Zum Inhalt wechseln

Foto

M42 Turbo Umbau - Projektthread Husefack

- - - - - M42 Turbo Umbau Husefack Projekt Projektthread Ladedruck Motorumbau

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
151 Antworten in diesem Thema

#1
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo

Guten Tag! Ich bin neu hier (Vorstellung siehe anderes Board) und plane das Projekt M42 Turbo.

 

--Ausgangssituation --

Ich fahre aktuell einen originalen M50B25 non Vanos im E36, und durch einen Bekannten kam die Idee zum M42 Turbo auf. Da ich schon einige andere Projekte "durchgezogen" habe und lernwillig bin, traue ich mir das ganze zu, brauche aber viel Input, grade zum Thema Motorsteuerung, und VORALLEM Erfahrungswerte. Ich träume schon länger von mehr Leistung, der erste Kollege hat grade sein V8 Projekt im E30 fertig bekommen, daher kommt langsam der Gedanke "Ich bau jetzt auch was". Es reizt mich mega, mal einen selbstgebauten Turbo Motor zu fahren - auch wenn ich weiß dass es ne Weile dauern, und viel Geld kosten wird.

 

--Vorhaben --

Der besagte Bekannte sprach vom M42 (bzw. er fährt glaube ich sogar den M44) mit "Plug and Play Umbau" auf OEM Turbo und Krümmer vom Bmw F30 (330i?). Er sprach davon dass das ganze garnicht soo die Welt gekostet hätte, und ich war so wie "Das mach ich auch". Nur ist das ganze bei ihm ein Bottom Mount Turbo, und da 1. der E36 untenrum weniger Platz bietet, und 2. ich ein bisschen unvernünftig und geil auf die Optik bin, ist jetzt eher die Überlegung an einem Top Mount Turbo da.

 

Der Motor soll erst so auf dem Motorständer vorbereitet werden, dann für die Position des Turbos etc probeweise in eine alte Schrottkarosse, und wenn irgendwann alles läuft, 1:1 von der Schrottkarosse in meinen Wagen übernommen werden.

 

Das Projekt sähe also so aus:

 

M42 Motor mit weitestgehend originalen Innereien, natürlich überholt und ggf andere Ventilfedern..

Stehbolzen für den Kopf

Reduzierte Verdichtung durch dickere Kopfdichtung

Turbo

Ladeluftkühler und kpl. Verrohrung

Krümmer (Umbau eines M50 Turbo Krümmers?)

Auspuffanlage Eigenbau (später)

Ansaugbrücke entweder OEM aus dem E30 oder Eigenbau mit Drosselklappe aus dem Zubehör

Einspritzdüsen

COP / Coil on Plug Umbau, wahrscheinlich mit Audi Tfsi Spulen da günstig

Schwungrad vom M20

Kupplung?

Getriebe vom M52 - ZF?

freiprogrammierbares Steuergerät

Tüv wäre natürlich cool, habe mehrere Anlaufstellen für sowas, dass es schwer wird weiß ich. Mein Wagen im jetzigen Zustand (mit Gfk, Abs, Bügel, Schalensitzen, Flyoff etc) ist aber auch komplett getüvt.

 

--Ziel--

angepeilte Leistung  - 350 PS,

angepeilter Ladedruck - keine Ahnung,

Spaß + coolere Drifts im trockenen.

 

Ich würde mich freuen wenn sich die Leute, die sich in diesem Bereich auskennen oder bestenfalls sowas schon selbst gemacht haben, mal dazu äußern wo sie Probleme oder Lücken sehen.

Dann würde ich gerne wissen welche Komponenten ich verweden kann, welcher Turbo, welcher Krümmer, Alternativen zur Ansaugbrücke etc etc. Ich bin eigentlich immer auf Low Budget aus, auch bei diesem Projekt werde ich nicht rangehen mit "ich scheue keine Kosten und Mühen" aber ich denke dass ich mit unter 4000 Euro garnicht anfangen muss.

 

Dass das Projekt Leistungstechnisch möglich ist haben mehrere Leute aus dem Internet gezeigt, dass der Motor das mitmacht auch (wie lange sei mal dahingestellt - aber der M42 an sich ist nicht so teuer dass man ihn nicht mal eben gegen einen zweiten ersetzen kann)

 

Was ich nicht lesen möchte ist "klingt unrealistisch", "tu dir das nicht an", "das geht nicht", "mach lieber...."

