Zum Inhalt springen

Zeige Ergebnisse für die Tags 's'.

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Foren

  • Technik
    • Allgemeines
    • Antrieb
    • Elektrik
    • Fahrwerk
    • Karosserie
    • Ausstattung
    • Car-HiFi & Navigation
  • Handel
    • Kleinanzeigen
    • eBay, mobile.de & Co.
  • Ratschläge
    • Pflege & Konservierung
    • Verkehr & Recht
    • ABEs & Gutachten
    • BMW Young- & Oldtimer
    • Werkstätten
  • Gemeinschaft
    • Bilder & Videos
    • Treffen
    • Neuvorstellungen
    • Motorsport
  • E30-Talk.com
    • Neuigkeiten
    • Off-Topic
    • Fragen zu E30-Talk.com

Kategorien

  • Allgemeine Infos & technische Daten
  • Abgasanlage
  • Antriebseinheit
  • Audio & Zubehör
  • Ausstattung
  • Bremsen
  • Elektrik, Instrumente & Beleuchtung
  • Fahrwerk & Achsen
  • Felgen & Bereifung
  • Getriebe & Kupplung
  • Heizung & Klimaanlage
  • Karosserie & Scheiben
  • Kraftstoffversorgung
  • Kühler
  • Verdeck
  • Sonstige Informationen

Blogs

  • Hausmeisters Blog
  • jenads kleine politisch unkorrekte Ecke
  • Oli*s Blog
  • Blog eines e30 vernarrten
  • Ela's Plauder-Blog
  • touringpeters Blog
  • BMW-Evolutions Blog
  • 325iMaRcs Blog
  • bastelberts Blog
  • B3sts Blog
  • 3erLadys Blog
  • Gruftis Blog oder zur Zeit der Abgrund
  • hoeflerrrs Blog
  • Ratisbona Custom Blog
  • Tw0-F4ces Blog
  • schizzo_frens vollkommen schizophrenes blog
  • M. Linsens Blog
  • The original O.G. Blog straight from Rheinländ
  • elkas-e30cabrios Blog
  • Eric72s Blog
  • Zero Cools Blog
  • Zweischuhs Blog
  • WhiteLiners Blog
  • JamesRoy316is Blog
  • Paddy007s Blog
  • Stebo 64s Blog
  • Hardstyler**s Blog
  • maymeis Blog
  • Maverick M Powers Blog
  • Mr. Bavarias Blog
  • Müller_e325is Blog
  • Felix' (Motor)Blog
  • PatrickKs Blog
  • alex89s Blog
  • Yooo:D
  • daNs Blog
  • grim3001s E30
  • mzs Blog
  • thaipits Blog
  • dejaholgis Blog
  • C4tweezls Blog
  • Aagasch´s Blog
  • Millos Blog
  • Der IFAs Blog
  • konankus Blog
  • Calypsoroter320s Blog
  • Josch320iE30s Blog
  • im_Norden2001s Blog
  • Youngtimers auf Facebook
  • Touring318iss Blog
  • E5 - das tödliche Gift der 70er Jahre
  • GOGIs Blog
  • bmw e30 327i probleme mit steuergerät
  • jases Blog
  • chkuenstings Blog
  • Sebastian88s Blog
  • M-POWERs Blog
  • BITe30s Blog
  • Reinekes Blog
  • Fragen!!!! Bin Neu hier
  • pss Blog
  • Maurice
  • Tom vom Marss Blog
  • E30-Losers Blog
  • mcfreis' Blog
  • E30 back2 Street
  • te30s Blog
  • Team Turbo IS
  • bmwheizaaas Blog
  • Dellen im 325e
  • BadBoy E30s Blog
  • E30 Andys Blog
  • Blog ebayboy27
  • e30garages Blog
  • M88Fans Blog
  • Konstantins Blog
  • OldSchool88s Blog
  • nicht mehr lieferbar, was nun?
  • 318i Bauer Tc2 Restoration
  • VichOos Blog
  • hippys Blog
  • Blog Denis
  • ddmbg12s Blog
  • BMW 320 M20s Blog
  • John Sys Blog
  • Helldrivers Blog
  • Wolf´sH26
  • Fast-papers Blog
  • watzmanns Blog
  • 318 is
  • Hilfe Schiebedach
  • tc2_Romas Blog
  • toschus Blog
  • Fritschethomas' Blog
  • Old-Speedys Blog
  • Old-Speedys Blog
  • Kai`s e30s Blog
  • Barbaras Blog
  • dnalors Blog
  • Werkstattbedarf und KFZ-Werkzeuge Shop für Profis und Hobbybastler

Produktgruppen

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.

