Zum Inhalt springen

E9 3,0 CS in Angriff genommen > Youtube Tagebuch


Empfohlene Beiträge

Am WE ging's weiter: Motoranbauteile abbauen und erstmal die meterdicke Ölkruste entfernen (s. Bilder oben).

Bin ich froh, dass ich die Ansaugbrücke bei ausgebauten Motor abbauen konnte. Keine Ahnung wie das funktionieren soll wenn der Motor eingebaut ist, habe mir so schon schwewr getan an die unteren Schrauben vernünftig dran zu kommen. Den beiden Äußeren waren nur mit einem Ringschlüssel beizukommen, und das auch gerade so. Freu' mich auch schon drauf, die ganzen Schläuche wieder richtig zusammen zu kriegen. Da sag nochmal einer die Japaner wären verbaut... "kopfschüttel"

IMG_7131.JPG

IMG_7133.JPG

IMG_7132.JPG

IMG_7134.JPG

IMG_7135.JPG

IMG_7136.JPG

 

IMG_7117.JPG

IMG_7137.JPG


Bearbeitet: von wuddelcrew

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute ist endlich nach 2 Wochen das Brantho gekommen, sprich: ich kann dann bald mal die Achsen pinseln.

Aber vorher habe ich erstmal mit dem Mattor weitergemacht. Noch ein bisschen geputzt und dann den Kopf runtergenommen. War auch ganz gut so. In zwei Zylindern habe ich weißes Krümelkram gefunden. Hatte ich schon in den Auslasskanälen gesehen. Ich lass' mal die Bilder sprechen.

IMG_7152.JPG

IMG_7164.JPG

IMG_7167.JPG

IMG_7169.JPG

IMG_7174.JPG

IMG_7176.JPG

IMG_7198.JPG

IMG_7202.JPG

IMG_7203.JPG

IMG_7155.JPG

IMG_7156.JPG

IMG_7204.JPG

IMG_7205.JPG

IMG_7206.JPG

IMG_7208.JPG

IMG_7207.JPG

IMG_7209.JPG

IMG_7210.JPG

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nichts für Ungut... Warum wird eigentlich immer so gerne dieses 1K Zeug Brantho verwendet? Jeder 2K Lack ist deutlich beständiger gegen diverse Einflüsse. Von Mipa gibt es einen super Chassis-Lack in allen RAL-Tönen. Kann ich wirklich nur empfehlen, bei dem Aufwand, den Du betreibst. 
 

Grüße

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Benedikt_B:

Nichts für Ungut... Warum wird eigentlich immer so gerne dieses 1K Zeug Brantho verwendet? Jeder 2K Lack ist deutlich beständiger gegen diverse Einflüsse. Von Mipa gibt es einen super Chassis-Lack in allen RAL-Tönen. Kann ich wirklich nur empfehlen, bei dem Aufwand, den Du betreibst. 
 

Grüße

Denke wegen des Bekanntheitsgrades. Wahrscheinlich weil jeder immer nur von dem Zeug spricht wenn es um Achsen geht. Habe insgesamt mehr positive als negative Berichte gesehen und dachte da bestell' ich mal was von dem Zeug und probiere es aus. Habe auch nochmal das "nitrofest" in grau für die Querlenker bestellt.

 

Was haste denn für schlechte Erfahrungen mit dem Brantho gemacht? Gib mal bitte Bescheid bevor ich es draufklatsche...:rauchen:

 

Also der Preis kann es ja schonmal nicht sein. Das Mipa ist ja auch nicht gerade günstig, gerade wenn man auch noch den Härter extra kaufen muss. Aber da geht's mir auch eher zweitrangig drum...

 

Früher habe ich meine Achsen immer mit Rostgrundierung  und Rally Black matt aus der Dose lackiert, hat wunderbar gehalten. Aber meist habe ich die Autos dann auch nicht lange genug gehabt um was abblättern zu sehen:-D


Bearbeitet: von wuddelcrew

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was das Thema Rostschutz angeht ist der 2K Aufbau besser weil deutlich beständiger. Also eine 2K EP Grundierung und darauf der Chassislack. Wobei der Chassislack schon einen aktiven Rostschutz ( Zinkphosphat) beinhaltet und deshalb hier z.b die EP-Grundierung entfallen könnte. Aber ich würde Dir empfehlen alles zu lackieren und mit der EP Grundierung zu starten. Wenn Steinschläge oder Montagearbeiten den Decklack beschädigen, ist die Grundierung im Stande den Schutz aufrecht zu erhalten. Weshalb ich auch keine Achsteile Pulvern lasse.  Beim Brantho reist der Lack auf bis zum sandgestrahlten blanken Metall. Lackieren würde ich generell wegen der Optik vorziehen.  Hier hat das Brantho einen leichten Vorteil, weil es mit Pinsel oder Rolle besser appliziert werden kann. 
 