 

Klar bin ich für Vorschläge offen, aber an sich steht die Idee für das Projekt, 4 Zylinder weil ich gerne einen preiswerten Grundmotor und viel Platz im Motorraum habe, weil der Motor einer derer ist, die wohl mit Ori Innereien sehr viel mitmachen, zumal die KW wohl geschmiedet ist - und weil es ihn im E36 gab, lediglich mit anderer ölwanne und Ansaugbrücke meines Wissens.

 

So.. genug gelabert, wer will trägt was bei, oder verfolgt das Projekt einfach nur. Peace! :winken:


Bearbeitet von Husefack, 30. Dezember 2018 - 14:49.


#2
OFFLINE   Thomas B.

Thomas B.

    Erfahrener Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 128 Beiträge
    Herkunft: Nürnberg Bundesland
  • Mein BMW: e30 318is; e36 318is class2, e36 318ti

Hallo und herzlich Willkommen!

 

Ich freue mich auf die Aufbaudokumentation und kommende Bilder.

 

Mir fallen spontan nur zwei Dinge ein:

Wenn 350PS das Ziel sind wirst du bestimmt bei 1,2-1,5 bar und ca 400Nm landen, und dass machen die Serienpleuel nicht, bzw. nicht lange mit. Um eine Katastrophe zu vermeiden würde ich an den Pleuel nicht sparen.

 

Zum Thema Kupplung:

Wenn du dir den Anlasserumbau sparen möchtest, aber trotzdem M20 Kupplung fahren, gibts wunderbare Schwungräder die den normalen M42 Zahnkranz haben, aber eine 228mm M20 Kupplung aufnehmen (hab ich bei mir auch so). Im Extremfall gibts auch Schwungräder die dann eine 240mm M30 Kupplung aufnehmen (die passen dann aber nur in die e36-Getriebegehäuseglocken!).

 

 

Immer wieder interessant wenn sich jemand an den M42 wagt. Für mich ein unterschätzter Motor.

Angehängte Grafiken

  • DSC_0442.jpg

Bearbeitet von Thomas B., 30. Dezember 2018 - 15:17.


#3
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo
Danke! Auf solche qualifizierten Antworten hab ich mich gefreut. Ich denke dass die Schwungradsache später nochmal aufkommt, aber es ist schonmal gut zu wissen dass das M20 Schwungrad scheinbar doch nicht plug and play passt. dann ist da erstmal nur noch die Frage, ob ich das Getriebe vom M52 ohne weiteres verwenden kann.. das gleiche drifte ich gerade auch, und das macht schon echt viel mit, vorallem kann ich da noch eins günstig bekommen.

Das mit den Pleuel habe ich befürchtet, es ist dazu zu sagen dass der Bekannte die 300-350 Ps mit dem OEM Turbo (und 1.4 bar) fährt, und er hat wohl noch Serienpleuel drin. Ich halte immer mal die Augen offen nach bezahlbaren H-Schaft Pleuel, bin aber nicht bereit dafür 1000 Euro hinzulegen.. 😁

mfG

#4
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Bielle H-Schaft kosten für'n M50 inkl. ARP grad 330 Taler.
Müssen ja nicht zwingend Carillo vom deutschen Anbieter sein.
Mal bißchen bei ebay.uk, .com oder Alibaba gestöbert, da lassen sich paar Hunderter sparen.
Die neumodischen Lader haben doch keinen separaten Krümmer, passt tatsächlich so oder Adapter notwendig?
Ich würde mit dem Serienzeug keine Haltbarkeit erwarten bei dauerhaft 1,5 bis 2 bar.
Grundlegend ist der M42 zu hoch verdichtet.

Bearbeitet von touringDani, 30. Dezember 2018 - 16:23.


#5
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo
Hast du zu den o.g. Pleuel einen Link? Ich muss mich eh umschauen, bisher gehört habe ich nur von Eagle Pleuel, die wohl ein ganz gutes Preisleistungsverhältnis bieten sollen. Ich peile ja schließlich auch keine 500 ps an.Laut dem Kollegen passt die ganze Krümmer/Turbo einheit plug and play, also auch vom Lochbild her.. aber wie gesagt, irgendwie reizt ein Topmount schon mega, evtl auch mit Eigenbau Krümmer. bin ja handwerklich nicht ungeschickt.. 😀 und wie gesagt, die Verdichtung muss ja eh reguliert werden, ich würde mich nur statt den ganzen Berechnungen lieber auf Erfahrungswerte verlassen wenn ich ehrlich bin.