Kategorien

  • Schlachtungen
  • Komplette Fahrzeuge
  • Antrieb
  • Bereifung
  • Car-HiFi
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Karosserie
  • Innenausstattung
  • Werkzeug
  • Sonstiges

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Facebook


Instagram


Skype


Homepage


Herkunft


Mein BMW


eBay


Ich verleihe


Beruf


Interessen

  1. Hallo zusammen, mein 518i E34 M40 (355 tkm) hat seit einiger Zeit folgendes Problem: Die Tempanzeige steht bei warmem Motor auf fast 12 Uhr, wie es sein soll. Werden dann aber zusätzliche Verbraucher wie Fernlicht oder Heckscheibenheizung eingeschaltet, wandert die Anzeige schnell in den roten Bereich. Nach Abschalten dieser Verbraucher geht die Tempanzeige wieder auf fast 12 Uhr zurück. Wapu ist recht neu. Thermostat funktioniert und hat bei warmem Motor geöffnet, Kühler ist warm. Keilriemen ist korrekt gespannt. Kann das Verhalten an einer verschlissenen Wapu-Riemenscheibe liegen? Also dass die Wapu nicht immer angetrieben wird? Geräusche macht der Keilriemen absolut keine. Was könnte das sonst sein? Gruß Oliver
  2. Micka

    Begutachtung meines M40

    Nabend miteinander mein Schätzchen habe ich jetzt noch nicht so lange. Deshalb dachte ich mir ich begutachte mal meine Nockenwelle. Schließlich sind eingelaufene Nockenwellen meines Wissens nach der M40 Killer Nr.1. Die Nockenwelle ist natürlich nicht neuwertig, das erkenne ich selber. Bei über 200k km ist das aber auch nicht verwunderlich. Man erkennt zwar hier und da Laufspuren, da die jedoch nicht auf dem Nocken selbst sind, würde ich sagen dass sie nicht so problematisch sind Mir fehlt jedoch die Erfahrung und der Vergleich um eine qualifizierte Bewertung durchzuführen. Deswegen wende ich mich an euch. Ihr habt bestimmt schon mehr M40 Nockenwellen gesehen als ich. Daher würde ich gerne wissen wie ihr den Zustand der Nockenwelle bewerten würdet Hier ein Video der Nockenwelle: Video der Nockenwelle fürs E30-Talk Forum - YouTube Schonmal Danke im Voraus
  3. Hallo zusammen, ich habe mir im Oktober einen E30 M40 zugelegt - dunkelgrün, 50.000km, scheckheftgepflegt. Stand über 20 Jahre. Nachdem ich die wichtigsten Sachen gewechselt hatte, wollte ich den E30 starten. Hat nicht funktioniert. Eine neue Benzinpumpe später ging er an, und fuhr, wenn auch nicht gut. Während ich mich anderen Problemstellen widmete, wurde es kälter, und eines Tages als ich in meiner Garage Autos umparken wollte, ging er nicht mehr an. Er hatte überall Zündfunken (Zündkerzen neu), Benzin, Benzindruck stimmt, Leerlaufregler war frisch gereinigt, Temperatursensoren sind neue drin, Relais sind neu. Auch der CPS wurde gecheckt. Nachdem ich alles durchgemessen hatte, war ich verwirrt, es hat alles gepasst. Daraufhin habe ich mir ein anderes Steuergerät besorgt (174er). Der E30 ging direkt an, und lief absolut spitze. Über die nächsten Wochen habe ich ihn immer wieder kurz gestartet, alles super. Aber: Wieder beim Umparken (absolut schlimmster Zeitpunkt) ging er wieder nicht an. Ich dachte mir vielleicht habe ich wieder das Steuergerät gegrillt, habe mir ein anderes geliehen, dass funktioniert, aber nicht anders. Der Anlasser dreht, aber er geht nicht an. Er versucht es auch nicht, nicht Mal kleine Huster. Wieder alles durchgemessen, aber nichts auffällig. Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Hat irgendjemand von euch noch eine Idee? Liebe Grüße, Sebastian PS: Ich bin neu, wenn ich im falschen Bereich gepostet habe oder mich erst irgendwo vorstellen muss tut's mir Leid!
  4. gintonik

