springen

Passendes radio mit orangen display und usb


Empfohlene Beiträge

Eben das denke ich auch. Ich habe eigentlich versucht ihm klar zu machen, dass es etwas vergleichbares nicht auf dem Markt gibt. Ich denke er schätzt die Marktlage falsch ein. Mit invertierbarem anpassbaren Display und tasten, die mein vorheriges radio schon vor 5 Jahren hatte, könnte man ein Radio anbieten was in alle youngtimer aller Marken passt. Real USB und auf haben sie ja schon entwickelt. Und 65 Euro für ein Radio sind so spottbillig, ich selber wurde auch den doppelten bis dreifachen Preis ausgeben, wenn das Resultat top ist. Solange das nicht passt komme ich mit meinem Bavaria C RDS mit auf gut klar. Die Business RDS Lösung mit desion Port kommt ja auch auf über 300 Euro, und da kann es dir passieren dass dein radio drei Wochen nach Kauf kaputtgeht, weil es eben auch schon 15 jahre alt ist.

post-21528-0-12697000-1429097032.jpg

 

 

 

FREUDE HÖRT NIE AUF

 

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben das denke ich auch. Ich habe eigentlich versucht ihm klar zu machen, dass es etwas vergleichbares nicht auf dem Markt gibt. Ich denke er schätzt die Marktlage falsch ein. Mit invertierbarem anpassbaren Display und tasten, die mein vorheriges radio schon vor 5 Jahren hatte, könnte man ein Radio anbieten was in alle youngtimer aller Marken passt. Real USB und auf haben sie ja schon entwickelt. Und 65 Euro für ein Radio sind so spottbillig, ich selber wurde auch den doppelten bis dreifachen Preis ausgeben, wenn das Resultat top ist. Solange das nicht passt komme ich mit meinem Bavaria C RDS mit auf gut klar. Die Business RDS Lösung mit desion Port kommt ja auch auf über 300 Euro, und da kann es dir passieren dass dein radio drei Wochen nach Kauf kaputtgeht, weil es eben auch schon 15 jahre alt ist.

 

Hier - die machen ja auch OEM Projekte. Vielleicht kannst Du ihn ja mit 1000 Radios locken die Du dann vertickts.....Werkzeugkosten rund 50.000 Euro vermute ich. Du gehst ja sicher in Vorleistung...

 

http://www.kienzle.de/p_cmn_audio.html

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Hier - die machen ja auch OEM Projekte. Vielleicht kannst Du ihn ja mit 1000 Radios locken die Du dann vertickts.....Werkzeugkosten rund 50.000 Euro vermute ich. Du gehst ja sicher in Vorleistung...

 

http://www.kienzle.de/p_cmn_audio.html

 

Was soll eine solche Antwort? Klar kostet ein neues Radio Entwicklungs- und Werkzeugkosten, gut erkannt. Und sie haben ihre Abnehmer, und sind in diesem Kundenkreis erfolgreich, und sind vielleicht nicht groß genug, um das Risiko zu Wagen, neue potentielle Märkte zu erschließen. Dafür habe ich Verständnis. Es war nur eine Anfrage, mehr nicht.

 

Aber die von mir angesprochenen Dinge würden ja nicht zu einem Radio führen, was so ein Nischenprodukt ist, das zu den von dir ansgesprochenen 1000 Absätzen führen würde, sondern würde ja nicht nur in alle Youngtimer passen. Es wäre ja auch für Kunden attraktiv, die einfach ein schlicht gestaltetes OEM-Look Radio suchen. Die weitere Verwendung für die bisherigen Anwendungsbereiche schließt das ja nicht aus.

 

Und nur am Rande: Becker hat es vor ein paar Jahren ja gemacht, und ein Radio NUR für Oldtimer auf den Markt gebracht. Also SO ein Hirngespinst ist der Einfall ja nun nicht.

post-21528-0-12697000-1429097032.jpg

 

 

 

FREUDE HÖRT NIE AUF

 

 

 

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Radio:

Ich habe in mein Cab auch den Kienzle eingebaut, eben weil ich auch der Meinung bin, dass das Design am besten zum Rest passt. Das die Beleuchtungsfarbe nicht ganz richtig ist, denke ich, ist zu verschmerzen. Man muss sich halt entscheiden, was einem wichtiger ist, das Design, dass man ständig sieht, oder ab und zu die "falsche" Beleuchtung. Und mit einer ausreichend großen, schwarzen SD-Karte hat man immer genug Musik dabei und die moderne Technik fällt nicht negativ auf. Und selbst die Leistung finde ich ausreichend im Cabrio bis 100 km/h.

Ach ja, den Knopf muss ich auch noch schwärzen.

 

Zur Kienzle-Antwort:

Ich denke, ihr überschätzt das Volumen, das im Young- und Oldtimermarkt abgesetzt werden könnte im Vergleich zu den Mengen, die Kienzle an seine OEMs verklopft.

