Zum Inhalt springen

325i Probleme mit Starten und Gasannahme nach längerer Standzeit


bimmer_E30
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Servus,

 

mein 325i stand mit Ausnahme von ein paar Bewegungsfahrten fast 4 Jahre lang. Inzwischen hab ich ihn wieder zugelassen und seitdem rund 250km gefahren.

Die ersten paar male sprang er beim Kaltstart sofort an, die letzten drei male jedoch erst nach langem Gurgeln und Gas mitgeben. Er läuft dann ein paar Sekunden ziemlich unrund und rüttelt sich als wären nur 2 Zylinder aktiv, ehe er sich fängt und normal läuft.

Heute hat er dann urplötzlich nach 20km Fahrt kein Gas mehr angenommen, ich habe nur noch die aktuelle Geschwindigkeit halten können. Die Drehzahl war wie festgenagelt und nur an der Verbrauchsanzeige habe ich das Gasgeben bemerkt. Ich hab ihn dann abgestellt und den warmen Motor - ebenfalls mit Gurgeln - neu gestartet, dann funktionierte es wieder.

Der Anlasser dreht. Batterie, Benzin, Benzinpumpe und Benzinfilter sind neu. Benzindruck liegt an. Leerlaufregler, Zündverteilerkappe und -läufer, Zündspule und Zündkerzen sind 5 Jahre aber erst ~1000km alt. Die Zündkerzen habe ich überprüft, die sehen noch gut aus und funken alle.

Woran könnte es denn am wahrscheinlichsten liegen: Einspritzdüsen, Temperaturfühler, Drosselklappenschalter, OT-Geber, ...?

Hat jeman einen Vorschlag wie ich am besten nach dem Ausschlussprinzip vorgehen kann?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Am 27.8.2021 um 16:31 schrieb Scheineiliger:

Kurbelwellensensor.

es tut mir leid, wenn ich mich bei solchen Themen einklinke ......

 

aber er schreibt doch, er hat Zündfunken auf allen Kerzen, ohne funktionierenden KW-Sensor geht das aber beim M20 nicht

 

deshalb würde ich hier den TE erstmal nicht "einfach so" zum Tausch oder gar (unnötigem) Kauf eines KW Sensors raten

 

im Übrigen ist beim e30 der KW ein reiner passiver Induktivsensor, der eine wirklich sehr gerine Defektanfälligkeit hat und wenn dann ist es das Kabel vom Sensor oder die Steckverbindung aber nicht der Sensor selbst

 

um mal systematisch vorzugehen, der TE hat : lange Standzeit, bedeutet es kann Kontaktprobleme geben, hier würde ich zuerst ansetzen

 

also alle relevanten Steckverbindungen am Motorkabelbaum prüfen, Stichworte, Bajonettstecker, Steuergerätestecker usw.

und wenn man nichts dran sieht, trotzdem paar mal ab und wieder anstecken (sozusagen Kontakte putzen)

Masseverbindungen untersuchen, Motor-Karosse usw.

DME Relais wäre noch ein Kandidat, mit dem zumindest ähnliche Symptome bekannt sind

 

und letztlich liess sich der schlecht laufende Motor nach Abstellen dann kurz darauf doch wieder starten, das hört sich evtl. nach einem möglichem Problem mit der Lambdasonde an, die muss ja nach dem Start erst wieder warm werden und das Steuergerät lässt die erst etwas später wieder in den Regelvorgang eingreifen, kurzzeitig ist die also nach dem Start nicht aktiv, und wenn der Motor dann besser läuft ...... die würde ich mal abstecken und schauen ob ohne besser geht

 

bei den vielen möglichen Ursachen würde ich nicht einfach eine wortkarge Diagnose rausschleudern : Kurbelwellensensor

 

sorry, aber is so

 


Bearbeitet: von vokuhila
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab durchaus die Forensuche bemüht und in der Tat auch etliche Threads zu Problemen mit dem Starten oder der Gasannahme gefunden. Allerdings halt keinen, bei dem beides gleichzeitig der Fall war.

 

Masseverbindung und DME Relais kann ich ausschließen, das mit dem Stecker "putzen" mach ich die Tage mal.