    M40 Nockenwelle

    Hallo Zusammen, wahrscheinlich nerve ich mit meinem Thema, aber es nützt leider nichts! Anscheinend komme ich mit meinem Problem 10 Jahre zu spät um die Ecke, aber was soll ich denn machen? Viele Posts zu dem Thema können teilweise im Museum ausgestellt werden, vor allem die mit dem Ingo Köth Nockensatz! Ich habe einen E30 318i Cabrio 1991 mit M40 Motor. Leistung hat das Ding noch, er zieht auf der Autobahn bis 200kmh und hängt dann im Drehzahlbegrenzer, aber er klappert wie die Mühle am rauschenden Bach. Jetzt habe ich gelesen dass ich die Nockenwelle samt Schlepphebeln und Druckrohr wechseln soll. Gibt es dafür eine Anleitung wie man das macht? Gerade benötigtes Werkzeug spielt ja immer eine Entscheidende Rolle. Oder ist es vielleicht überhaupt nicht die Nockenwelle? Kann man den Ventildeckel einfach mal aufflexen und sich die Welle ansehen, bevor man eskaliert und ein Haufen Zeug bestellt? Sollte ich jetzt feststellen, dass die NW überhaupt nicht eingelaufen ist: Kann man das Druckrohr einfach ausbauen und auf Freigängigkeit überprüfen? Ich habe wahrscheinlich die einige wichtigen Punkte hier nicht erwähnt, bin aber dankbar für jeden Rat und Hinweis.
  5. Moin Kolleginnen und Kollegen, Ja es ist etwas Faul zu fragen, anstatt einfach zu schauen. Mein M40 Daily 1,6l sifft seit kurzem vorne rechts Krümmerseite Öl. Die kommende Woche wollte ich sowieso den Zahnriemen machen und dann muss vorne sowieso alles weg. Meine Vermutung lag auf Kurbelwellenimmerring vorne. Und las mich bereits hier im Forum ein, dass der welches dieser ziemlich besch..en sein soll. Im Anhang befindet sich ein Bild vom „Leck“. Jemand sonst noch eine Idee ?
  6. Hallo zusammen, es geht um ein e30 mit m42 Umbau (davor 316i). Der Wagen läuft schon seit Jahren mit der originalen Auspuffanlage des m40 also ab dem m42 IS Krümmer geht es mit dem Kat und Endtopf des 316i weiter. Inzwischen ist der Endtopf soweit, dass ein neuer dran sollte. Hier stellt sich mir die Frage, ob es sinnvoll ist gleich auf die doppelflutige m20 Auspuffanlage unzubauen. Soweit mir bekannt ist die 318is m42 Auspuffanlage größer als die vom m40 316i/318i. Nur kann ich nicht einschätzen wie stark der m42 Motor durch die kleine Auspuffanlage des m40 "gedrosselt" wird? Was meint ihr? Sich die Mühe machen und auf m20 Auspuffanlage umbauen oder einfach einen neuen m40 Endtopf dranhängen? Der Grund warum ich keine originalen m42 Auspuffteile nehme ist einfach: Es gibt eigentlich so gut wie keine Teile mehr auf dem Markt...
  7. Hallo zusammen, passend zu den Auferstehungsfeierlichkeiten erwecke ich gerade meinen alten Freund aus dem fast siebenjährigen Dornröschenschlaf. Er hat einen M40B18. Bei den Arbeiten zum Zahnriemenwechsel ist mir der Impulsgeber vom Zündkabel 4 abgerissen und ich frage mich, ob man das reparieren kann, oder ob ich ein Zündkabel mit Impulsgeber neu brauche. Nur das Impulsgeberkabel wird in der Bucht für ~ € 15,- neu angeboten, aber kann ich ein Zündkabel von "BREMI" zerlegen, den neuen "Donat"-Ring aufstecken und alles gut wieder zusammenbekommen? ...und wenn nicht, kann ich Zündkabel 4 mit vormontiertem Impulsgeber irgendwo kaufen (habe ich nicht gefunden) oder muss ich dann den kompletten Satz mit allen Kabeln nehmen? Danke schon mal im Voraus!
  8. Servus, also kurz vorab, ich fahre einen E30 316i M40b16 mit frischer Nockenwelle und Hydrostößel. Bis vor paar Tagen lief er einwandfrei, ruhig und ohne tackern etc, trotz seinen 237.000 KM auf der Uhr. Allerdings muss man sagen das meine Kupplung wirklich total im Eimer ist, anfahren etc ist echt schwierig und die muss ich unbedingt tauschen lassen. Auf jeden Fall sind ich und paar Kumpels damit letztes Wochenende zum Wörthersee gefahren, insgesamt also 800KM. Wir sind mit dem E30 natürlich nicht am See rumgeheizt sondern nur hin und zurück gefahren. Auf der hinfahrt war alles noch in Ordnung bloß halt mit Ausnahme der Kupplung. Auf der Rückfahrt hingegen als wir schon fast wieder daheim waren ist mir jedoch aufgefallen das ich vorne Links ein leichtes Zischen hören konnte, war wirklich nur minimal und ich dachte erst das es eventuell eine Bremse ist die eventuell fest geworden ist oder sonstiges das etwas halt schleift. Mehr Gedanken habe ich mir dann aber erst gemacht als ich mein Auto dann in die Garage gestellt habe und am nächsten Tag los fahren wollte. Dort war nähmlich ein nicht gerade kleiner Ölfleck auf dem Boden. Habe direkt gefunden woher es kommt, aus dem Ausgleichsbehälter