Zum Inhalt springen

10Jahre E30 318i ...knallharter Alltag


tenno
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich wollte mal einen Erfahrungsbericht über 10 Jahre E30 im harten Alltagseinsatz schreiben.Also, 2003 habe ich meinen ersten E30 316i M40 von einem Rentner mit 60TKM gekauft, den ich dann zum G5 Slalomauto umgebaut habe und mit dem ich bis vor 5 Jahren erfolgreich im Motorsport unterwegs war( das Auto habe ich noch heute ...und gebe es nie wieder her)......aber um das Auto geht es nicht. Von 2004 bis 2006 hatte ich einen Honda Civic Type R( toller  Hochdrehzahl-Motor...aber Frontantrieb) und von 2006 bis 2010 hatte ich einen Subaru WRX STI mit Motortuning......war ein ganz tolles Auto, nur leider war die Standfestigkeit des Motors beschissen, sprich 2 Zylinderkopfdichtungsschäden auf 80TKM. Danach hatte ich erst mal die Nase von neuen Autos voll und durch Zufall lief mir ein BMW E30 318i M40 von einem Kunden (Rentner ,1 Hand) über den Weg und ich kaufte das Auto spontan für 800€ mit orginal 65TKM , relativ gut gepflegt bis auf den 10 Jahre alten Zahnriemen und ein paar Rentnerrempler am Radlauf. Zuerst wurden alle Flüssigkeiten getauscht , der Zahnriemen und die Bremsen wurden komplett erneuert , die Radlaufrempler von einer Lackiererei beseitigt , der Auspuff erneuert und ein 35mm H&R Fahrwerk mit Bilsteindämpfer eingebaut und last but not least....ins Steuergerät ein Conny Chip eingepflanzt. Halt...das Wichtigste habe ich vergessen.....ich habe das Auto mit 8l Hohlraumwachs an allen erdenklichen Öffnungen geflutet......weil der Winter 2010 stand vor der Türe und den wollte ich mit dem E30 bestreiten und deshalb kaufte ich noch gute neue Winterreifen für die Gullydeckel-Felgen. Das Wetter meinte es gur mit mir .....2010 schneite es ein paar mal ohne Ende und was soll ich sagen.......E30 fahren im Winter ist soooooooo   geil !!!!  Ich glaube , ich bin jede Kurve im Drift gefahren...einfach nur Spass ohne Ende.Die Jahre vergingen,der E30 lief wie ein Urwerk; ich fuhr mit ihm zum Skifahren nach Österreich, im Sommer nach Kroatien ......Grossglockner und Stilfserjoch haben wir auch geschafft.....alles ohne Probleme.....alles in allem bin ich mit dem Auto in 10Jahren 120TKM gefahren und hab jetzt 185TKM auf der Uhr und vom Rost ist er echt noch sehr gut.....Dank der 8l Holraumwachs !!!!  Stehen geblieben bin ich nur 1x : Keilriemen gerisssen , hatte kein Werkzeug dabei aber einen alten Ersatz Keilriemen...Adac angerufen und nach 20 min gings weiter....... mit nem neuen Auto hätten die mich nur zur nächsten Werksstatt geschleppt. 2014 habe ich mir noch einen 135i N54 Bj 2008 mit Kennfeldoptimierung gekauft( kleines Auto mit Wahnsinn Motor) und seit 2014 wird der arme E30 mit ganz viel Kurzstrecke vergewaltigt....aber das steckt er ganz gut weg. Seit 3 Jahren klappert er manchmal nach dem Starten (Hydrostössel) ....Geräusch geht aber nach 1 min weg.

Ich mache alle 8000km einen Ölwechsel mit 5w50  oder 5W 40  .....vollsynthetisch....Ölverbrauch gleich 0   dh  0,5l auf 8000km. Spritverbrauch min: 7,2l    max  12l    normaler Durchschnitt :9l     .Maximal erreichte VMAX laut Navi bergab mit

Rückenwind :  213km/h  ......letzte Woche habe ich auch mal wieder 207km/h geschafft . Tüv habe ich alle ohne Mängel bestanden. Ausgetauscht wurden Verschleissteile wie Auspuff ,Bremsen etc.  Ausserplanmässig : Kühler, Traggelenk,Spritleitung unter Ansauge, Heizungsregler.  Auto hat noch erste Lichtmaschine und ersten Anlasser drinnen...Drehzahlmesser und Verbrauchsanzeige geht nicht.......alles halb so wild. Fazit. So ein gut gepflegter E30 ist voll alltagstauglich, bringt jede Menge Spass  und ist obendrein billig .....zumal der Werverlust total gering ist.....weil die Preise im Alter ja steigen. Ich fahre den E30 mit dem " nicht gerade beliebten" M40 genauso gerne wie meinen 135i /N54 ......

beide haben ihren Reiz...an beiden hänge ich mit meinem ganzen Herzen....Hauptsache BMW (grins)


Bearbeitet: von tenno
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Volles Verständnis und Sympathie!

