Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Coil on Plug Umbau M42

 
Verfasst von jenad , 19. Mai. 2011 14:52 | Zuletzt aktualisiert: 10. Dez. 2015 22:44

Vorneweg: ich habe bewusst die Beschreibung „Coil on Plug“ beibehalten, da ich die Infos und Anleitungen aus amerikanischen Foren entnommen habe.

Worum geht’s genau?


Seit ich mein Auto vor ca. 6 Jahren auf M42 umgebaut habe, habe ich darüber nachgedacht, wie man die hässlichen Spulen sowie die sauteuren Zündkabel loswerden kann.
Hinzu kommt, dass die Zündkabel über dem Abgaskrümmer herlaufen, und sich bei steigender Hitze der Widerstand erhöht. Da die Spulen nach 20 Jahren auch nicht mehr die besten sind, musste was anderes her, die Spulen sollten wie bei modernen Autos direkt auf der Kerze sitzen => C(oil) O(n) P(lug) genannt!

Nachdem ich mir aus den Foren die nötigen Infos besorgt habe, ging es daran, die Einkaufsliste zu schreiben.


Was wird benötigt?

- 1 X Gewindestange M6
- 6 X Muttern für die Gewindestange
- 4 X Unterlegscheiben
- 8 X Edelstahl Innensechskantschraube
- 4 X Zündspule Bremi 1748017
- 1X Adapterplatte Alu 6mm Stärke (CNC Zeichnung vorhanden)


Was bringt es?

1. Gefällt es mir um Welten besser, es wirkt einfach aufgeräumter
2. Es fallen die sauteuren Zündkabel weg (zur Zeit kostet eins im EK 24,95 + Steuer)
3. Mein Wagen läuft im Leerlauf defintiv ruhiger, und die Gasannahme ist „gefühlt“ etwas besser
Um die letzte Aussage in Relation zu setzen, muss ich dabei sagen das meine alten Spulen auch nicht mehr die besten waren. Wir hatten sie mal mit einem Bekannten getauscht, der auf LPG Betrieb ständig Aussetzer hatte, und diese waren mit meinen Spulen noch schlimmer, erst neue Spulen brachten die Lösung.


Der Umbau:

Als erstes sollte man sich darum kümmern, dass man sich die Adapterplatte fräsen/ lasern oder Wasserstrahlschneiden lässt, das Ganze sieht nachher Idealerweise dann so aus:

Angehängtes Bild: 1.jpg

Die Skizze dazu ist diese. Maße sind umgerechnet, daher wird es wahrscheinlich noch eine genauere Fassung davon geben:

Angehängtes Bild: FIST.jpg

Mann kann man das Teil ja optisch noch etwas verschönern in dem man es lackiert, pulvert oder beklebt (wie in meinem Fall):

Angehängtes Bild: 2.jpg

Als nächstes schrauben wir die Zündspulen auf die Adapterplatte => und werden dabei bemerken, das die Spule vom 1. Zylinder gar nicht komplett draufpasst, also muss die eigentliche Haltelasche abgeflext werden. Danach sollte man die Spule schnellstmöglich draufschrauben, da der Halter anfängt „aufzuquellen“, er ist aus einzelnen Metallschichten und fängt sofort an, sich auseinanderzubiegen. Also kommt hier einer meiner Leitsätze zum tragen
=> Wenns schnell geht, macht nichts!

Die metalisch blanke Stelle am Halter mit einem Lackstift anschließend schwarz lackieren:


Angehängtes Bild: 3.jpg

Jetzt geht’s zum mechanischen Umbau:

1. Zündkabelabdeckung abbauen
2. Die Kerzenstecker von der Kerze abziehen und erst mal beiseite legen
3. Kabelführung und Hitzeschutzblech abbauen
4. Kunststoffverkleidung im Kerzenschacht ausbauen
5. Die zwei Schrauben die zum Vorschein kommen rausschrauben
6. Die rausgeschraubten Schrauben durchflexen, um an den Gummipuffer zu kommen
7. Gewindestange kürzen (genug Länge stehen lassen!)
8a. Gewindestange reindrehen
8b. Gummipuffer drauf stecken
8c. Unterlegscheibe drüber legen
8d. Mutter draufdrehen & festziehen
8e. anschließend kontern
8f. Vorgang beim zweiten Schraubenloch wiederholen:


Angehängtes Bild: 4.jpg

9. Adapterplatte mit Spulen über die Stehbolzen stecken (bis die Spulen schön auf der Kerze sitzen)
10. Stehbolzen in passender Höhe abdremeln:


Angehängtes Bild: 5.jpg

11. Unterlegscheibe unterlegen (die rechte von beiden muss leicht bearbeitet werden)
12. Selbstsichernde Muttern auf den Stehbolzen schrauben

Nun zum elektrischen Umbau:


Vorweg, die Stecker die vom Kabelbaum an die (alten) Zündspulen gehen, sind 1 zu 1 die gleichen wie bei den Bremi Spulen, dort muss nichts geändert werden !

1. Stecker der einzelnen Spulen markieren!!!
2. Kabelbaum von den alten Spulen trennen
3. Kabelbaumverkleidung bis zur Spritzwand aufschneiden und entfernen
4. Die Kabel mit den entsprechenden Spulen verbinden
5. Funktiontest machen (bevor man nun die Schönheiten erledigt)


Angehängtes Bild: 6.jpg

6. Kabel anständig isolieren
7. Anschließend verlegen und was zu lang ist hinter der Kabelbaumabdeckung zurückbinden


Damit wäre der Umbau erledigt.

Wenn dann alles läuft und „gut“ aussieht, kann man die Originalspulen mit den Kabeln und dem Halter aus dem Motorraum entfernen.

Um der „aufgeräumten“ Optik dann auch wirklich gerecht zu werden, werde ich den Massepunkt am Dom noch irgendwo anders hin verlegen, wo man ihn nicht sieht! Mir steht das anständige verlegen dann heute Abend oder am Wochenende noch bevor, genau wie das entfernen der Halter (inkl. Der Haltelasche vom Spritzwasserbehälter)

Abschließend noch ein Funktionsvideo direkt nach dem Umbau, schön zu hören wie mein Chef im Hintergrund ruft: Der springt nicht an!


name="allowFullScreen" value="true">

Umbau durchgeführt und beschrieben von Franko

Anhang


Angehängtes Bild: 1.jpg Angehängtes Bild: 2.jpg Angehängtes Bild: 3.jpg Angehängtes Bild: 4.jpg Angehängtes Bild: 5.jpg Angehängtes Bild: 6.jpg Angehängtes Bild: FIST.jpg





0 Kommentare