für die Hydraulikflüssigkeit. Dort gehen 2 schläuche nach unten und beide waren wirklich schön glänzend schwarz. Jetzt die 1. Frage, kann das mit meiner defekten Kupplung zu tun haben das der Ausgleichsbehälter überläuft? Hat der E30 eine hydraulische Kupplung die mit am Ausgleichsbehälter hängt? Der Behälter ist mindestens zur hälfte voll mit Öl, aber fühlt sich auch nicht so richtig nach Öl an dafür ist es ein bisschen zu flüssig. (Normal für Hydrauliköl?). Die Schläuche sitzen auf jeden Fall bombenfest am Behälter, daran kanns nicht liegen, ich denke eher das das Öl mega heißt wird durch die defekte Kupplung, sich ausdehnt und über das Druckventil im Deckel rausläuft. Aber das ist nur eine vermutung. Das zweite was mir leider auch noch aufgefallen ist, das der Motor im Leerlauf total unruhig läuft also er Sackt immer wieder runter auf so 500 umdrehungen und fängt sich dann wieder, dann geht er wieder hoch auch 1000, hält diese für paar Sekunden ganz normal und dann auf einmal Sackt es wieder zusammen. Kann ich mir echt nicht erklären das war davor noch nie so und hat er auch das erste mal. Allerdings tut er das nur im Bereich unter 2000 Umdrehungen. Wenn ich beschleunige ist ein deutliches ruckeln zu vermerken, allerdings ab 2000 Umdrehungen beschleunigt er total normal. Die beiden Probleme sind denke ich unabhängig voneinander... Hoffe jemand kennt das Problem vielleicht und kann mir weiter helfen :)
  9. Hallo Community, ich bin noch relativ neu in der E30 Szene, ich habe mir vor ein paar Monaten einen E30 316i mit dem M40b16 Motor zugelegt. Das Auto hat 230.000 KM auf der Uhr ist jedoch wirklich in Top zustand, rostfrei, frischer Tüv. Leider hat der Motor das alt bekannte Problem das der Motor klackert und ab 4500 Umdrehungen ist ein deutlicher Leistungsverlust zu spüren. Da ich das Auto nicht dringend benötige um in die Arbeit oder ähnliches zu kommen werde ich ihn vorerst nich mehr fahren da ich auch gelesen habe da es dadurch auch nach der Zeit zu Pleullagerschäden kommen kann und das dann noch teurer wird. Ich habe mich bereits informiert und laut alten Foreneinträgen in BMW Syndikat sind folgende Teile zu tauschen: Komplettes Nockenwellen Set wo ich mir folgendes rausgesucht habe: Ebay Hydrostößel: Ebay Jetzt wollte ich fragen ob das korrekt ist, viele haben auch geschrieben das der M40 keine Hydrostößel hat sondern etwas anderes. Passen die Teile soweit oder habe ich etwas vergessen? Außerdem hatten wir, also ich und ein Kumpel der im 3. Lehrjahr zum KFZler ist vor das selbst zu machen. Leider sind wir uns sehr unschlüssig wie wir das anstellen. Kennt einer von euch evtl. eine Anleitung wie man das genau anstellt oder klingt es komplizierter als es ist? Falls wir es nicht hin bekommen würden wie teuer wäre ein Werkstattbesuch um diese Teile zu tauschen? Hat schon einer Erfahrungen gemacht damit wie viel sowas kostet? Wird Spezialwerkzeug benötigt? Ein neuer Motor kommt nicht in frage da ich denke das ein Motortausch unterm Strich teurer wäre. Wäre dankbar für hilfreiche Antworten :)
  10. Moin, ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem E30. Verbaut ist der 1.6l M40 Motor und der hat seit einiger Zeit Kaltstartprobleme. Er rödelt dann 7-10 mal bevor er anspringt, läuft sonst aber rund, stabiler Leerlauf und dreht auch normal hoch. Außerdem klackert bzw. tickert er, aber nur, wenn ein Gang drin ist und das Getriebe eingekuppelt.Besonders stark hört man das, wenn ich ihn dann rollen lasse, unter Last lässt sich das schwer sagen, kann auch sein, dass der Auspuff das übertönt (ich meine, der ist ein bissl undicht ). Im Stand ist das Tickern dann weg, weshalb ich das auch nicht näher untersuchen konnte, aber das wird ja wohl aus der Ventiltrieb-Region kommen. Vielleicht hat jemand damit Erfahrung, der M40 ist ja berüchtigt für Probleme mit der Nockenwelle. Danke schon mal für eure Antworten