Und ein Radio für 400 EUR, wie viele würden das den z.B. hier kaufen, wo doch eh immer alles zu teuer ist und z.B. immer wieder Gebrauchtteile nachgefragt werden, die bei BMW keine 20 oder 30 EUR kosten? Keine 50 Stück bekommst du da verkauft, jede Wette.

 

Servus

Manfred

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja. Das Becker radio war teuer und kein Flop. Man kann nur mutmassen. Aber die scene ist riesig. Ich war ein zwei male auf dem yohngtimer treffen in herten... das war brechen voll. Das radio Problem haben dazu eben fast alle, denn in den 70-90 Jahren boomten die zubehörradios dazu das neue Format mp3 welches die Generation der Fahrer nun auch genau trifft.

Dazu werden youngtimer noch mehr bewegt als richtige Oldtimer da legt ma schon wert auf Musik.

 

Mit der richtigen Vermarktung sollte das schon klappen.

 

Und... wieso muss es teuer werden? Man sieht ja was die dinger kosten. Ein Ausgang hinten und eine andere displayfarbe oder wechselbare Farben würden den preis nicht gleich vervierfachen.

 

Schlichtes disign matter schwarzer kunstoff und farbanpassung des displays und usb/SD.

 

Ich wette die 50 Stück könnte man in herten an einem Tag verkaufen ;)

Egal, wie dicht du bist: Goethe war Dichter!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kienzle wird kein Zugang zum Youngtimermarkt haben. Die machen nur Nutzfahrzeuge. Und da braucht es keine Youngtimerradios.

 

Der Poster mit Kontakt zu Kienzle kann ja mal nach den Entwicklungskosten fragen wenn man es als OEM Projekt für Youngtimer 80/90iger Jahre gestaltet will unter Eigenverantwortung/Verkauf.

 

Wenn 50 Stck pro Tag in Herne verkauft werden könnten, sollten doch 1000 Stck. europaweit kein Problem sein -oder so....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und der e30 macht ja auch nur einen Bruchteil der youngtimer secne aus. Wenn man mal auf so einem treffen schaut sind e30 schon relativ oft vertreten aber ob jetzt Golf I/II Mercedes Opel usw... die dürften alle das gleiche Problem haben. Im Idealfall würde man hintergrunsfarbe und Schrift einzeln hell/dunkel stellen können und ggf grün/orange wählen. Damit sollte man schon viele Autos abdecken.

 

Ist natürlich ein Risiko und nicht genau abzusehen. Aber die Chance so was los zu werden besteht definitiv denke ich. Wenn das neue radio optisch passt wäre es ja schon fast perfekt mit USB auf der Rückseite. Da kann man fix ein kabel ins Handschuh Fach legen o.ä. die Farbe weiss ist eben mist... aber wenn nur dies das Problem ist...? Muss man gar nichts gross neu entwickeln usw.

Egal, wie dicht du bist: Goethe war Dichter!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Und der e30 macht ja auch nur einen Bruchteil der youngtimer secne aus. Wenn man mal auf so einem treffen schaut sind e30 schon relativ oft vertreten aber ob jetzt Golf I/II Mercedes Opel usw... die dürften alle das gleiche Problem haben. Im Idealfall würde man hintergrunsfarbe und Schrift einzeln hell/dunkel stellen können und ggf grün/orange wählen. Damit sollte man schon viele Autos abdecken...

 

Genauso ist es ... und ich denke das Risiko ist verschwindend gering. Wie gesagt bin ich auch in der Corvette/US-Car scene unterwegs... da sind solche Retro-Radios mit 60/70/80er Jahre Optik aber heutiger Technologie/Sound/etc. ..keine Frage mehr.

 

Um schaut man mal in der "deutschen" Youngtimer Scene um, sind da schon sehr viele Auot's über 10.000€ (und sicher höher) ...und wenn man bedankt, was diese Leute alles machen um ihre Auto's - sagen wir "zu hegen & zu pflegen", wären 3-4% (also 300-400€) keine Frage für die meisten...

 

Und ich kann immer nur wieder allen Rechte geben, die hier gleicher Meinung sind, bei vielen wird der "bescheidene" Sound alter Radios bemängelt...

 

... und klar haben wir schöne 6 Zylinder, etc. die schönen Sound machen (die Ami Scene hat sogar viele geile 8Zyl. engines) ...trotzdem hören wohl die meisten gerne (gute) Musik ... und weniger gern "... Werbung, Wetter, Nachrichten... & Musik(sender), die man eigentlich gar nicht hören will" - mit mäßiger Qualität der alten Radios.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Radio vom e36 Business RDS + 6 Fach Wechsler, dann noch gute Boxen dazu und man hat schon gute Musik und die Optik ist auch gewahrt.

