Zum Inhalt wechseln

Foto

ZV blockiert, alle Türen bleiben verschlossen und lassen sich nicht mehr öffnen

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#41
ONLINE   el_horst

el_horst

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 104 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie

Wenn Du die Fahrertür meinst, die hat keine Entriegelungssperre im Stellantrieb sondern wird rein mechanisch verriegelt.

Dreht man den Schlüssel auf 45° zum normalen abschließen, betätigt der lange Hebel am Schließzylinder die mechanische Verriegelung im Türschloss (die Gabel in die der Lange Hebel greift) und gleichzeitig die Zahnstange des Stellantrieb und dadurch den Kontakt im inneren des Stellantriebs - alle Türen schließen.

 

Dreht man den Schlüssel jetzt weiter, klappt der Hebel um und blockiert dabei gleichzeitig die Gabel und damit das Türschloss!

Schlussfolgerung: Zylinder ausgenudelt -> mechanische Sperre funktioniert nicht mehr richtig -> Öffnen möglich.

 

Test: Mit aktivierter Entriegelungssperre den Türgriff der Beifahrerseite ziehen.

 

Ergebnis: Beifahrertür verriegelt.

 

Quintessenz: Die Entriegelungssperrefunktioniert auf der Beifahrerseite elektrisch und auf der Faherseite mechanisch. War mir beim Lesen der diversen Quellen so nicht klar geworden.

 

EDIT: Lesen bildet: "Der Pin in der Fahrertür wird über das Gestänge, mechanisch verriegelt. Der Pin in der Beifahrertür wird über einen zweiten Motor, im Stellantrieb, verriegelt."

 

Jetzt muss ich nur noch rausfinden warum der Stoßschalter nur funktioniert wenn ich den Strom direkt aus der Batterie hole und nicht über den fahrzeugseitigen Kabelbaum. Mangels eines Multimeters wird das aber wohl erst morgen etwas :(

 

Gruß

horst


Bearbeitet von el_horst, 07. Juli 2020 - 10:27.


#42
ONLINE   el_horst

el_horst

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 104 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie

Ursache gefunden: Kabelbruch vorm Stoßschalter.

 

Jetzt kann ich entweder alles wieder zusammenabuen und hoffen, dass die Kabelführung in Einbaulage den Bruch "heilt" ("ging ja vorher auch...") oder Kabel tauschen.

 

Was brauch ich denn für einen Querschnitt und gibt es Best Practices zum Austausch? Ich denke ich brauche nur die untersten 30cm.

 

Alternativ: liegt da unten noch irgendwo ein Dauerplus rum, über den ich das Hinpfuschen kann?

 

Gruß

Horst



#43
ONLINE   bpfi

bpfi

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.669 Beiträge
    Herkunft: 89551
  • Mein BMW: 318i Cabrio

Über den Innengriff lässt er sich trotz Sperre wieder offen. Das wäre dann auch nicht normal.

 

 

Ich blick's aber nicht mehr. Nach Ausbau des Steuergeräts und Wiederanschluß war das ganze System tot. Ich hab es dann die Nacht stehen lassen: keine Änderung.

 

Aktuell habe ich das Steuergerät (bzw. den Stoßschalter) direkt über Klingeldraht an der Batterie hängen -> Schließung über Schlüssel funktioniert, FFB nicht. Ich warte jetzt erst einmal ab, ob sich da im Laufe der Zeit etwas tut. Ein Kabelbruch in der Stromversorgung wäre natürlich möglich, halte ich aber eher für unwahrscheinlich da ich das gleiche Verhalten bereits hatte und das Schliessen die letzten Monate  funktioniert hat.

 

Den defekten Schließzylinder habe ich mittlerweile akzeptiert: der Arm bewegt sich zwar noch, aber er schafft es nicht mehr, die Gabel zu bewegen.

 

Jetzt kommt aber der Punkt, den ich nicht verstehe: helfe ich manuell nach und Drücke beim Drehen des Schlüssels die Gabel runter und betätige nachher den Mikroschalter in der Tür (und halte diesen gedrückt) müsste die Sperre aktiv werden. Tut sie aber nicht -> die Tür ist von innen entriegelbar :(

Hallo,

 

wie sieht es denn mit etwas ganz Einfachem aus, der Sicherung? Hatte ich letztens am E39, da war der Sicherungsdraht an einer Seite lose und man konnte das im eingebauten Zustand überhaupt nicht erkennen.

 

Tschüß,

 

Bernd



#44
ONLINE   el_horst

el_horst

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 104 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie

Hi,

 

die hatte ich schon mit der 28 getauscht und mir auch den Strom einmal vom linken Teil der Sicherung und einmal vom rechten Teil gebrückt: Erfolg!

 

Ich habe mich entschlossen, das jetzt erstmal wieder zusammenzubauen. Ein neuer Schließzylinder ist unterwegs und wenn die ZV ausfällt kann ich ja noch manuell schließen und weiß, wo ich ran muss. So lange es geht, geht's.

 

Gruß

 

Horst