1K-Lack gehört nicht als Decklack ans Fahrzeug😉


Grundierung: 

https://autolackierbedarf.de/autolacke/2k-grundierungenfueller/535/mipa-2k-ep-grund-ep100-20
 

Chassislack:

https://autolackierbedarf.de/industrielacke/decklacke/2k-decklacke/2k-pu-decklacke/549/mipa-2k-pu-hs-chassislack-seidenglaenzend?number=ALPU265_70

 

Der Shop ist einwandfrei und die Beratung ebenfalls. Datenblätter der Lacke findest Du im Link auf deren Seite. 
 

Grüße 

 

 


Bearbeitet: von Benedikt_B

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb wuddelcrew:

Denke wegen des Bekanntheitsgrades.

Und bekannt wurde es, weil es eben auch vom Nichtprofi mit guten Ergebnissen verarbeitet werden kann, sogar Pinselanstrich ist möglich. Es trocknet zudem auch in brauchbarer Zeit ab. Auf jeden Fall besser, als Achsen Pulverbeschichten zu lassen.

 

Die MiPa Sachen werden gerne im gewerblichen Bereich benutzt und sind sicher auch gut.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Tipps!

 

Werde jetzt erstmal das Brantho an einem Teil ausprobieren. Wenn's nicht gut ist, dann kann ich ja immernoch was anderes nehmen. Immerhin habe ich hier jetzt nen 5l Eimer davon stehen.

 

Wo ich gerade die Experten so schön hier hab', was kann man den für Differential und motorbauteile gut nehmen? Früher habe ich solche Bauteile immer schön sauber gemacht und mit Rallyblack aus der Dose lackiert. Hat auch gehalten... Aber da gibt es doch bestimmt auch was Spezielles für, oder!?

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Motoranbauteile, die nicht über 150 Grad dauerhaft heiß werden lackiere ich ebenfalls mit der EP Grundierung und im Anschluss mit dem Chassislack. 


 

Beim Diff. und Getriebe gleiche Vorgehensweise. Bis jetzt hat der Lack gehalten. Anbei zwei Bilder wegen der Optik. IMG_3041.jpg

Es gibt natürlich auch spezielle Motorlacke/Auspufflacke, die man nehmen kann... 

 

Grüße

IMG_3836.jpg


Bearbeitet: von Benedikt_B

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

https://www.korrosionsschutz-depot.de/

 

Dort findet man einiges. Bislang war noch nichts,, was ich dort gekauft habe, ein Griff ins Klo. Sind aber viele Produkte dabei, die recht lange zum ablüften, trocknen, durchhärten brauchen. Profis, die die Autos auch wieder zeitnah aus der Halle bringen müssen, können damit dann natürlich nicht arbeiten, Aber für uns Hobby-Schrauber, die Zeit mitbringen, dürfte das nicht so kriegsentscheidend sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb wuddelcrew:

Wenn's nicht gut ist, dann kann ich ja immernoch was anderes nehmen

Das wird auf den ersten Strich und Blick schon gut aussehen - die Vorteile der 2 K Anwendung dürften dann bei der Benutzung des Autos über mehrere Jahre liegen.

 

Am 17.7.2021 um 10:46 schrieb Benedikt_B:

Aber ich würde Dir empfehlen alles zu lackieren und mit der EP Grundierung zu starten. Wenn Steinschläge oder Montagearbeiten den Decklack beschädigen, ist die Grundierung im Stande den Schutz aufrecht zu erhalten. Weshalb ich auch keine Achsteile Pulvern lasse.  Beim Brantho reist der Lack auf bis zum sandgestrahlten blanken Metall. Lackieren würde ich generell wegen der Optik vorziehen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Chassislack von MIPA wird ebenfalls- wie das Brantho - nicht "glashart", d.h. er verkraftet kleine Schläge durch Fremdkörper ( Steine, Gummihammer :-) ) Der Lack kommt aus dem Nutzfahrzeugbereich. Also hält der auch einiges aus. Muss ehrlich sagen, dass ich auch kleine Schrammen bei der Remontage meiner Achsteile reingehauen habe ( z.B.Radlager in Achsschenkel einziehen, Stabi montieren ) 

 

Beim Verarbeiten mit dem Pinsel oder Rolle, wirst Du auf jedenfall mit dem Brantho zufriedener sein, da Pinselstriche wirklich sehr gut verlaufen und im Anschluss kaum sichtbar sind. 

 

Ich selbst bin kein Lackierer ( siehe Bilder in meinem Profil ). Mache das nur hobbymäßig und weil´s spaß macht, mittlerweile auch recht gut, dafür dass ich es nicht gelernt habe. Was ich empfehlen kann, sollten fachliche Fragen ( Verträglichenkeiten, Vorbereitung etc. ) aufkommen, ist die Anmeldung im "Fahrzeuglackiererforum" da bekommt man sehr gut Hilfe von professionellen Fahrzeuglackierern. 