  11. Hallo liebe Schrauber und Tüfftler, ich habe ein Problem mit meinem 318i mit M40 Motor. Seit einiger Zeit (2-3 Monate) startet er sehr schlecht beim Warmstart und ich muss immer ca. 3 Mal orgeln bis er sich entscheidet doch noch anzuspringen. Nach Internet und Forensuche war mir klar: Es müssen undichte Einspritzventile sein. Deshalb habe ich mir nichts weiter gedacht und bin mit dem Problem erst einmal weiter gefahren, weil ich damit ganz gut leben konnte und das Auto sonst gut lief. Heute ist meinem Kumpel zufällig aufgefallen wie stark der Wagen im Stand an der Ampel wackelt und vibriert. Dies hatte ich bisher immer auf den 4-Zyl geschoben aber er vermutete Motorlager als Problem. Wir gingen der Sache auf den Grund und plötzlich leuteten alle Alarmglocken: der Motor läuft nur auf 3 Pötten. Zylinder 1 ist außer Betrieb und nach Abziehen des Zündkabels änderte sich nichts am Motorenlauf. Darauf hin habe ich meinen Delphin direkt stillgelegt. Meine Theorie ist nun spontan folgende: Durch die undichten Ventile ist die Zündkerze kaputt und das Benzin wird nicht mehr verbrannt. Abhilfe würden in diesem Falle wohl neue Kerzen und Einspritzventile schaffen (Hoffentlich hat der Kat keinen weg bekommen). Habt ihr andere Ideen oder Theorien was los sein könnte? Ist es überhaupt realistisch diese beiden Probleme in Zusammenhang zu bringen oder hat das Laufen auf 3 Zylindern vielleicht gar nichts mit den Ventilen zutun? Ich wäre für jeden Tipp sehr Dankbar! Sportliche Grüße aus Hamburg :)
  12. Hallo zusammen Ich hab mal ne dringende Frage. Ist es normal das mein 318i M40, jetzt zur Schneesaison, immer rund 16-18 liter brauch? Ich fahre nicht übermäßig schnell bzw wie ne Sau bei dem Wetter. Mal hier ne Kurve quer nehmen, mal da. Mein kleiner frisst mich so leider auf! Ist das bei euch auch so oder kann man da was gegen machen??? mfg race:drive:
  13. Servus zusammen, ich spiele nun seit ein paar Tagen mit dem Gedanken, einen Umbau vom standart Luftmengenmesser auf einen E36 320i Luftmassenmesser an meinem M40 durchzuführen. Ich habe dazu jetzt auch schon ein wenig recherchiert. Mir sind hierbei noch ein paar Fragen unklar, da ich aber von ein paar im Forum gelesen habe, die diesen Umbau schon gemacht haben wollte ich mal in die Runde fragen. Wie ist das konkret mit der Signalaufbereitung des Signals des Luftmassenmessers für die Motorsteuerung, ich habe von einer Box gelesen, welche man dazwischen schaltet, um ein Signal zu simulieren, hat hierzu jemand weiteres? Wie wird die Freibrennfunktion am geschicktesten angesteuert? Danke schonmal!
  14. Moin moin, ich möchte bei meinem 89er 316i den Zahnriemen wechseln. Bastle an dem Teil seid ca. 1 Monat und habe auch schon so einiges fertig. u. a. Endschalldämpfer, Faltenbalg(der war schwer zu bekommen!, falls den jemand sucht kann ich einen link schicken, hat mich 25€ gekostet) Nun aber zu meinem Problem, das wäre mein erster Zahnriemenwechsel und ich habe weder Arretier-Dorn noch Nockenwellen-Arretierung. Kann ich das ohne machen, oder mir irgendwo leihen? Wenn ohne, worauf muss ich besonders achten? Aus der Anleitung von http://wp1016621.wp027.webpack.hosteurope.de/fotost/f00625/f00625.htm werde ich noch nicht so ganz schlau aber ich lasse mich überraschen Vielen Dank im voraus :)
  15. Hallo zusammen, da der Kühler meines M40B18 undicht war, hab ich in der Bucht einen neuen besorgt. Beim Auspacken ist mir aufgefallen, dass es sich um einen Kühler für Automatikgetriebe handelt, ich fahre aber einen Schalter. Der Kühler hat 2 Anschlüsse für die Getriebekühlung, die ich nicht nutzen kann. Kann ich die 2 zusätzlichen, nicht benötigten, Anschlüsse am Kühler dicht machen, oder funktioniert das nicht so leicht? Gruß
  16. Hallo Forum! Nach einiger google Recherche und diversen erfolglosen Reperaturversuchen wende ich mich jetzt an euch. Zm Fahrzeug: BMW E30 2Türer NFL Baujahr 1987 eigentlich 316i M10, wurde aber auf 318i M40 umgebaut Vorgeschichte: Nach einer 100km Autobahnfahrt Ausfahrt genommen und an einer Ampel zum stehen gekommen (Nicht liegengeblieben - Rot). Drehzahl im Stand bei 2000 Umdrehungen. Kurz ausgemacht, gestartet, Drehzahl normal. Nach einiger Zeit wieder erhöhte Drehzahl, ausgemacht, gestartet, Drehzahl normal. Die 100km über Autobahn zurück in die Heimat, wieder erhöhte Drehzahl, aus, an, Drehzahl immernoch viel zu hoch. Hatte das Problem schon einmal und habe es wie damals auch gelöst: Ansaugbrückenoberteil ab, Drosselklappe gereinigt, Leerlaufregler gereinigt, Reset vom Steuergerät. Dieses mal habe ich allerdings auf Verdacht auch einmal den Drosselklappenschalter durchgemessen, da ich davon gelesen hatte das dieser evtl nicht in den Leerlaufmodus schalten würde. Dabei festgestellt, das der Schalter tatsächlich nicht seiner Arbeit nachging, da die Drosselklappe sich nicht weit genug schloss. Leerlaufschraube um ein µ weiter rausgedreht, was zur Folge hatte dass nun das Klicken des Drosselklappenschalters beim Schliessen der Drosselklappe zu hören war und nun auch der Kontakt zwischen den Kontakten 2 und 18 am Drosselklappenschalter hergestellt wurde. Dann