Vielen Dank schonmal, ich hab bei mir ne große Liste an Ideen, Teilen die zu kaufen sind etc, und sowas nehme ich erstmal alles mit auf!

mfG

#6
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Auf die Schnelle:

https://www.ebay.de/...7384?nav=SEARCH

Wie gesagt, da gibt es drölfundvierzig Anbieter.
Selbst TA Technix hat welche.
Ich werd preiswerte nehmen, Gewicht, wenn nicht optimal, kann ich selber anpassen.
Bis 1 bar geht Serienzeug, darüber würde ich zugunsten der Standfestigkeit entsprechend aufbauen.
Schneidring-ZKD und ARP sollte Standard sein.

#7
OFFLINE   bmw_e30_fan

bmw_e30_fan

    ready to race Geschlecht

  • Mitglied, Motorsportler
  • 2.051 Beiträge
    Herkunft: nossen Bundesland
  • Mein BMW: e30 340i, e61 525d
  • eBay: 1699raven
Ne andere Sache aber mal, der Motor soll dann in deinen e36 rein? Warum dann den m50 nicht aufladen. Geht doch auch ganz easy. Vorteil, ist mehrfach erprobt und 400ps sind schnell erzielt beim 2,5er.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • touringDani, RoadrunnerM5t und MartinE30 gefällt das
Biete S50 EDK Adapter für M50/M52

#8
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo

Auf die Schnelle:

https://www.ebay.de/...7384?nav=SEARCH

Wie gesagt, da gibt es drölfundvierzig Anbieter.
Selbst TA Technix hat welche.
Ich werd preiswerte nehmen, Gewicht, wenn nicht optimal, kann ich selber anpassen.
Bis 1 bar geht Serienzeug, darüber würde ich zugunsten der Standfestigkeit entsprechend aufbauen.
Schneidring-ZKD und ARP sollte Standard sein.

danke, die habe ich auch schon gesehen, es wundert mich echt dass die dinger "SO" günstig sind, Wahnsinn. Ein Kollege fährt die auch und ist zufrieden, allerdings in nem ganz anderen Motor und mit "nur" 1 bar Ladedruck. dickere Kopfdichtung und ARP Bolzen stehen eigentlich fest, bitte erkläre mir mal einer was das mit den Schneidringen bedeutet, ist das einfach eine andere Art der Dichtung? Habe das die Tage schonmal gegoogelt und nichts gefunden.

 

 

Ne andere Sache aber mal, der Motor soll dann in deinen e36 rein? Warum dann den m50 nicht aufladen. Geht doch auch ganz easy. Vorteil, ist mehrfach erprobt und 400ps sind schnell erzielt beim 2,5er.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Der M42 soll ja nach dem gleichen Prinzip gebaut sein wie der M50, und vergleichbar standfest.

Der Motor soll ein bisschen zum Spielen und Ausprobieren sein. Ich erhoffe mir (da 2 Zylinder weniger) Geld zu sparen, und der M50, grade der ohne Vanos, ist auch als solcher teurer.

Dass es dort mehr Erfahrungswerte gibt weiß ich, aber ich denke man kann auch einiges davon auf dem M42 transferieren. zB die Sache mit dem abgesägten M50 Turbo krümmer die ich in nem anderen Forum gelesen hab.. Im Allgemeinen bin ich immer dafür, sowas simpel zu halten :)

 

Und noch eine Frage in die Runde, ich habe gerade schon was rumgerechnet zum Thema Verdichtung reduzieren, wenn man dem Erklärbär auf Youtube vertrauen kann, erreiche ich mit einer 2mm dickeren Kopfdichtung eine Verdichtung von 8,5:1. Klingt das gut und realistisch für, ich sage mal 1,5 bar + ein bisschen Spielraum? Ich weiß - viele solcher Sachen sind Mutmaßungen, und nicht pauschal zu sagen, aber ich glaube es gibt sogar ne Formel die den Ladedruck mit der Verdichtung in Relation setzt, von daher..

 

mfG



#9
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
8,5 sind gut für ordentlich Druck.
Da ist aber der Lader wieder der falsche.
Die Dichtung drückt sich einfach gesagt in den Kopf um den Brennraum.
Bei 1bar und mehr brauchste mit den Pappdingern gar nicht anfangen.
MLS ebenso nicht, wird nie richtig dicht oder bleibt es nicht lange.

#10
OFFLINE   Thomas B.

Thomas B.

    Erfahrener Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 128 Beiträge
    Herkunft: Nürnberg Bundesland
  • Mein BMW: e30 318is; e36 318is class2, e36 318ti

Welchen Sprit willst du denn fahren? Ist Methanol eine Option? Die 8-8,5:1 Verdichtung bei aufgeladenen Motoren sind meiner Meinung nach veraltet. Die Fahrbarkeit würde es dir danken wenn du mit höheren Grundverdichtung beginnst.