Meine Langzeit e30 Alltagserfahrungen sind schon mehr als ein Jahrzehnt her, aber auch durch und durch positiv. Meine erste Liebe ;-) kommt nach sechs Jahren in der Garage in den kommenden Tagen wieder zum TÜV.

Ich habe auch während der Haus- und Kinderunterbrechungen es nie über's Herz gebracht, das ruhende Projekt aufzugeben und abzustoßen.... irgendwann kommt seine Zeit.

 

Gesendet von meinem Mi A3 mit Tapatalk

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, ich wollte mal einen Erfahrungsbericht über 10 Jahre E30 im harten Alltagseinsatz schreiben.Also, 2003 habe ich meinen ersten E30 316i M40 von einem Rentner mit 60TKM gekauft, den ich dann zum G5 Slalomauto umgebaut habe und mit dem ich bis vor 5 Jahren erfolgreich im Motorsport unterwegs war( das Auto habe ich noch heute ...und gebe es nie wieder her)......aber um das Auto geht es nicht. Von 2004 bis 2006 hatte ich einen Honda Civic Type R( toller  Hochdrehzahl-Motor...aber Frontantrieb) und von 2006 bis 2010 hatte ich einen Subaru WRX STI mit Motortuning......war ein ganz tolles Auto, nur leider war die Standfestigkeit des Motors beschissen, sprich 2 Zylinderkopfdichtungsschäden auf 80TKM. Danach hatte ich erst mal die Nase von neuen Autos voll und durch Zufall lief mir ein BMW E30 318i M40 von einem Kunden (Rentner ,1 Hand) über den Weg und ich kaufte das Auto spontan für 800€ mit orginal 65TKM , relativ gut gepflegt bis auf den 10 Jahre alten Zahnriemen und ein paar Rentnerrempler am Radlauf. Zuerst wurden alle Flüssigkeiten getauscht , der Zahnriemen und die Bremsen wurden komplett erneuert , die Radlaufrempler von einer Lackiererei beseitigt , der Auspuff erneuert und ein 35mm H&R Fahrwerk mit Bilsteindämpfer eingebaut und last but not least....ins Steuergerät ein Conny Chip eingepflanzt. Halt...das Wichtigste habe ich vergessen.....ich habe das Auto mit 8l Hohlraumwachs an allen erdenklichen Öffnungen geflutet......weil der Winter 2010 stand vor der Türe und den wollte ich mit dem E30 bestreiten und deshalb kaufte ich noch gute neue Winterreifen für die Gullydeckel-Felgen. Das Wetter meinte es gur mit mir .....2010 schneite es ein paar mal ohne Ende und was soll ich sagen.......E30 fahren im Winter ist soooooooo   geil !!!!  Ich glaube , ich bin jede Kurve im Drift gefahren...einfach nur Spass ohne Ende.Die Jahre vergingen,der E30 lief wie ein Urwerk; ich fuhr mit ihm zum Skifahren nach Österreich, im Sommer nach Kroatien ......Grossglockner und Stilfserjoch haben wir auch geschafft.....alles ohne Probleme.....alles in allem bin ich mit dem Auto in 10Jahren 120TKM gefahren und hab jetzt 185TKM auf der Uhr und vom Rost ist er echt noch sehr gut.....Dank der 8l Holraumwachs !!!!  Stehen geblieben bin ich nur 1x : Keilriemen gerisssen , hatte kein Werkzeug dabei aber einen alten Ersatz Keilriemen...Adac angerufen und nach 20 min gings weiter....... mit nem neuen Auto hätten die mich nur zur nächsten Werksstatt geschleppt. 2014 habe ich mir noch einen 135i N54 Bj 2008 mit Kennfeldoptimierung gekauft( kleines Auto mit Wahnsinn Motor) und seit 2014 wird der arme E30 mit ganz viel Kurzstrecke vergewaltigt....aber das steckt er ganz gut weg. Seit 3 Jahren klappert er manchmal nach dem Starten (Hydrostössel) ....Geräusch geht aber nach 1 min weg.

