Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Reserveradmulde richtig entfernen

 
Verfasst von alexvf , 11. Aug. 2012 11:14 | Zuletzt aktualisiert: 17. Feb. 2015 01:49

Da ich schon so einigen Murks gesehen habe was die Entfernung der Reserveradmulde angeht, habe ich mich dazu entschlossen mal eine bebilderte Anleitung zur korrekten Entfernung der selbigen zu verfassen.

Schritt 1: Entfernung der Dichtmasse

Dabei ist in erster Linie die Dichtmasse IM Kofferaum gemeint. Unter dem Fahrzeug ist das ganze zwar auch gut mit PVC Unterbodenschutz verschmiert, dieser kann jedoch erstmal vernachlässigt werden.

Hierzu benötigt ihr entweder eine Bohrmaschine oder Flex mit entsprechendem Aufsatz. Geeignet sind Zopfbürsten, Vlies-Schleifscheiben (Negerkeks) sowie bedingt auch Fächerscheiben.

Wenn man vorsichtig vorgeht, werden nach dem Abschleifen die einzelnen Schweißpunkte sehr gut sichtbar.

Eingefügtes Bild

Schritt 2: Ausbohren der Schweißpunkte

An den Sichtbaren Stellen wird nun ausgebohrt. Dies erfordert ein bisschen Feingefühl, damit man einerseits tief genug bohrt und andererseits nicht durchbohrt. Nach ein paar Bohrungen hat man aber den Bogen raus.

Hierzu benötigt ihr einen Schweißpunktbohrer. Idealerweise in 8mm Durchmesser. Erhältlich ist so etwas z.B. bei Würth oder aber auch bei Ebay und co.

Eingefügtes Bild

Schritt 3: Ausbau der Wanne

Jetzt ist euer Erfindergeist gefordert. Es gibt mehrere Möglichkeiten die Wanne herrauszudrücken. Wenn eine Hebebühne vorhanden ist kann man zum Beispiel ein paar alte Winterreifen unter der Wanne positionieren und das Fahrzeug VORSICHTIG darauf herunterlassen. Geht man zu grob vor verformt sich der Kofferaumboden, was wir ja keinesfalls wollen. Evtl können Garagenschrauber auch einen Wagenheber zur Hilfe Nehmen um die Wanne herrauszudrücken. Mit richtigem Gerät drückt sich dann jedenfalls die Wanne dann nach oben weg. Allerdings sollte man einen Hammer und einen Blechmeißel bereit halten um evtl nicht 100% ausgebohrte Schweißpunkte von einander zu trennen.

Eingefügtes Bild

Nach getaner Arbeit lässt sich die gelöste Wanne mit etwas Geschick nach oben herrausheben. Es klemmt ein wenig am Auspuffhalter, jedoch kann die Wanne leicht gekippt ohne weitere Probleme entnommen werden.
.
Eingefügtes Bild
Eingefügtes Bild


Nach dem erfolgreichen Entfernen sollte nun ein entsprechend gefalztes oder verstärktes Blech eingesetzt werden um die Stabilität am Heck nicht negativ zu beeinflussen.

Gruß,
Alex





0 Kommentare