Zum Inhalt springen

R134 Klima. Wie ich vorging.


Empfohlene Beiträge

Servus zusammen.

Ich weiß, zu diesem Thema gibts tausend andere Threads im Internet. Aber vielleicht hilfts ja trotzdem jemandem weiter, der auch nicht ganz so weiß, wie er vorgehen soll.
Da ich aber auch Stunden über Stunden im Internet verbracht habe um herauszufinden, wie man das richtig macht, weil auch irgendwie jeder was anderes sagt, erläutere ich euch mal, wie ich vorgegangen bin.

 

EIn paar Infos vorab. Das Auto ist ein 88er 325i NFL, mit Klima ab Werk. (Es gibt wohl einige Unterschiede im Kabelbaum zwischen VFL und NFL. Ob das bei der Umrüstung eine große Rolle spielt, kann ich nicht sagen :-D Ich sprech hier jetzt nur mal vom NFL)

Die Alten Klimaleitungen konnte ich leider nicht mehr verwenden, da die Klima irgendwann mal geöffnet wurde und nicht richtig abgesaugt wurde. Da das Klimamittel Wasser zieht, haben also die ganzen Leitungen innen angefangen zu rosten und ich wollte nicht das Risiko eingehen, dass die Rostpartikel den Kompressor oder andere Bauteile beschädigen. Daher habe ich neue Leitungen anfertigen lassen. Was auch ziemlich Kostspielig war.

Als Kompressor ist bei mir der von Bosch (BMW Nr, 64521385930) verbaut. Im Internet gibt es einige, die meinen, dieser sei nicht für die Umrüstung geeignet. Das kann ich nicht bestätigen. Meiner läuft ohne Probleme.

 

1. Welche Teile habe ich verwendet?

- Hella 8FT 351 195-541 - Trockner

- Hella 8FC 351 035-621 - Kondensator

- Hella 6ZL 351 028-051 - Druckschalter

- Dichtsatz Kompressor - in ebay heißt er "Klimakompressor Dichtungssatz Reparatursatz BMW Bosch Behr Wingcell 64521385416" von dem Verkäufer "airconpartsberlin"

- O-Ringe von Leebmann

 

2. Kompressor umbau
Ja...der Kompressor. Da habe ich auch zig Stunden mit der Suche verbracht, um dann doch zu entscheiden den Kompressor komplett zu zerlegen. In dem Zuge habe ich natürlich auch neue Dichtungen eingebaut, sowie neues PAG-100 Öl eingefüllt.

Mir wurde gesagt, dass es reicht, wenn man den kompressor in die Sonne legt und das Öl aus dem Anschluss laufen lassen soll, dann wäre alles raus. 

Als ich den Kompressor dann zerlegt habe, kam mir allerdings noch einiges an Öl entgegen. Deswegen würde ich empfehlen, den Kompressor zu zerlegen. Dann bekommt ihr das Öl auch wirklich restlos raus. 

olmq7rlz.jpg

 

fpd7jfet.jpg

 

l5lje2rw.jpg

 

War alles eigentlich kein Problem. Doch dann bin ich auf ein Problem gestoßen. Die Dichtung an den Ventilen am Verdichtergehäuse war gerissen. Ich habe bestimmt 10/15 Firmen angeschrieben, darunter BMW, Bosch, Behr und diverse Dichtungshersteller so wie Oldtimer Werkstätten. Aber keiner konnte da weiterhelfen. 
Also musste ich einen identischen Kompressor kaufen und hoffen, dass bei dem die Dichtungen noch gut sind. Was Gott sei dank der Fall war.
Die Dichtung sitzt hier auf dem rot umrahmten Metall Plättchen auf der kleinen Nase.

 

ovt9hzi3.jpg

 

Das alte R12 Öl muss eigentlich restlos raus, da es sich nicht mit dem R134a Öl verträgt und klumpt, wie mir gesagt wurde, deswegen auch die Entscheidung den Kompressor komplett zu zerlegen...um halt alles Öl rauszubekommen.
Ich habe, wie es auf der Plakette steht, wieder 200 ml neues Öl eingefüllt und zusammengebaut.

 

3. R134a Anschlüsse
Hier sind bei mir schon R134a Anschlüsse an den Leitungen, da diese ja komplett neu gemacht wurden.
Allerdings ist es mit dem R134a Adapter bei der originalen Druckleitung etwas blöd. Wenn Ihr den Adapter draufschraubt, müsst ihr beim öffnen und schließen der Haube sehr vorsichtig sein. Sonst kann es sein, dass ihr den Anschluss abreißt, da der Anschluss etwas raus ragt und diesem Gestänge der Haube im Weg ist.
Die Retrofit Adapter gibts im ebay für ein paar €. Es gibt aber auch 90° Adapter. Dann passt es mit der Haube.

 

4. Neuer Druckschalter anschließen
Der von mir verwendete Kombi Druckschalter hat 4 Kabel. 2x schwarz/grüne Kabel für Hoch/Niederdruck und 2x blaue Kabel für Mitteldruck. Mitteldruck brauchen wir aber nicht und die Kabel können daher abgeschnitten werden.
Da der Fahrzeugkabel original mit 2 Druckschaltern arbeitet, müssen wir diesen nun auf diesen Kombischalter umbauen.
Ich habe das bei mir folgendermaßen angeschlossen:

 

(Fahrzeug Kabelbaum)
trk3cqej.jpg

 

jwy6wcvw.jpg

 

Den schwarzen Stecker, der original den Hochdruckschalter und die Kompressorkupplung verbindet, habe ich einfach mit einem Kabelschuh überbrückt.
Den weißen Stecker habe ich entfernt und die beiden Kabel jeweils mit dem Druckschalter verbunden.

 

5. Befüllen
In die originale R12 Klima kommen 1075 Gramm Kältemittel. Im Internet heißt es, wenn die Klima auf R134a umgerüstet wird, müssen ca. 10/15% weniger Kältemittel eingefüllt werden. Ich habe mich für 900 Gramm entschieden. 

Joa. So bin ich vorgegangen.

 

Viel mehr gibt es eigentlich hierzu nicht zu sagen. 
Falls ihr Fragen habt, fragt einfach. Ich versuche so gut wie möglich zu helfen, da ich auch wirklich zig Stunden mit der Suche verbracht habe.

 

Gruß


Bearbeitet: von MetalMusic

„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!"
- 02er Volvo V70 2,3 T5

- 88er BMW E30 325i

- 94er Suzuki VS 1400 Intruder

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...