Zum Inhalt wechseln


- - - - -

M20 Auspuffanlage an den M42

 
Verfasst von Hausmeister , 21. Feb. 2008 14:05 | Zuletzt aktualisiert: 06. Mär. 2015 00:35

Soooo, für alle die es so brennend interessiert, hier eine bebilderte Anleitung! Ich habe mehrere Bilder zusammen geschnitten (sieht kacke aus, bin halt kein Künstler!), da ich keine Bilder von meinem Fahrzeugboden habe, aber so sollte es für alle verständlich und logisch sein! Bei Gelegenheit schicke ich evtl. noch mal "echte" Bilder von meiner Anlage nach! 2 Sachen schicke ich mal vorweg...
1. Wer das vorhat, sollte flexen und schweißen können und ausserdem über technisches Verständnis und logischen Verstand verfügen, ansonsten hier aufhören zu lesen und sich weiter Tribalaufkleber bei Ebay ordern!

2. Auch wenn es sich um Original BMW Teile handelt, ist die komplette Änderung der Auspuffanlge rein rechtlich nicht erlaubt! Generell kann aber kein TüV Prüfer oder Uniformierter Ordnungshüter wissen, ob es den IS nun ab Werk mit einflutiger oder zweiflutiger Anlage gegeben hat, sauberes Arbeiten immer vorausgesetzt!

Soooo sollte das ganze nun verschweißt werden, und hinten zusammen geschraubt werden, am besten am Fahrzeug dranhalten wie es sein soll, anheften, abbauen, gescheid schweißen, drunter bauen, auf Dichtheit prüfen.... losfahren lustig sein!

Warum macht man sowas (werden sich jetzt einige, die keinen IS fahren, fragen)
- Ganz einfach, der IS wurde ganze 40000 mal gebaut, somit ist die Ersatzteilsituation als beschissen zu beschreiben
- Sportauspuffanlage sind kaum zu bekommen, und wenn dann zu teuer... hier mit lassen sich Sachen vom B25 verwenden, die es mehr als genug gibt!
- Der Sound wir kerniger/ bissiger, als mit der Serienanlage
- M20B25 Auspuffanlagen/ Teile sind wie Sand am mehr für wenig Geld zu bekommen
- last but not least, die Anlage ist I-Tüpfelchen bei bearbeitetem Zylinderkopf und Ansaugbrücke, bringt aber auch beim Serienmässigen Motor, vom Gefühl her etwas früher (ab ca. 3000 u/min) das Gefühl, der Motor würde williger hochdrehen

Nun mal zu optischen Dingen (die meiner Meinung nach nicht ganz unwichtig sind), oder auch was kann man optimieren?
- Heckblech sollte anständig angepasst werden (Schablone) und ordentlich versiegelt werden
- mir reicht der Sound so, trotzdem sind die Rohre hässlich, also:
- Endschalldämpfer mit Auspufflack schwarz gemacht
- Die Halteschellen vom Endtopf festgebraten und mitlackiert, somit rostet er da nicht mehr durch!
- 70 mm Edelstahlrohre in Originallage drangeschweißt
- Alternativ aber auch einen schönen Edelstahlendtopf
- Man kann sich bei einer Metallfirma mit CNC Fräse auch den Flansch vom IS Hosenrohr fräsen lassen (~25€), und mit einer Schweißflamme die Hosenrohre des M20 Kats (vorher diese Flansche abtrennen, aber nicht zu kurz!) in die passende Richtung biegen und dann anscheißen, dann hat man gar keine Schweißnähte mehr mitten im Rohr, so das für den TüV gar nichts mehr zu sehen ist!
- Wenn man nicht soviel Geld für einen M20 Kat ausgeben möchte, funktioniert auch problemlos ein 100 Zeller Edelstahlkat (ob es noch etwas bringt, sei mal dahin gestellt!)
- Wenn man schon dabei ist, sofort die Lambdasonde erneuern (~40€ Unifit.de)



Fazit
Für wenig Geld, viel Auspuff mit Großserienteilen realisiert (einen Nachmittag Arbeit, plus 2 - 17 Bier), und wenn man es richtig anstellt (IS Kat bei Ebay verkaufen) fast für umsonst! Also grade für Leute, deren 20 Jahre alte IS Anlage von vorne bis hinten langsam durchrottet eine wirklich anständige Alternative....





0 Kommentare