Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Drehzahlbegrenzer einstellen beim 6-Zylinder

 
Verfasst von choppa , 16. Jun. 2013 19:49 | Zuletzt aktualisiert: 17. Feb. 2015 01:34

Ich stelle hier ein kleines Tool aus Eigenentwicklung zur Verfügung, den "Drehzahl-Kalkulator".

Damit seit ihr in der Lage den Drehzahlbegrenzer eures Steuergerätes selber festzulegen.
Voraussetzung ist der Besitz eines Eprom-Programmiergerätes, zum Auslesen und programmieren
des Motronic-Eproms - sonst geht natürlich gar nichts.

Ursprünglich schrieb ich dieses Tool zur eigenen Arbeitserleichterung, dann wollte ich es gegen
eine Gebühr verkaufen. Mittlerweile habe ich mich doch dazu entschieden es der E30-Community
kostenlos zur Verfügung zu stellen.
Bisher habe ich mich nur auf die 6-Zylinder Modelle mit M20B20 / M20B25 Motor und Motronic 1.3
konzentiert, da es mir hierfür am sinnvollsten erscheint.

Das Programm bietet 10 gängige Begrenzerstufen an, es ist egal ob damit ein originales oder auch
ein Tuningkennfeld bearbeitet wird.
Dabei wird lediglich der Begrenzer neu gesetzt und die DME-Checksumme korrekt angepasst, um
später Fehlereinträge im Steuergerät zu vermeiden. Alles weitere bleibt vollkommen unberührt.

Das Programm ist Freeware für den Hobbyanwender, es funktioniert zu 100% ohne Einschränkungen.


An dieser Stelle aber noch eine kleine Anmerkung:

Dieses Programm hat mich einige Stunden Arbeit und viele Tests gekostet.
Um meine Arbeit vor einem kommerziellen Einsatz zu schützen, schreibt der Drehzahl-Kalkulator
eine Signatur in jedes bearbeitete Kennfeld. Den Hobbyanwender wird dies nicht weiter stören,
jedoch kann man so jederzeit erkennen ob ein Kennfeld mit diesem Tool behandelt wurde.

Für eine kommerzielle Nutzung muß eine spezielle Lizenzdatei angefordert werden, mit dieser
wird das Setzen der Signatur dann unterbunden.
Wer meint er müsse die Signatur nachträglich entfernen, der wird mit falschen Checksummen
leben müssen, die Signatur fließt mit in die Checksummenkalkulation ein.

Ich möchte ausdrücklich erwähnen daß der Wikipedia-Bereich nicht als Verkaufsplattform ausgenutzt
werden soll. Allerdings kann ich nur auf diese Weise den Grat zwischen Hobby- und kommerzieller
Nutzung absichern. Ich sehe nicht ein daß irgendwer Kapital aus meiner Arbeit schlägt, ich denke ihr
habt dafür sicher Verständnis.


Zur Vorgehensweise:

Mit einem Eprom-Programmiergerät wird der Chip des Motorsteuergeräts ausgelesen und das
Kennfeld als Datei auf die Festplatte gespeichert (z.B. unter dem Namen "Eprom.bin").
Selbstverständlich können auch bereits vorhandene Dateien von der Festplatte genutzt werden.

Jetzt wird der Drehzahl-Kalkulator gestartet und der Wunschbegrenzer ausgewählt.
Das Tool macht den Rest dann vollkommen selbstständig. Es speichert die veränderte Datei unter
gleichem Namen, mit den Zusatz "patched" ab.
So läßt sich später einwandfrei zwischen dem Original und der Modifikation unterscheiden.

Die modifizierte Datei wird nun mit einem Eprom-Programmiergerät wieder in ein leeres Eprom
zurückgeschrieben und das neue Eprom in das Steuergerät gesteckt. Fertig !
Ab sofort könnt ihr euch über die neue Einstellung freuen :-)


Funktionsablauf des Programms:

- Menüauswahl anzeigen
- Nach der Auswahl zum Öffnen einer Datei auffordern
- Kennfeld in den Speicher laden
- Kennfeld auf Plausiblität und Variante prüfen (Begrenzer liegt schon mal an unterschiedlichen Adressen)
- Neuen Begrenzer programmieren
- Prüfen ob eine Lizenzdatei vorliegt
- (Signatur ins Kennfeld schreiben, sofern keine Lizenz vorhanden ist.)
- Checksummen neu berechnen und programmieren
- Modifizierte Kennfelddatei mit Namenszusatz abspeichern
- Programm beenden


Schlußwort:

Das Programm ist Laufzeitkomprimiert, in seltenen Fällen können Antivirenprogramme fälschlicherweise
einen Virus melden, da dieses Verfahren leider auch gerne von Virenprogrammierern angewendet wird.
Es handelt sich hierbei jedoch um ein herkömmliches Kompressionsverfahren um die Dateigrösse zu minimieren.
Leider können einige Antivirenprogramme dies nicht immer einwandfrei unterscheiden, besonders die
Freeware-Programme meckern bei jeder Kleinigkeit, um einen potentiellen Käufer eine überragende
Sicherheit zu suggerieren, sollten sie doch noch die Bezahlversion kaufen :-)

Wenn es mir in den Sinn kommen sollte werde ich dieses Programm irgendwann einmal erweitern,
jedoch dann wahrscheinlich nur noch über ein Gewerbe anbieten.
Geplant wäre da eine grafische Windows-Oberfläche, die Ausweitung auf alle Motorvarianten und
die Unterbringung weiterer Funktionen wie etwa Leerlaufanpassung, deaktivieren der Lambdaregelung
bei Nutzung grösserer Einspritzventile und ein paar andere Spielereien.
Ob das noch passieren wird steht jedoch in den Sternen ...

Viel Spaß !

[choppa]

Anhang


Angehängtes Bild: 2013-06-16_013059.png Angehängte Datei  E30-E34 Drehzahl Kalkulator.zip   372,38K   283 Mal heruntergeladen






0 Kommentare