 

Wie TouringDani schon geschrieben hat, ist der M50 eine echte Überlegung wert, falls Gewicht auf der Vorderachse kein Argument für dich ist. Wenn du beide Motoren auf gleiche Leistung aufbauen würdest, vermute ich, dass der M42 gegenüber dem M50 keinen Cent günstiger kommt.


Bearbeitet von Thomas B., 30. Dezember 2018 - 20:29.


#11
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Die aktuellen Motoren fahren mit 0,7bar LD.
Da kann man natürlich höher verdichtet rangehen.
1,5bar bei mal angenommen 10:1 geht nicht lange gut.
Die Hersteller haben auch bissl andere Möglichkeiten als der Hobbyschrauber mit seiner Kdfi...

#12
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo

Okay, ich denke dann kann man mal eine Verdichtung von 9:1 Anpeilen, ich will nur auch noch genug Spielraum haben.. Die passende Dichtung (ca 1.2mm dicker) muss ich mir dann raussuchen, wobei das eh noch die Frage ist, ob es da einfach so Dicke Dichtungen gibt, oder ob man mit 2 Dichtungen arbeiten muss..? Soll ja auch Leute geben die mit 2 Dichtungen und einer Art Blechplatte dazwischen arbeiten.

 

@Thomas B. ich wollte eigentlich nicht auf irgendeinen anderen Spritt umsteigen, der Wagen soll noch normal auf der Straße gefahren werden! :D Das ist bei mir immer Priorität, bin kein Rennstreckenmensch.

Es gibt sicher Argumente die für den M50 sprechen, dennoch glaube ich nicht dass ich preislich gleich rauskommen würde, man zahlt schließlich beim M50 immer für 2 Zylinder mehr, und ich hab ja nicht vor viel am Motor an sich zu machen, höchstens Ventilfedern und die o.g. Pleuel von Maxpeedingrods. (dazu habe ich übrigens noch nichts negatives gelesen jetzt..)

Ich glaube nicht dass die Kosten proportional zur erzeugten Motorleistung steigen, ich will eher viel selber bauen und Komponenten verbauen die wirklich Sinn machen :p

Es ist aber wie gesagt nicht nur die Preissache, ich will das ganze relativ einfach halten, und mir gefallen auch die ganzen kleinen Japano Motoren mit Turbo (SR20DET...)

 

und nochmal @touringDani, als Steuergerät soll wahrscheinlich eine Einheit von Ecu Master herhalten, weil ich von den günstigen Kdfi bisher nur schlechtes gehört und gelesen hab..

 

mfG



#13
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Die Kdfi war nur ein Beispiel.
ZKD gibt's von Athena in allen möglichen Stärken, den Murks mit Platte würde ich nicht mehr bauen, das war vorgestern
Viel billiger wird's trotz nur Vierzylinder nicht, eher steckst du mehr rein, denn viel Leistung aus einem kleinen Motor kostet auch viel, wenn's denn halten soll.
Für angepeilte 350 PS läßt du den M50 ungeöffnet, beim M42 sind da schon die ersten 2000 im Block verschwunden.
  • bmw_e30_fan, Husefack und Thomas B. gefällt das

#14
OFFLINE   ZLEx_Coupe

ZLEx_Coupe

    Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 72 Beiträge
    Herkunft: Poppenlauer Bundesland
  • Mein BMW: E30
Warum denn nicht N54B30 Kolben nehmen mit Stahlpleuel? Damit musst du keine ewig dicke ZKD nehmen, man kann einen vernünftigen Quetschspalt anpeilen und das ist für die 350PS alle Male ausreichend. Man kann halt nicht alles P&P zusammenbauen, es muss weng was bearbeitet werden.

#15
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo
@touringDani aber wo sollen die 2000 Euro hin, wenn ich nur für (scheinbar tatsächlich nur) 220 euro die pleuel kaufe, und ein paar lager mache. und das mache ich ja auch nur damit ich n gutes gewissen hab, einige behaupten auch dass sie den M42 mit turbo bei vergleichbarer Leistung ungeöffnet lassen :p

und @zlex_coupe es ist immer gut solche alternativen zu kennen, aber wie gesagg ich bin für "keep it simple" also warum nicht für kleines geld die maxpeedingrods pleuel kaufen und ne dickere kopfdichtung fahren?:p

#16
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Allein Pleuel, ARP und Dichtung sind 700 Mücken.
Block beinhaltet auch n Kopf.
Honen, wuchten, planen, abdrücken, Kolben, Pleuel, Ringe, Dichtsatz, Ventile, Kettengedöns...
Ich schrieb von standfest, das ist was anderes als low-budget mal n Lader drankleben.

