Zum Inhalt springen

M50b25tu läuft zu mager und unruhig


FlatEric
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen zusammen,

ich habe derzeit ein relativ frustierendes Problem mit meinem E30 mit M50b25tu Umbau, der mir graue Haare wachsen lässt:

Ich erzähle mal den gesamten Leidensweg:

Ich habe den Motor aufgrund eines Wasserschadens bei dem alten Motor (non Vanos) erst kürzlich eingebaut und bin als eine der ersten Fahrten zum TÜV gefahren. Dort habe ich zunächst die AU nicht bestanden, weil der CO Gehalt zu hoch war, was wie sich herausstellen sollte an einer undichten Auspuffschelle lag. Beim zweiten Anlauf bin ich wieder durchgefallen. Nun war zwar der CO-Wert i.O. allerdings läuft der Wagen viel zu mager (Lambda 1,4 und magerer im Stand). Mit einem ganz miesen Bauchgefühl habe ich dann die Heimreise auf Achse angetreten. Der Wagen fährt sich ganz normal und hat auch ordentlich Leistung.

Nun kommen wir zu meiner Fehlersuch-Odysee:

1. Breitbandlambdasonde von Innovate eingebaut um das magere Gemisch zu verifizieren und den etwaigen Erfolg weiterer Reparaturen sichtbar zu machen:
-Diese Sonde kann im Leerlauf gar nicht anzeigen, wie mager der Wagen offenbar läuft. Anzeige steht fest bei 1,52

2. Lambda-Sprungsonde von Bosch gegen eine neue Bosch (BMW E34 M50b25tu) getauscht:
-keine Änderung

3. Neuen Magneti Marelli Luftmassenmesser gegen original BMW-Bosch getauscht:
-keine Änderung

4. Zündspule Zylinder 3 getauscht:
-Motor reagierte vorher auf diesem Zylinder am wenigsten auf Abstecken der Spule. Besserung im Leerlauf gebracht, Gemisch unverändert zu mager.

5. Benzindruck geprüft:
Benzindruck lag bei lediglich 1,5bar bei abgezogenem Unterdruckschlauch im Stand. Defekte Intankpumpe identifiziert und gegen andere gebrauchte getauscht, keine Besserung. Kraftstoffdruckregler gegen neuen Bosch Regler getauscht --> Kraftstoffdruck im Stand bei abgezogenem Unterdruckschlauch 3,3bar (knapp an den 3,5 soll)

6. Ausgelesen (leider nur per Delphi-Diagnose):
-keine Fehler abgelegt, nur Kraftstoffpumpenrelais - bei meinem Wagen nicht das originale, da Kabelbaum vor einigen Jahren neu gebaut wurde.

7. verschiedene Sensoren/Regler abgesteckt:
- Lmm: keine Änderung am Gemisch
- Ansauglufttemperaturfühler: Keine Änderung am Gemisch(Werte passen laut Delphi)
- Nockenwellensensor: Keine Änderung am Gemisch
- Klopfsensoren: Keine Änderung am Gemisch
- Vanos-Steller: Keine Änderung am Gemisch
- Drosselklappenpoti: keine Änderung am Gemisch (Werte passen bei 0%/100% laut Messgerät)
-Kühlmitteltemperatursensor: keine Änderung am Gemisch (Werte passen laut Delphi)
bei den meisten Reglern war sehr wohl eine Änderung im Motorlauf festzustellen, welche sich aber nicht auf der Lambda-Anzeige bemerkbar machten. Beim abgezogenen DK-Poti bspw. pendelte die Drehzahl dann in größerem Umfang bis etwa 1600U/min hoch (wo er dann auch kurzfristig anfettet).

8. Steuerzeiten Nockenwelle überprüft: Passt

9. Werte der Lambdasonde ankommend am Motorsteuergerät gemessen:
- Im Standgas etwa 423mV - laut Diagnose Delphi ca.627-637mV :!: Diskrepanz kommt woher ?

10. Weil vorhanden, 6 neue Zündkerzen NGK Be6K (o.ä. Bezeichnung) eingebaut:
keine Änderung

11. Ansaugbrücke auf Undichtigkeiten geprüft/abgesprüht mit Bremsenreiniger:
- Leichte Reaktion bei Zylinder 5-6 Ansaugbrücke abgebaut, keine Auffälligkeiten festgestellt. Keine Risse o.ä. Dichtungen waren vorher neu gekommen.