getestet ob der Drosselklappenschalter denn auch in den Volllastmodus (ab ~80% öffnung der Drosselklappe) schalten würde, erfolglos. Neuen Gebrauchten besorgt, eingebaut, funktioniert. Schaltet nun in den Leerlauf- und Volllastmodus. Alles wieder zusammengebaut. Ergebnis: Läuft so gut wie noch nie. Zieht besser durch, macht so viel Spaß wie noch nie. Nun zum Problem: Lief ca. 3 Tage super, eine ganze Packung Kekse gefreut, dann plötzlich springt er kaum noch an. Langes Rumgeorgel bis er anspringt, dann mit dem Gas spielen, damit er nicht gleich wieder aus geht und nach ca 1 Minute sehr unruhigem Lauf fängt er sich dann und von dem Drama kurz vorher ist nichts mehr zu spüren. Schaltet man ihn nun wieder aus, lässt er sich gleich wieder einwandfrei starten. Fährt man ihn heiss, stellt ihn kurz ab und startet ihn gleich wieder, auch keine Probleme. Kühlt er allerdings etwas ab, fängt das Trauerspiel wieder von vorne an. Meine bisherigen Versuche: Oben beschriebene Prozedur wiederholt. Ansaugbrückenoberteil ab, Drosselklappe gereinigt, Leerlaufregler gereinigt, Reset vom Steuergerät. Dazu dann noch die 3 Dichtungen am Ansaugbrückenoberteil getauscht (2 zum Unterteil, 1 zur Drosselklappe). Dichtung zum Heizelement an der Drosselklappe getauscht. Ergebnis: Startet sofort, läuft gut. Stehen gelassen und am nächsten Morgen startet er wieder nicht ordentlich. Fehlerspeicher ausgelesen. Keine Fehler. Lamdasonde arbeitet, Luftmengenmesser arbeitet. Temperatur seltsamerweise kurz nach Start laut Auslesegerät schon auf 50°C. Verdacht fällt auf blauen Temperaturgeber, welcher für die Motorsteuerung zuständig ist. Neu gekauft und Alten ausgetauscht. Faltenbalg zwischen Luftmengenmesser und Drosselklappe auf Risse überprüft, mini Riss gefunden und geklebt. Ergebnis: Keine Veränderung. Trauerspiel bleibt bestehen. So langsam verzweifel ich! Weiss jemand Rat?
  17. Hallo zusammen, bin gerade ca. 100km mit meinem 318i (M40B18) gefahren. Auf den letzten km fiel mir ein lautes Klackern auf, welches nur auftritt, wenn man Gas gibt. Im Leerlauf schüttelt sich der Motor aber enorm. Zudem war der Motor extrem heiß gelaufen (Wärme aus Motorraum, Wassertemperaturanzeige war erst beim 2. Stich). Der Leerlauf ist seitdem sehr schlecht. Habe mal ein Video von besagtem klackern/klopfen gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=7UawdmMmO4Y Der Motor sprang in letzter Zeit im warmen Zustand (nicht sofort nach dem Abstellen, sondern erst nach 5-10min Wartezeit nachdem der Motor warm war) schlecht an. Heute Morgen musste ich auch lange Orgeln, obwohl der Motor seit Montag nicht gelaufen hatte. Der Kaltstart war bisher immer kein Problem. Zudem ging die Temperaturanzeige nie über den 2. Strich hinaus, wird also nie richtig warm. Es wäre echt super, wenn mir jemand helfen könnte. Eigentlich muss der Wagen morgen schon wieder laufen Gruß
  18. Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach den Maßen der Druckstücke für die Ventile beim M40... Ich möchte auf Rollenschlepper umrüsten und benötige hierzu die neuen/anderen Druckstücke. Fahre meinen M40 seit einem Jahr und die Leistung fällt immer weiter ab, er dreht nur noch bis 4000rpm im vierten und fünten Gang. Da ich meinen Kopf nicht zwingend zerlegen will (Alltagsauto) um den Durchmesser und die Höhe zu ermitteln, dachte ich mir vll. hat ja noch jemand die Maße irgendwo rumfliegen bzw die Teile griffbereit wäre cool wenn mir jmd. helfen könnte. Viele Grüße Thorsten
  19. Hallo Leute, zuvor: ich habe versucht mich zu informieren! Bitte nicht über einen herfallen nach dem Motto: Guck erstmal in den Foren. Wäre ich sicher fündig geworden, würde ich hier nichts schreiben. Wen es stört, der muss auch bitte nicht antworten ... Zum Thema: Ich habe einen 1991-er E30 318i M40 ohne Servolenkung, ohne Airbag. Nun habe ich günstig eine komplette E30-Servolenkung bekommen, der Einbau ging mit neuen Spurstangenköpfen einher und war soweit auch gut. Nur das Kreuzgelenk macht Probleme. Das originale ist zu lang, das ist klar. Das mitgelieferte aber zu kurz ... passt gerade so drauf und kann nicht sinnvoll gesichert werden. Wo könnte das Problem liegen? Zu kurz, weil das Spenderauto vielleicht einen Airbag hatte oder ein 6-Zylinder war? Scheinbar gibt es 3 Größen, eins ohne Servolenkung (hier: ausgebaut, zu lang, logisch) und 2 kürzere, deren Unterschied mir aber nicht klar ist. Nur, dass meins nicht lang genug ist. Wäre sehr hilfreich, wenn mir jemand kurz den Unterschied darlegen könnte, damit ich mich auf die Suche nach dem richtigen Teil machen könnte. Mein Werkstattmensch entwickelt gerade eine Hassliebe zu meinem Auto ... . P.S.: Ich mache keinen Umbau auf E36 usw. wie oft gemacht, da ich die E30 SL nun mal habe und gerne originales, modellgetreues Zubehör einbauen möchte. Vielen Dank und Gruß in die Runde, Wolph
