Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Die ungewöhnliche Saison 2020 in der Formel 1

 
Verfasst von Hausmeister , 18. Jul. 2020 12:09 | Zuletzt aktualisiert: 18. Jul. 2020 12:09

Bekanntlich hat Corona das Leben von Millionen Menschen in aller Welt durcheinandergewirbelt. Auch im Sportbereich hat die Pandemie deutliche Spuren hinterlassen. Viele Events wurden abgesagt und verschoben, andere finden ohne Zuschauer statt. Die Formel 1 hat ebenfalls unter dem globalen Ausbruch von COVID-19 zu leiden. Die aktuelle Saison 2020 sollte eigentlich am 15. März beginnen und bis zum 29. November insgesamt 22 Rennen umfassen. Der Start der Saison wurde aber am 13. März zunächst auf unbestimmte Zeit verschoben. Am 2. Juni präsentierte die Formel 1 einen vorläufigen Kalender, der aus acht Rennen in Europa bestand. Eine Woche später kamen Rennen im italienischen Mugello und im russischen Sotschi dazu. Allerdings ist der Kalender noch immer nicht vollständig, da er plangemäß noch um Veranstaltungen außerhalb Europas erweitert werden soll.

Aufgrund der Umstände begann die Formel-1-Saison 2020 schließlich am 5. Juli im österreichischen Spielberg. Selbstverständlich gab es kein Publikum an der Strecke, deren Tribünen normalerweise rund 40.000 Menschen Platz bieten. Somit hatten Rennsportfans keine andere Wahl, als das Event zu Hause am Fernseher zu verfolgen. Immerhin bekamen sie nach unerwartet langer Wartezeit wieder die Chance, auf den Ausgang eines Formel-1-Rennens Wetten abzuschließen. So konnten sie nicht nur auf den Sieger des Rennens tippen, sondern auch auf viele weitere Ereignisse wie den Inhaber der Pole Position, den Fahrer mit der schnellsten Rennrunde und die Anzahl der Fahrer, die die Zielflagge sehen. Auch der Ausgang der Weltmeisterschaft bei den Fahrern und den Konstrukteuren kann Teil einer spannenden Wette sein.


Eingefügtes Bild

Das erste Rennen der ungewöhnlichen Saison 2020 gewann Valtteri Bottas auf Mercedes vor Charles Leclerc auf Ferrari. Lewis Hamilton, der Topfavorit auf den WM-Titel, landete zum Auftakt auf dem vierten Rang. Sein langjähriger Widersacher Sebastian Vettel musste mit Platz zehn Vorlieb nehmen, erreichte aber immerhin noch die Punkteränge. Nur eine Woche nach dem Großen Preis von Österreich war der Red Bull Ring in Spielberg erneut der Schauplatz eines Formel-1-Rennens. Dieses wurde unter dem Namen Großer Preis der Steiermark ausgetragen und von Lewis Hamilton gewonnen. Sein Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas fuhr als Zweiter durchs Ziel und verteidigte damit seine Führung in der WM-Gesamtwertung. Hamilton rückte seinerseits auf den zweiten Platz im Punkte-Ranking vor. Mit seinem dritten Platz im ersten und dem fünften Rang im zweiten Rennen steht Lando Norris auf McLaren-Renault nach zwei Läufen auf dem dritten WM-Platz. Sebastian Vettel, der den Großen Preis der Steiermark schon in der ersten Runde nach einem Zusammenstoß mit seinem Ferrari-Teamkollegen Charles Leclerc vorzeitig beenden musste, hat lediglich einen mickrigen WM-Punkt auf dem Konto und damit nur Rang 15 inne.

Am 19. Juli geht die Formel-1-Saison 2020 auf dem Hungaroring nahe der ungarischen Hauptstadt Budapest weiter. Im August stehen gleich zwei Rennen im englischen Silverstone auf dem Programm, wobei das erste als Großer Preis von Großbritannien und das zweite als Großer Preis des 70-jährigen Jubiläums ausgetragen wird. Ebenfalls im August macht die Formel 1 auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya und im belgischen Spa-Francorchamps Station. Im September besteht der vorläufige Kalender schließlich aus zwei Rennen in Italien (Monza und Mugello) und einem in Russland (Sotschi).





0 Kommentare