12. Einspritzventile:

- 6 überholte ESV mit Prüfprotokoll - keine Besserung

13. Steuergerät:

-anderer E-Prom - keine Besserung

-anderes Seriensteuergerät - keine Besserung

 

Was ich noch prüfen möchte:

a) Lambdawerte mit Scope prüfen (Regelkurve)
b) Evtl. auf Fehlersuche im Kabelbaum gehen ? Kabelbruch zu ESV ?
c) fehlendes Geschwindigkeitssignal beheben (Ich habe einen Motorrad-Tacho verbaut und keinen serienmäßigen Geschwindigkeitsabnehmer mehr im Diff. Ich nehme die Geschwindigkeit für den Tacho mit einem Magneten an der Antriebswelle ab. --> Laut Delphi permanent Geschwindigkeit 255km/h. Macht das Probleme ?

Kerzenbild ist i.O. bis auf 1 Zylinder, der hat weiße Elektroden. Hier werde ich noch die Zündspule gegentauschen um ein mitwandern des Problems auszuschließen, ggf. Kabelbaum auf diesem Zylinder prüfen.

Wenn ich den Wagen im Stand etwas Drehzahl gebe (2400U/Min bspw.) ändert sich der Lambda-Wert nicht bzw. nur kurzzeitig. Er wird manchmal fetter bis etwa Lambda 0.9, wandert dann aber bei gehaltener DK-Stellung wieder in Richtung Mager Lambda 1,5+.

Wichtig ist noch zu sagen: Unter Teillast und Last ist das Problem nicht vorhanden. In Teillast pendelt er laut Lambda-Anzeige um Lambda 1 (0.95-1.05) und unter Vollast reichert er bis etwa 0.78 an.


Habt ihr noch Ideen was ich prüfen könnte, woran es liegen könnte ?
Ich danke euch für eure Unterstützung !


Bearbeitet: von FlatEric

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Eine direkte Ergänzung / Fragestellung hinterher:

 

Ich habe keinen Serienmäßigen Tacho mehr verbaut. Ich hole das Geschwindigkeitssignal über einen Magneten an der Antriebswelle. 

Wenn ich jetzt wieder den Geschwindigkeitsgeber im Diff einbaue, schafft dieser Wert den Weg ins Steuergerät ohne Serien-Tacho ? Wie ist da der Weg ?

Habe mir nämlich jetzt den originalen Geber bestellt und werde den wieder am Diff verbauen, da ich dem Steuergerät die Geschwindigkeit mitteilen möchte um auszuschließen dass dieses von einem Schubbetrieb ausgeht.

 

 

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant wäre erstmal wo du die Breitbandsonde verbaut hast, einen Wert über 1,52 kann ich fast nicht glauben, das kann im Leerlauf schon kaum noch laufen und spätestens beim gas geben würdest du kurzzeitig kein Zündfähiges Gemisch mehr haben da das Gemisch in dem Moment kurz nochmal weiter abmagert. Der Wert bei Volllast ist dagegen wiederum massiv zu fett, normal sollte der so um 0,9 sein.

 

Für mich sieht das eher so aus als würdest du dir irgendwo vor der Labdasonde Luft in die Abgasanlage ziehen. Die Sonde misst ja nur den Restsauerstoff im Abgas, bei geringer Last kann durch ne Undichtigkeit Luft angesaugt werden -> zu hoher Lambdawert, bei hoher Last und daraus resultierendem Druck im Auspuff wird dann keine Luft mehr angesaugt ->Lambdawert nicht mehr zu hoch. Scheinbar passt das Gemisch auch für deine Regelsonde, sonst würde im Steuergerät der Fehler "Lambdasonde Bank 1 Regelgrenze erreicht mager", oder so ähnlich, stehen und auch die gemessenen 423mV sprechen dafür, bei Lambda >1,5 würde die eher bei 100mV oder weniger sein.