Man kann natürlich auch mit 1500 für'n kompletten Umbau rechnen und wundert sich dann.
Wenn's schon einen vergleichbar aufgebauten Motor beim Kumpel gibt, warum fragst du dann hier?

#17
OFFLINE   OllIS

OllIS

    Erfahrener Benutzer Geschlecht

  • Mitglied
  • 209 Beiträge
    Herkunft: Braunschweig Bundesland
  • Mein BMW: 318is

@touringDani aber wo sollen die 2000 Euro hin, wenn ich nur für (scheinbar tatsächlich nur) 220 euro die pleuel kaufe, und ein paar lager mache. und das mache ich ja auch nur damit ich n gutes gewissen hab, einige behaupten auch dass sie den M42 mit turbo bei vergleichbarer Leistung ungeöffnet lassen

und @zlex_coupe es ist immer gut solche alternativen zu kennen, aber wie gesagg ich bin für "keep it simple" also warum nicht für kleines geld die maxpeedingrods pleuel kaufen und ne dickere kopfdichtung fahren?:p

Nur zur Orientierung:

Ich habe letztes Jahr meinen M42 “überholt“ inkl. honen, Kopf planen, schwungrad abdrehen, alle Lager, alle Dichtungen, ölpumpe, kolbenringe, kette etc. waren das schon ca. 1300 Euro an Teilen inkl. Lohn für planen und honen.

Gruß
Olli

PS: finde die idee ziemlich gut. Wäre nur ärgerlich wenn es dann nicht hält.

Es gab 318ti Turboumbauten von MK Motosport. Vielleicht kann man da auch noch etwas abgucken. Ist gerade einer bei Mobile drin...

Bearbeitet von OllIS, 31. Dezember 2018 - 11:01.


#18
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo
@touringDani, easy. ich will nicht alles machen (wofür zB honen und ventile neu machen?) wenn das aus irgendeinem grund ein "muss" ist, belehrt mich bitte eines besseren:D kopf planen kann ich evtl sogar bei mir in der firma machen.
und ich hab den thread hier aufgemacht weil es sicher auch für andere leute interessant ist, vorallem wenns nachher erfahrungsberichte gibt von 'das und das funktioniert wirklich'

@ollIS danke für die "grobe Richtung", ich will natürlich auch nicht blauäugig dadran gehen, aber ich denke ich komme n bisschen günstiger weg. Schwungrad abdrehen - ich würde gerne eins von nem anderen Modell fahren..

mfG

#19
OFFLINE   touringDani

touringDani

    halbfreundlicher Antipath Geschlecht

  • Mitglied
  • 11.338 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: ... is 'ne Bastelbude
Wenn der Motor einmal offen ist macht man's mit.
Vor dem öffnen Kompression messen, dann weißt du, ob Ringe und Ventile gemacht werden müssen.
Die meisten M42 sind dermaßen totgetreten, da ist das einfach Pflicht.
Erfahrungsgemäß baut man den Rotz sonst zweimal, weil man wieder sparen wollte.
Oder man gibt Motorlebenszeit und Leistung her, weil das Honbild zwar halbwegs aussah und die Ringnuten sowie Ventile noch nicht völlig zugekokt waren, sich dann aber rausstellt, dass mit dem nur noch rudimentär an der Zylinderwand haftenden Schmierfilm die Sache suboptimal läuft.
Mangelnde Kompression behebt man einfach mit mehr Ladedruck, 3 Liter Ölverbrauch auf 1000 sind verkraftbar🤣

#20
OFFLINE   Husefack

Husefack

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 58 Beiträge
    Herkunft: Lindlar nähe Köln Bundesland
  • Mein BMW: E36 (noch) 325 Limo

:-D ich versteh schon.. ich werd mir das alles erstmal angucken wenn der Motor da ist, will ja eh was dabei lernen. Rein aus dem Gefühl heraus hätte ich jetzt die Kolbenringe gemacht, Pleuellagerschalen, KW Lagerschalen anschauen.. Ventilschaftdichtungen (wird ja eh alles ein Kit sein denke ich...) und die Ventile zumindest neu einschleifen und auf Dichtheit prüfen.

Was mache ich mit der Steuerkette, gibts da spezielle Messverfahren um zu schauen ob sie gelängt, oder verschlissen ist?

 

mfG







Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: M42, Turbo, Umbau, Husefack, Projekt, Projektthread, Ladedruck, Motorumbau