 

Am 29.8.2021 um 14:52 schrieb vokuhila:

 

und letztlich liess sich der schlecht laufende Motor nach Abstellen dann kurz darauf doch wieder starten, das hört sich evtl. nach einem möglichem Problem mit der Lambdasonde an, die muss ja nach dem Start erst wieder warm werden und das Steuergerät lässt die erst etwas später wieder in den Regelvorgang eingreifen, kurzzeitig ist die also nach dem Start nicht aktiv, und wenn der Motor dann besser läuft ...... die würde ich mal abstecken und schauen ob ohne besser geht

Bei der AU hat die Lambdasonde auch schon Probleme gemacht, obwohl ich das Cabrio extra ~50km warmgefahren hatte (eigentlich wegen dem Kat und weniger wegen der Lambdasonde). Nachdem ich bei meiner ersten HU/AU/H-Zulassung extremes Pech mit dem Prüfer hatte war es jetzt das krasse Gegenteil. 9 von 10 Prüfern hätte mich wohl nochmal zur AU antanzen lassen und nicht so viel Geduld gehabt und Versuche toleriert, bis die Grenzwerte irgendwie eingehalten wurden.

Ist die nicht vorhandene Gasannahme dann auf eine Art "Notlaufprogramm" zurück zu führen?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb bimmer_E30:

Ist die nicht vorhandene Gasannahme dann auf eine Art "Notlaufprogramm" zurück zu führen?

das M20 Steuergerät hat kein Notlauf"programm", das ist so unintelligent, dass es fast nur zwischen Motor an und aus unterscheiden kann ;-)

 

im Vergleich zu aktuellen Motorsteuergeräten ist es ein rudimentäres System, es "lernt" grade mal so die Vorsteuerung der Leerlaufdrehzahl

 

ist wie der Vergleich zwischen einem aktuellen i-Phone und einem Nokia 3110 ...... mit beiden kann man telefonieren

 

aber mit dem i-Phone kann man alles UND telefonieren ...... mit dem 3310 kann man nur telefonieren

 

 


Bearbeitet: von vokuhila
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb vokuhila:

mit dem i-Phone kann man alles

Nö,die Gelddruckfunktion haben se weggelassen, scheiss Apple.

Fragen ist immer gut. Warum springt mein Wagen nicht an? Antwort: So einfach ist das nicht aus der Ferne.

Es gibt Symptome da kennt man seine Pappenheimer alles andere ist Rate mal.

Also bewaffnet man sich mit Multimeter und Co und begibt sich auf Fehlersuche,schön der Reihe nach. Ist ja beim M20 noch übersichtlich.

Beispiel: 2 Tage lang habe ich meiner Elektrik den Hals umgedreht,alles OK. Bis dann rauskam das eine neue Zündkerze (100Km alt) gesponnen hat. Auch vermeintliche Neuteile sollte man prüfen.

 

Prüfer: So lange suchen bis man einen "Wohlgesonnenen" findet. Viele erwarten einfach Neuwagenniveau mti Euro 5 Faktor,völlig GaGa.

Du hast ein Problem. Du kannst es nicht lösen. Dann mach kein Problem daraus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

hier eine Anleitung zur Fehlersuche aus dem Nachbarforum, vielleicht hilft Dir das ja weiter: Fehlersuche Motronic 1.3

 

Gruß

Jan

 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb bmw02schrauber:

Wenn es ein VFL ist dann schau mal nach der Vorförderpumpe. Hatte ich schon , weil die defekt war er bockig.

Es ist einer der letzten VFL Bj 06/90 aber ich habe nur eine Pumpe im Tank. Scheinbar kam die Umstellung also schon vor dem Facelift.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb bimmer_E30:

Scheinbar kam die Umstellung also schon vor dem Facelift.

Beim Cabrio ja, denn es hat das technische Facelift Ende 87 mitgemacht und wurde nur optisch erst später ab Ende 90 auch "geliftet".

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Am 31.8.2021 um 11:38 schrieb Janosch:

hier eine Anleitung zur Fehlersuche aus dem Nachbarforum, vielleicht hilft Dir das ja weiter: Fehlersuche Motronic 1.3

Heute hatte ich endlich mal wieder Zeit mich meinem E30 zu widmen. Ich bin die Fehlersuche durchgegangen, soweit es bei nicht laufendem Motor möglich ist. Inzwischen springt er nämlich selbst nach langem Gurgeln nicht mehr an.

 

- Batteriespannung passt

- Grundstromversorgung DME Steuergerät ist vorhanden

- DME Relais klickt

- Leerlaufsteller summt

- Benzinpumpe funktioniert (zum Test am Relais gebrückt)

- Zündkerzen funken

- Massebänder sind intakt

- OT Geber ist korrekt montiert, Widerstand 527 Ohm (Soll ca. 520 Ohm)

- Impulsgeber Widerstand 0 Ohm (Soll 0 Ohm)

- Multipolstecker unter Ansaugbrücke mehrmals (de-)montiert um die Kontakte zu "putzen"

- Faltenbalg und Unterdruckschläuche sind rissfrei

- Drosselklappenschalter klickt bei leichter Betätigung des Gaszuges

- Wassertemperaturfühler blaue Kappe Widerstand 2415 Ohm bei 21°C Außentemperatur und kaltem Motor (Soll 2500 Ohm bei 20°C)