  20. Hallo alle zusammen! Ich fang mal vorne an vor über einem Jahr bin ich nach einem sehr warmen Sommertag nach der Arbeit nach hause gefahren. Am nächsten morgen hab ich mich dann in mein e30 gesetzt und wollte ihn starten, nur er wollte ums verrecken nicht anspringen. Da das ganze kurz vor meinem 1 jährigem Auslandsaufenthalt geschah habe ich mich dazu entschieden ihn einzumotten und mich danach darum zu kümmern. Jetzt bin ich wieder hier und hab das ding unter die Lupe genommen. Ich hab so ziemlich alles ausprobiert was man überhaupt testen kann und komme einfach nicht drauf was es sein könnte.. deswegen wende ich mich jetzt an euch und hoffe um etwas Hilfe, Gedankenanstöße, und Erfahrungswerte. Zum E30: Ich habe den E30 als Scheunenfund gekauft und es war nicht allzuviel dran zu machen das er lief. Ich bin ihn dann knapp ein Jahr gefahren bevor das ganze passiert ist. Es ist ein E30 318 mit M40 Motor, Bj90, mit 130tkm, Automatik Zum Fehler: Also wie gesagt hab ich schon alles erdenkliche versucht, gemessen und auch schon diverse teile gewechselt. Der Anlasser dreht, Kraftstoff kommt an, Zündfunken ist auch vorhanden, Alle Stecker kontrolliert, Ki komplett durchgecheckt. Wenn ich die Zündung einschalte geht im Ki die Drehzahl hoch auf 3000 Umdrehungen per Minute. Wenn man dann Startet bleibt der Drehzahlzeiger auf 3000 und der wagen leiert. mehr passiert nicht. Ich denke dass das Problem darin liegt das der Motor denkt das er gerade hoch dreht und ab einer gewissen Drehzahl wird ja die Kraftstoffzufuhr etwas zurückgenommen und der und das Ventil führ die Entlüftung wird angesteuert und das er deshalb vielleicht einfach dann zu wenig Kraftstoff bekommt ? Was ich mir denken könnte ist das eventuell etwas mit der Abschirmung zb. vom Kurbelwellensensor nicht stimmt und somit das Drehzahlsignal verfälscht wird. hab da auch schon gemessen aber die Abschirmung kann man ja nicht wirklich durchmessen... Sporadisch springt er sehr selten an läuft dann aber meist nicht lange und unruhig. Ich habe mir bereits ein überprüftes Motorsteuergerät geholt ( Allerdings von einem Schalter M40) da gab es aber wenig Veränderung. also soweit hoff ich das ich alles erwähnt habe. Es wäre sehr cool wenn jemand ne Idee oder vielleicht einfach weiß was das problem ist und mir weiterhelfen könnte. cheers joris
  21. Hi, bin gerade am Überlgen, ob ich meine klaren shadowline Fenster gegen die Grüncolor tausche, weil ich da den Schlachter habe und auch Ausstellfenster dazu. Der neue Wagen hat leider klare Scheiben mit shadowline. Jetzt habe ich gesehen, dass bei BMW scheinbar noch die klaren Ausstellfenster mit shadowline lieferbar sind, ist das korrekt? Und auch die grünen? http://de.bmwfans.info/parts-catalog/E30-2-doors/Europe/318is-M42/L-M/mar1990/browse/vehicle_trim/vent_window/ Oder wieso stehen versch. Teilenummern als entfallen und dann andere als lieferbar? Und zum Schluss: Hatte der 318is grüncolor serienmäßig?
  22. Hey, ich fahre wie im Profil steht einen 318i m40 von '89. Bisher habe ich alle Probleme mithilfe des Forums und der Werkstatt meines Vertrauens lösen können, nun reicht das jedoch nicht mehr... Folgendes: Der M40 hat ja direkt an der Ansaugbrücke die beiden kurzen Schläuche an der Einspritzleiste, welche gerne undicht werden. Habe die beiden Im Dezember getauscht, weil die eben undicht wurden/waren. Habe dazu beim örtlichen Teilehändler den entsprechenden Spritschlauch bestellt, 8mm Querschnitt wenn ich mich recht entsinne. Am Freitag nun war ich in unserer Landeshauptstadt Potsdam unterwegs, bin knappe 60KM hin gefahren ohne Probleme, da mehrmals hin und her einkaufen etc. und habe den Wagen dann abgestellt, ( alles wunderbar, keine Probbleme und vorallem alles trocken... ich drehe mich gern 3 mal um und kontrolliere 2 mal ob er abgeschlossen ist ) will Nachts heimwärts fahren und er sprang schlecht an. Kurbelte 5 oder 6 mal bis er kam, als ich das Licht an machte und die Servo dazu kam, ging er beinahe aus. Hatte den Verdacht, dass die Batterie eventuell entladen ist, hatte schon das Problem, dass die LiMa nicht mehr lud, was dann zu ähnlichen Symptomen führte.