Ich mache alle 8000km einen Ölwechsel mit 5w50  oder 5W 40  .....vollsynthetisch....Ölverbrauch gleich 0   dh  0,5l auf 8000km. Spritverbrauch min: 7,2l    max  12l    normaler Durchschnitt :9l     .Maximal erreichte VMAX laut Navi bergab mit

Rückenwind :  213km/h  ......letzte Woche habe ich auch mal wieder 207km/h geschafft . Tüv habe ich alle ohne Mängel bestanden. Ausgetauscht wurden Verschleissteile wie Auspuff ,Bremsen etc.  Ausserplanmässig : Kühler, Traggelenk,Spritleitung unter Ansauge, Heizungsregler.  Auto hat noch erste Lichtmaschine und ersten Anlasser drinnen...Drehzahlmesser und Verbrauchsanzeige geht nicht.......alles halb so wild. Fazit. So ein gut gepflegter E30 ist voll alltagstauglich, bringt jede Menge Spass  und ist obendrein billig .....zumal der Werverlust total gering ist.....weil die Preise im Alter ja steigen. Ich fahre den E30 mit dem " nicht gerade beliebten" M40 genauso gerne wie meinen 135i /N54 ......

beide haben ihren Reiz...an beiden hänge ich mit meinem ganzen Herzen....Hauptsache BMW (grins)

Hallo,

 

meine Worte, wo nix dran ist geht auch nichts kaputt. Aber das mit dem Wertverlust stimmt nicht so ganz. Wir hatten das 318i-Cab vor 15 Jahren geholt, und nun ist es 3x so viel wert. Wo gibt es das sonst noch? 

Wenn ich mit dem E39 unterwegs bin hab ich immer mein Auslesegerät dabei. Da weiß man ja nie, und die Pannendienste können mobil nicht auslesen, so letzte Woche bei meinem Sohn mit seinem E39 der ACE und ADAC. Ersterer wollte gleich abschleppen, also reif mein Sohn seinen ADAC und der brachte die Kiste wieder flott. Beim E30 hätte ich gesagt schau mal da und dort und steck eine Büroklammer als Relaisüberbrückung rein, weil eben der E30 keine idiotischen Sicherungen und Relais im Kofferraum hat um nur einige Meter Kabel zu sparen.

Tschüß,

 

Bernd

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mehre 316i/318i gefahren,einige hatten beim Kauf auch mal 300000km runter,als Alltagsauto vollgeschmissen,und kaum gepflegt.Alle 40000km Zahnriemen,Service regelmässig ansonsten nur als 3 Auto zum ,,FAHREN,, Im Alltag. aus meiner Sicht bei guter Pflege TOP AUTO als 318i,der 316i ist bischen mager auf der Brust. Da ich zu der Zeit öfter mal unseren 6m Trailer ziehen musste ist das bei 1200kg Zuglast schnell ausgereizt,also hatte sich das Thema erledigt und ich kaufte erstmal einen e34 520i 24V. Das war dann auch schnell erledigt es wurde ein 540iA. Ich hatte eigendlich nie die Probleme ,,NOCKE PLATT,, da ich diese Motoren nie bis zum Ende getreten habe und mal die ÖLleiste über den Nocken erneuert wurde,habe ich fast nix gehabt. Aus meiner sicht zuverlässiger Motor,nur nix für Leute die denken mit 113PS knacke ich einen 112PS GTI.RR

Beratung,Vermittlung von Eintragungen jeglicher Art,Reparaturen,Restaurationen bei BMW Fahrzeugen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mehrer Jahre einen E 30 mit M 10-Motor gefahren (Anmhängerbetrieb eingeschlossen) und fahre inzwischen einen M 40 auch im Alltagsberieb (der 3. oder 4.). Mein jetziger M 40 läuft seit rund 150.000 Km aufgrund meiner weiten Entfernung zum Arbeitsplatz auf Gas. Ihm fehlt zwar noch die AHK, die aber liegt schon bereit. Aber lange Trailerfehrten vermeide ich aufgrund der geringen Anhängelast.

 

Inzwischen fahre ich allerdings einen E 34 mit Anhänerkullung im Anhängerbetrieb.

Die Einen kennen mich

 

und die Anderen können mich

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
 Teilen

×
  • Neu erstellen...