Zum Inhalt springen

Auslasskanal Zylinderkopf reinigen (M50 / Allgemein)


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe im Zuge eines Zylinderkopfdichtungsschaden meinen Kopf planen lassen und werde auch die Ventilschaftdichtungen ersetzen (Diese waren nicht mehr die frischesten). Da ich nun alles auseinander habe und auch die Ventile neu einschleifen werden, würde ich gern auch die im Auslasskanal befindliche Verkokung bzw. Ruß und Dreckpartikel entfernen.

 

Da ich jetzt nicht mit einer Drahtbürste Gefahr laufen möchte den Ventilsitz zu beschädigen (was ich dann auch nicht mit dem Einschleifen der Ventile retten würde?), habe ich überlegt die Kanäle mit Soda zu strahlen. Ich weiß, dass hierfür manchmal Nussschalen als Strahlmittel hergenommen werden, allerdings habe ich nur die Möglichkeit des Sodastrahlens (Neben dem Sandstrahlen, was sicher nicht in Frage kommt).

 

Meine Frage: Hat dies schon mal jemand probiert und Erfolge verzeichnet mit der Methode ? Kann ich mir hiermit auch meinen Ventilsitz versauen ?

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor der Kopf bearbeitet wird reinigt doch der Motoren Instandsetzer diesen erstmal. Ansonsten würde ich den chemisch reinigen. Ich sprühe verkokte/eingebrannte Felgen oder Motorenteile immer mit Backofenspray der Eigenmarke vom dm- Drogeriemarkt ein. Kostet nicht viel und die Wirkung ist überragend. Eine Kunstoffbürste hilft auch beim scheuern der Teile.

 

Marco

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Rara666:

Bevor der Kopf bearbeitet wird reinigt doch der Motoren Instandsetzer diesen erstmal. Ansonsten würde ich den chemisch reinigen. Ich sprühe verkokte/eingebrannte Felgen oder Motorenteile immer mit Backofenspray der Eigenmarke vom dm- Drogeriemarkt ein. Kostet nicht viel und die Wirkung ist überragend. Eine Kunstoffbürste hilft auch beim scheuern der Teile.

 

Marco

 Hey Marco danke für deine Rückmeldung.
Der Zylinderkopf wurde quick and dirty bei einem Zerspaner in meiner Gegen auf den Planschleifmaschine geglättet. Das ist kein Motorenbauer, vielmehr eine CNC Bude.

Manche Backofenreiniger sollen das Aluminium angreifen hab ich gelesen, sollte ich mir da Gedanken machen ?

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du sollst es ja nicht Stundenlang einwirken lassen! Einsprühen, 5 min wirken lassen, kräftig Bürsten und dann abwaschen und mit Wasser neutralisieren. Bei Bedarf mehrfach wiederholen, so mache ich das. Oder einen Speisskübel nehmen, mit Diesel füllen und das Teil drei Tage einlegen. Der Diesel ist so aggressiv das du danach alles abwischen kannst. Arbeite in einer Spedition und habe da mehr Möglichkeiten.

 

Marco

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Rara666:

Du sollst es ja nicht Stundenlang einwirken lassen! Einsprühen, 5 min wirken lassen, kräftig Bürsten und dann abwaschen und mit Wasser neutralisieren. Bei Bedarf mehrfach wiederholen, so mache ich das. Oder einen Speisskübel nehmen, mit Diesel füllen und das Teil drei Tage einlegen. Der Diesel ist so aggressiv das du danach alles abwischen kannst. Arbeite in einer Spedition und habe da mehr Möglichkeiten.

 

Marco

Das mit dem Diesel ist n guter Hinweis, hatte ich gar nicht drüber nachgedacht !
Dann schmeiß ich den Kopf mal in unseren Waschtisch...

Grüße, FlatEric !

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...