So habe ichs, Blaupunkt 240W vorne, Blaupunkt 180W hinten, jeweils in originalen Befestigungspunkten und das oben genannte Radio, könnte mich über den Klang nicht beschweren.

Naja, bin aber auf kein HiFi Freak, höre aber trotzdem gerne Laute Rock oder Metal Musik ohne Nebengeräusche der Boxen.

http://up.picr.de/20402355tr.jpg

http://up.picr.de/20402356br.jpg

 

Hab kein Aktuelleres Foto.

Kein Kommentar zu den M´s und den abegriffenen Schaltern, da war ich noch in der Aufbauphase.

Mittlerweile sind die M´s ab und die Schalter gegen Neuwertige getauscht, zudem sind nun Originale Fußmatten und eine ATA im Auto.

Der Schalter ganz links ist auch wieder weg, Fanfare ist ja auch gegen SWRA ersetzt worden.

Grüße
Schmidei

            
Oscar Wilde: "Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben."
Aldous Huxley: "Der Mensch von heute hat nur ein einziges wirklich neues Laster erfunden: die Geschwindigkeit."

 


Suche:  gut erhaltene Hitzeschutzbleche E34, Kardantunnel, Enschalldämpfer und HA

            Mittelkonsole und Handschuhfach E30 in Silber, gerne mit eFH und Sitzheizungslöchern

            vordere Schmutzfänger für Touring- bzw. Editionsschweller

            vordere Schmutzfänger für 325ix

            vordere Schmutzfänger für MT1 Schweller

            Design Edition Blau Türpappen ohne Kurbellöcher hinten (wenn wer alle 4 hat, die nehme ich auch gerne)

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

mal ein ganz anderer Einwurf zu später Stunde, angeheitert mit schwäbischem Braugut, danke an Heiko (esgey) ..... also nicht übel nehmen wenn es zu weit hergeholt scheint ;-)

 

statt bei den Radioherstellern um Geräte zu betteln, die sie niemals herstellen wollen, wäre doch ein anderer Weg in der heutigen Zeit von 3D-Druckern, CAD/CAM usw. auch denkbar

 

es gibt ja gute Geräte, an denen man kaum was auszusetzen hat (aus technischer Sicht)

 

es geht ja hauptsächlich um die Optik der modernen Geräte, die vielen einfach zu glatt und zu poliert sind, zuviel Crom oder auch Carbon haben, zu kleine Tasten aufweisen usw.

 

ich denke dabei im Prinzip an ein schnödes Plastik-Cover für die Frontplatte mitsamt grobschlächtigen und schmucklosen Bedienelementen wodurch das bling-bling Radio die rauhe Wasserschlauch-Optik der 80-er verpasst bekommt, ohne auf die (mir) wichtigen Funktionen verzichten zu müssen, mit denen die Topgeräte nunmal aufwarten können und die Kienzle&Co. bei ihren derzeitigen sog. "Topgeräten" nicht haben und demzufolge schon garnicht bei einem Old-Style Radio bieten würden

 

und ja, ich weiss, die modernen Radios stehen zu weit vor, die übergestülpte Front würde das noch weiter verschlimmern, aber das ist ja nun das geringste Problem, den Einbau zu versenken

 

stellt Euch doch mal z.B. das ohnehin schon mit spärlicher Tastenausstattung versehene fast-Topgerät von Kenwood vor, ich meine das KDC-BT73DAB, wenn es eine e30 gerechte Frontplatte hätte, dann wäre die recht unaufwändig, ganz wenige Tasten, ein Drehregler, Displayfarbe ist ohnehin e30 gerecht ganz genau einstellbar, das Meiste würde ohnhin per Fernbedienung eingestellt, das Menü am Gerät ist zwar aus meiner Sicht recht intuitiv (hab mal ne Weile im MediaMarkt dranrumgespielt) aber dennoch ist es etwas umständlich, weil man eben immer erst auf das Display gucken muss, wo man sich nun grade im Menü befindet

 

und apropos Fernbedienung, da würde sich auch die Möglichkeit auftun, mittels einer billigen lernfähigen (gibts ab 1 EUR beim Chinamann) eine Lenkradfernbedienung für die wichtigen Funktionen zu bauen, ob nun unsichtbar mit auf der Rückseite der Speichen angebrachten flachen Folientastern (gibts auch beim Chinamann im 10-er Pack für 5 EUR) oder mit sichtbaren wie bei aktuellen Modellen ....

 

die unsichtbare Variante werde ich demnächst mal für mein derzeitiges Radio umsetzen und sofern ich paar gescheite Tasten finde, vielleicht auch mal eine sichtbare auf den Speichen vorne drauf.... leider lag unterm Weihnachtsbaum kein 3D Drucker so dass die Frontplattenidee noch bisschen auf sich warten lässt

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...