- Wassertemperaturfühler braune Kappe Widerstand 707 Ohm bei 21°C Außentemperatur und kaltem Motor (Soll 800 Ohm bei 20°C)

- Lambdasonde habe ich vorsorglich gegen eine neue getauscht

 

 


Bearbeitet: von bimmer_E30
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade habe ich mir den LMM vorgenommen und damit wohl den Übeltäter gefunden:

- Stauklappe ist leichtgängig

- Ansauglufttemperatur: Widerstand 1450 Ohm bei 21°C gemessen an Pin 44 des Motorsteuergeräts (Soll: 2500 Ohm bei 20°C, 800 Ohm bei betriebswarmen Motor)

- Widerstand zwischen Pin 2 und Pin 4: 50 Ohm (Stauklappe geschlossen) - 200 Ohm (Stauklappe Mitteltstellung) - 65 Ohm (Stauklappe geöffnet) (Soll: 8 - 2500 Ohm laut anderem Thread)

- Widerstand zwischen Pin 3 und Pin 4: 75 Ohm unabhängig von Stauklappenstellung (Soll: 500 - 1100 Ohm laut anderem Thread)

- wenn man über ein Netzteil 5V an den LMM anlegt gibt er als variable Spannung unabhängig von der Stauklappenstellung ca. 0,2V aus (Soll: Leerlauf 0,2V, Volllast 0,9V)

 

Ich hab den LMM dann geöffnet und gesehen, dass die Leiterbahn ziemlich verschlissen ist. Nach dem vorsichtigen Reinigen der Leiterbahn habe ich dann folgende Werte gemessen:

- Widerstand zwischen Pin 2 und Pin 4: 320 Ohm - 700 Ohm - 380 Ohm

- Widerstand zwischen Pin 3 und Pin 4: 390 Ohm

 

Kann man den LMM noch irgendwie retten oder ist der definitiv hinüber?

Hier hätte ich eine neue Platine gefunden, allerdings sind die Lötpunkt an einer anderen Stelle wie bei der originalen Platine, was mich etwas stutzig macht.

https://deu.grandado.com/products/platine-maf-air-flow-meter-sensor-fur-bmw-e30-325-325i-325ix-e34-525i-m20-z1-roadster-0280202082-0986280003-13621286615?gclid=EAIaIQobChMI1M-j5ef78gIVzIODBx0MlANEEAQYAyABEgJNh_D_BwE&variant=UHJvZHVjdFZhcmlhbnQ6NDAxNDMyOTg

 

 

 

 

1.jpg

2.jpg


Bearbeitet: von bimmer_E30
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Ja das versetzen der Platine funktioniert,dafür muss man diese aber mit Langlöchern versehen.

Die Kontakte kann man auch biegen was aber nicht empfehlenswert ist.

Unterm Strich ist das alles Bastelkram.

 

Wenn man eine neue ergattern kann sollte man zuschlagen.

Du hast ein Problem. Du kannst es nicht lösen. Dann mach kein Problem daraus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die Platine auf AliExpress noch günstiger für 30€ gefunden und bestellt, bis die geliefert wird werd ich als Übergangslösung mal versuchen die Platine zu versetzen.

 

Wie wahrscheinlich ist denn überhaupt dass der Wagen wegen des defekten LMM nicht anspringt? Scheint ja nicht gerade zu den typischen Symptomen zu zählen?


Bearbeitet: von bimmer_E30
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Scheineiliger:

 

Wenn die Platine da ist, zeig‘ das Dingens mal..

Alternativ mal einen leihen?

 

Ja, kann ich gerne machen, dauert aber noch ~3-4 Wochen.

 

An die Elektroniker unter euch: hat jemand eine Vermutung ob mit einer neuen Platine auch die Ansaugtemperaturmessung wieder korrekt funktionieren sollte? Oder ist die unabhängig von der Platine und damit auf einen defekten Sensor zurückzuführen?

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb bimmer_E30:

Ich hab die Platine auf AliExpress noch günstiger für 30€ gefunden und bestellt

hast Du mal einen Link zu dem Teil bei Ali?

 

Gruß

Jan

 

Das Leben ist wie ein Spiel,

mal verliert man

und mal gewinnen die anderen!

 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Janosch:

hast Du mal einen Link zu dem Teil bei Ali?

https://m.de.aliexpress.com/i/32819428976.html

 

Die Platine ist für den 325i, für andere Motorisierungen wird eine andere Platine benötigt, die es aber auch bei AliExpress gibt.