 

Mit dem Geschwindigkeitssignal kann das nichts zu tun haben, hat nichts mit der Schubabschaltung zu tun, die ist einfach ab einer gewissen Drehzahl und geschlossener Drosselklappe aktiv. Bei fehlendem Geschwindigkeitssignal wird nur die Drehzahl begrenzt, allerdings nicht wie beim normalen Drehzahlbegrenzer sondern scheinbar nur durch Zündwinkelrücknahme. Bin selbst schon ohne gefahren und dann hat man ab ~5500U/min einfach kaum noch Leistung, wobei man in den niedrigen Gängen trotzdem noch bis 6500U/min kommt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Sebastian_H:

Interessant wäre erstmal wo du die Breitbandsonde verbaut hast, einen Wert über 1,52 kann ich fast nicht glauben, das kann im Leerlauf schon kaum noch laufen und spätestens beim gas geben würdest du kurzzeitig kein Zündfähiges Gemisch mehr haben da das Gemisch in dem Moment kurz nochmal weiter abmagert. Der Wert bei Volllast ist dagegen wiederum massiv zu fett, normal sollte der so um 0,9 sein.

 

Für mich sieht das eher so aus als würdest du dir irgendwo vor der Labdasonde Luft in die Abgasanlage ziehen. Die Sonde misst ja nur den Restsauerstoff im Abgas, bei geringer Last kann durch ne Undichtigkeit Luft angesaugt werden -> zu hoher Lambdawert, bei hoher Last und daraus resultierendem Druck im Auspuff wird dann keine Luft mehr angesaugt ->Lambdawert nicht mehr zu hoch. Scheinbar passt das Gemisch auch für deine Regelsonde, sonst würde im Steuergerät der Fehler "Lambdasonde Bank 1 Regelgrenze erreicht mager", oder so ähnlich, stehen und auch die gemessenen 423mV sprechen dafür, bei Lambda >1,5 würde die eher bei 100mV oder weniger sein.

 

Mit dem Geschwindigkeitssignal kann das nichts zu tun haben, hat nichts mit der Schubabschaltung zu tun, die ist einfach ab einer gewissen Drehzahl und geschlossener Drosselklappe aktiv. Bei fehlendem Geschwindigkeitssignal wird nur die Drehzahl begrenzt, allerdings nicht wie beim normalen Drehzahlbegrenzer sondern scheinbar nur durch Zündwinkelrücknahme. Bin selbst schon ohne gefahren und dann hat man ab ~5500U/min einfach kaum noch Leistung, wobei man in den niedrigen Gängen trotzdem noch bis 6500U/min kommt.

Grüß dich Sebastian,

 

danke für deine Antwort !

Die Sprungsonde sitzt im Y-Stück meines Auspuffs etwa in Höhe Getriebeausgang. Dann kommt ein Flexrohr und dort sitzt dann die Breitbandlambdasonde. Ich kann schauen ob ich ein Foto davon auf dem Handy habe und ergänze das hier.
Mir kommt der Wert auch sehr sehr hoch vor, Fakt ist aber auch, dass der TÜV ebenfalls Lambda 1,3bis 1,4 erkannt hatte.

 

Schade, ich hatte nun wirklich große Hoffnung in das Geschwindigkeitssignal gesetzt. Auspuff ist definitiv dicht (ich kann höchstens nochmal den Fächerkrümmer in Betriebswarmen Motor nachziehen). die neuen HJS Schellen hab ich schon mit Auspuff-Dichtmasse eingesetzt. Zwar verwende ich das Zeug nicht gern, aber ich hatte einfach keine Lust mehr hier noch einen Fehler zu produzieren.

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

e9430eaec4804ac07a615089415c6c3a.jpg

Hier etwa wo auf dem Foto noch der Aufkleber auf dem Rohr sitzt ist nun die Sprungsonde. Dann folgt ein flexrohr und in dem Bogen zum Kat sitzt die Breitband. Beides etwas nach oben geneigt, sodass kein Wasser o.ä. In der Sonde stehen bleibt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Ich habe herausgefunden, dass die Lambdasonde zwar bei Zündung an 450mV zeigt, aber im Leerlauf nicht wie angegeben zwischen 200 und 800mV pendelt sondern bei etwa 230mV hängen bleibt bzw. nur sehr schwach pendelt. Das Ganze war bei etwa 80°C Kühlwassertemperatur, also müsste der Wagen aus dem Kaltstart raus gewesen sein.

 

IMG_7881.JPEG

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb MuDvAyNe:

Steck mal die Lambdasonde ab und schau mit deiner Breitband in welchem Bereich er dann läuft.

Es sollte dann besser werden.

Hallo, das hab ich schonmal gemacht und da konnte ich keine Besserung feststellen.

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...