( An dieser Stelle erwähne ich einfach kurz, dass die Batterie Top Fit ist, regelmäßig geladen und gewartet wird, sowie die Lima neue Kohlen bekommen hatte.) Habe ihn dann ca. 30 sekunden laufen lassen, dann wollte er nichtmal mehr im Standgas sauber laufen und die Tankanzeige war von 40l auf Reserve geschnippt. Die halbe Straße voll Benzin, Feuerwehr musste kommen usw. Im Endeffekt hatte es mir den Spritschlauch vor der Einspritzleiste beim Anlassen zerhauen. Also wirklich zerplatzt muss er sein, die äußere Gummi-Schicht und das Gewebe zwischen den Schichten haben sich komplett gelöst.(Wenn ich morgen Zeit habe, kann ich gern noch ein Foto davon machen.) Der Schlauch am Rücklauf und hinten links am Tank sahen aus wie neu. Nachhause geschleppt, nächsten Morgen in die Werkstatt, der Meister meinte, ich hätte zu viel Druck auf dem Schlauch gehabt. Habe dann die Ansaugbrücke demontiert und alle Spritschläuche, die ich im Dezember ersetzt hatte, getauscht, also die beiden bereits erwähnten an der Ansaugbrücke und hinten links am Tank. Dann habe ich mithilfe von einem Manometer(?) den Druck vor der Einspritzleiste gemesse, sprich ein T Stück mit Messanschluss zwischen gebaut und dann wieder alles zusammengebaut und den Motor laufen lassen. Der Druck liegt im Leerlauf bei knapp über 2 bar und sofern Gas gegeben wird steigt er sofort auf 3 bar an, insofern sollten Spritpumpe und Druckregler in Ordnung sein. Im Endeffekt bin ich nun maximal Ratlos, warum mir der Schlauch geplatzt ist. Die andere Stücken des selben Schlauchs hatten keinerlei sichtbare Mängel aufzuweisen und auch die restlichen Meter des Benzinschlauches verrichten ihre Dienste zu vollster zufriedenheit in anderen Fahrzeugen. Ich hoffe nun innig, das jemand von euch noch eine Iddee hat, weshalb das so kam, aktuell fährt er wieder wunderbar, keine eingelaufene Nocke trotz 195 tkm und wenn er warm ist hört man ihn nichtmal im Leerlauf tickern, bin die ersten 4tkm ohne Radio ausgekommen Wird Zeit, dass ich ihn mal komplett vorstelle, aber das Aktuelle Problem beschäftigt mich pausenlos. Vielen Dank schonmal für eure Ideen und die Zeit, sich mit dem Kram hier zu beschäftigen.
  23. Servus, wenn ich meinen E30 nach der Fahrt abstelle und nach 4-5 Minuten noch mal die Zündung an mache ist der Temperaturzeiger auf der 2/3 Markierung, also wärmer als während der Fahrt(1mm hinter normaltemp.). Ich hatte damals einen neuen Motor eingebaut und bemerkt, dass die Kühlwasser-Kanäle im Motorblock ziemlich verschmottert sind, also so mit schwarzen Ablagerungen voll, dass ich nicht einmal Wasser aus der Kühlwasser Ablassschraube ablassen konnte. habe ihn daraufhin durchgespült aber wahrscheinlich nicht alles raus bekommen. Kann das daran liegen? Thermostat hatte ich auch schon gewechselt nachdem er mir einmal heißgelaufen war und hatte während der fahrt keinerlei Probleme mit der Temperatur, nur dass er im Ausgeschalteten Zustand wärmer wird. Meine Theorie wäre, dass durch die verstopften Kanäle eventuell nicht der gesamte Block gekühlt wird und sich im Stand die Temperatur vom nicht gekühlten Bereich ausgleicht und somit das Wasser aufwärmt. Dann wäre natürlich meine sorge, dass durch Temperatur unterschiede Risse entstehen können. oder ist meine Theorie totaler bockmist und es ist normal dass er sich aufwärmt? Hier noch mal ein Bild in die Ablassschraube
  24. Hallo an alle Forumsmitglieder, aus gegebem Anlass wollte ich in Erfahrung bringen ob ich ohne weiteres eine komplette NFL Innenausstattung in eine VFL Karosserie verbauen kann oder ob ich mich gleich nach was umsehen muss. also geht mir hauptsächlich um die Türpappen/Seitenverkleidungen, der Rest dürfte ja sicher passen... VG Damian EDIT: Keine Ahnung wie die unpassenden Tags da hinkommen^^
  25. Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem 316i. https://www.youtube.com/watch?v=xoDSf4CB1sU&feature=youtu.be Ich halte das Gaspedal dabei immer gleich stark gedrückt. Den Motor habe ich davor 30min laufen lassen. Seit ein paar Tagen geht die Temperaturanzeige auch nicht mehr höher als so. Die Leerlaufdrehzahl liegt direkt nach dem Start bei ca. 1500 und fällt dann mit der Zeit auf ca. 900u/min ab und bleibt dort ziemlich konstant. Kann mir einer sagen, an was das liegen könnte? Erneuert bzw. ausgetauscht wurde: - Großer Ansaugschlauch vom Luftmengenmesser - Lambdasonde - Leerlaufregler (gebraucht) Auf Falschluft habe ich ihn schon mit Bremsenreiniger getestet, konnte aber kein "Leck" finden. Vielen Dank im Voraus
×
  • Neu erstellen...