Bearbeitet: von bimmer_E30
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also das Verschieben der Platine hat zumindest in meinem Fall keine Besserung gebracht.

 

Die Platine auszubauen klingt einfacher als es ist. Die Schrauben sind bombenfest mit Schraubensicherung eingeklebt und so weich dass der Kreuzschlitz gleich ausfotzt. Da empfindliche Mechanik und Sensorik in unmittelbarer Nähe ist kann man auch nicht mit Hitze drangehen o.ä. Bei 2 von 3 Schrauben blieb mir nichts anderes übrig als sie aufzubohren.

 

Die Ansaugtemperaturmessung lässt sich durch eine neue Platine wohl auch nicht reparieren, da die beiden Drähte vom Sensor direkt auf den 4poligen Stecker des LMM gehen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am 13.9.2021 um 12:34 schrieb bimmer_E30:

Soll: Leerlauf 0,2V, Volllast 0,9V

Woher hast du denn diese Werte? Die können meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmen bzw. sind falsch zugeordnet. Die angegebenen 0,2V könnten für stehenden Motor ungefähr passen, etwa 1V (also deine genannten 0,9V) sollte dann bei Leerlauf anliegen, bei Vollast dann fast die 5V, die das Steuergerät als Referenzspannung ausgibt.

 

Bei deinen Widerstandsmessungen sind vor allem die Werte zwischen Pin 2 und 4 wirklich sehr seltsam. Aber deine Platine sieht auf dem Foto auch richtig fertig aus, mach´die auch mal richtig sauber, mir sieht es so aus, als ob sich so einige Kohle-Brösel darauf verteilt haben. Mit Versetzen des Schleifers (was du ja schon gemacht hast) und Reinigen müsste das Ding zumindest einigermaßen funktionieren.

Hast du ein Labornetzteil oder PC-Netzteil mit 5V zur Verfügung? Dann würde ich an deiner Stelle eine Spannungsmessung machen, das ist weitaus aussagekräftiger als der Widerstands-Kram.

+5V an Pin 3 und Masse an Pin 4, dein Voltmeter zwischen 2 und 4. Wenn du dann die Stauklappe mit dem Finger auslenkst, hast du ohne Auslenkung etwa 0,2V, die Spannung muss möglichst ohne Aussetzer ansteigen, wenn du die Klappe auslenkst. Bei Voll-Auslenkung solltest du dann knapp unter 5V messen.

Notfalls kannst du auch mit einem 9V-Block messen, dann hast du ohne Auslenkung etwa 0,4V, bei Voll-Auslenkung dann fast 9V.

 

Einen anderen, sehr groben, Test gibt es auch noch: Ohne Luftmengenmesser sollte der Motor anspringen und im Leerlauf laufen. Das Steuergerät "merkt", wenn der LMM komplett fehlt und stellt einen Ersatzwert zur Verfügung. Funktioniert aber nur im Leerlauf, beim Gasgeben passt der Ersatzwert natürlich nicht und der Motor geht aus.

Springt der Motor ohne LMM garnicht an, stimmt irgendwas anderes nicht.

 

Gruß

Markus

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb cabriolet:

Woher hast du denn diese Werte?

Die stammen aus dem von Janosch verlinkten Ratgeber von e30.de

vor 1 Stunde schrieb cabriolet:

Hast du ein Labornetzteil oder PC-Netzteil mit 5V zur Verfügung? Dann würde ich an deiner Stelle eine Spannungsmessung machen, das ist weitaus aussagekräftiger als der Widerstands-Kram.

Habe ich bereits gemacht: mit verdreckter, mit gereinigter und mit verschobener Platine durchweg ca. 0,2V egal bei welcher Stellung der Stauklappe.

 

vor 1 Stunde schrieb cabriolet:

Einen anderen, sehr groben, Test gibt es auch noch: Ohne Luftmengenmesser sollte der Motor anspringen und im Leerlauf laufen

Danke für den Tipp!!! Das hilft mir sehr weiter, denn damit verliere ich unter Umständen nicht drei Wochen Wartezeit auf die neue Platine, nur um dann womöglich festzustellen dass sie nicht die (alleinige) Ursache war.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Am 13.9.2021 um 23:56 schrieb Scheineiliger:

 

Wenn die Platine da ist, zeig‘ das Dingens mal..

 

Die Platine wurde schon heute geliefert. Die Abmessungen sind identisch zur originalen, nur 2/10 dünner. Leider funktioniert der LMM auch mit der neuen Platine nicht vernünftig. Falls jemand einen Fehler im Messaufbau entdeckt bitte Bescheid geben, ich bin absoluter Laie auf dem Gebiet.

20210924_205747.jpg

 


Bearbeitet: von bimmer_E30
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...