 

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, das schaut ja gut aus:daumen:

 

Das mit dem Lackieren macht mir auch immer wieder Spaß. Habe über die Jahre auch schon viel gemacht, u. a. auch ganze Karossen, mit Pinsel, Sprühdose genauso wie mit Kompressor und Pistole. Da ist es wie überall so: Übung macht den Meister. Mit jedem Mal ist es besser geworden.:freak:

Und Zeit habe ich ja (zumindest bis zum Winter wenn's wieder kühler wird) noch genug.

 

Danke Euch für die Antworten!:daumen:


Bearbeitet: von wuddelcrew

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wienstroth?

Hast Du da Erfahrungen (preislich)?

Ich kenne sonst noch Fischer in Salzgitter, muss mal schauen ob es die noch gibt. Die fertigen sogar Nockenwellen nach Wunsch, haben früher auch viel Rennsport und Oldtimersachen gemacht. Ist bloß schon einige Jahre her dass ich das letzte Mal da war. 

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, von denen hat mir ein Bekannter auch erzählt, vielen Dank! Werde erstmal bei Fischer fragen, Salzgitter ist näher, komme aus Goslar. Bei denen habe ich das letzte Mal glaube 2005 eine M20 Motor hohnen lassen. War auch gut und haben meine ich damals 150,- oder 250,- Euronen genommen. Habe mal gegoogelt, die scheint es noch zu geben...

 

 

Morgen in aller Frühe geht's aber erstmal nach Luxemburg, den lieben Jean-Paul  (immer freund) besuchen, freu' mich schon:daumen:


Bearbeitet: von wuddelcrew

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön war es in Luxembourg,

Hat mich sehr gefreut mit Jean - Paul zu schnacken, hatten ein sehr nettes Gespräch über fast 2 Stunden (wie schnell die Zeit vergeht) wobei ich mir auch seine Schätzchen anschauen durfte.

Leider habe ich vor lauter Fachsimpelei vergessen Fotos zu machen...:freak:

Der ursprüngliche Grund der Fahrt ist auf den Fotos zu sehen:  J.-P. hat mir einen noch schön anzusehenden M30 Einspritzer überlassen, welcher vom Zustand her noch ziemlich gut ist. Lieben Dank nochmal dafür!

Was ich damit mache muss ich noch schauen. 

 

IMG_7253.JPG

IMG_7255.JPG

IMG_7258.JPG

IMG_7259.JPG

IMG_7260.JPG

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wollte auf'n Sonntag eigentlich nur den neuen Motor in eine Ecke in der Werkstatt räumen, eigentlich...:freak:

 

Naja, dann habe ich angefangen und nach Material geschaut um so einen Druckrahmen zusammen zu brutzeln um die Kipphebel runter zu drücken, damit ich die Nockenwelle rausziehen und die Ventile ausbauen kann. Und weil ich schon dabei war habe ich gleich so ein Teil gebaut und natürlich den Kopf auch gleich zerlegt, weil ich meinen modifizierten Hebel zum Runterdrücken der Ventilfedern eigenartigerweise gleich gefunden habe. Der war schon seit ca. 15 Jahren nicht mehr im Einsatz, das letzte Mal als ich den 2,7er M20  für meine damaligen mattgrünen e30 gebaut habe, man wie die Zeit vergeht:-D

Naja, so ging der Sonntag wenigstens auch vorbei, ist ja nicht so, dass schönes Wetter gewesen wäre, aber wenigstens habe ich morgens noch ne Trainingseinheit im Freibad durchgezogen...:rauchen:

Aber gut, dass ich den Motor doch zerlegt habe. da war ich mir ja anfangs nicht so sicher weil er ja gut Druck hatte. Jetzt frage ich mich wie das sein kann, nachdem alle Auslassvdentile und ein paar Einlassventile nicht mehr so ganz dicht waren. der M30 ist halt ein Laufschwein den so schnell nix aus der Ruhe bringt:-D:daumen:

IMG_7266.JPG

IMG_7268.JPG

IMG_7269.JPG

IMG_7270.JPG

IMG_7271.JPG

IMG_7272.JPG

IMG_7274.JPG

IMG_7275.JPG

IMG_7292.JPG

IMG_7307.JPG

IMG_7308.JPG

IMG_7309.JPG

IMG_7310.JPG

IMG_7311.JPG


Bearbeitet: von wuddelcrew

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Scheineiliger:

Echtes Feinmechanisches Wunder, der M30 :D

Da braucht’s auch filigranes Spezialwerkzeug.

 

 

 

 

:-D:-D:daumen:

:freak:  "Und Du bist Pauker??????

Jo, erkennt man daran, dass ich morgens RECHT und nachmittags FREI habe" :freak::ironie:

Keine Garantie / Gewährleistung auf von mir geschriebenen Sinn / Unsinn!!

 

http://www.maxrev.de/fotostory-zum-buegel-kaefig-eigenbau-t215900.htm

 

Schaut doch mal auf meinem Youtube - Kanal vorbei:   wuddelcrew

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Lädt...
×
  • Neu erstellen...