Zum Inhalt springen

Rangliste

  1. albert_10v

    albert_10v

    Mitglied


    • Gefällt mir

      3

    • Gesamte Inhalte

      1.909


  2. cabriolet

    cabriolet

    Mitglied


    • Gefällt mir

      2

    • Gesamte Inhalte

      1.328


  3. Höbber

    Höbber

    Mitglied


    • Gefällt mir

      2

    • Gesamte Inhalte

      791


  4. Duke82

    Duke82

    Mitglied


    • Gefällt mir

      1

    • Gesamte Inhalte

      267


Beliebte Inhalte

Beliebteste Inhalte seit dem 09.10.2020 in allen Bereichen

  1. Nicht egal. Drum hab ich ja gesagt, man soll nachlesen und dann kurz nachdenken, das dauert kürzer als ein paar solcher Threads zu lesen. Diese Öfrage ist echt nicht kompliziert, das ist keine rocket-science, wenn es um die (ohnehin realtiv unkritische) Auswahl geht... man müsste nur mal nachlesen, wofür die Zahl vor dem "W" steht und wofür die dahinter, dann ist eh alles klar. Offensichtlich ist das aber zu viel verlangt... gut, soll mein Schaden nicht sein. Zwisch einem 5W30 und einem 10W60 ist ein großer Unterschied, wird man dann feststellen. Wo allerdings der Unterschied (im negativen S
    2 Mal gefällt mir
  2. Probier's mal mit richtigem Schmierfett. Mein Türknarzen am E46 ging mit WD40 nicht weg. Da musste was dickeres hin.Unter dem Gummi ist doch nur noch der Geberzylinder, wenn der knarzt, ist es schon alles zu spät, oder irre ich mich da?
    1 Mal gefällt mir
  3. meinst du den hier https://www.youtube.com/watch?v=-gB-yexvq6c
    1 Mal gefällt mir
  4. ich habe mal gelernt, das die erste zahl folgendes aussagt : 1. 15 w ... = mineralisches öl 2. 10 w ... = halb mineralisch/syntethisches öl 3. 5 w ... = syntetisches öl und das man verschiedene öle dieser kategorien nicht mischen sollte. ich denke, mehr sollte ein *normaler* fahrzeugnutzer nicht wissen müssen, denn viel mehr wissen diesbezüglich stellt auch viel mehr entscheidungsdruck her. gruß harry
    1 Mal gefällt mir
  5. ripeete hat ja schon alles gesagt. Nur mit der Nummer 6 liegt er daneben, das ist kein Sensor, sondern das berühmte "fünfte Einspritzventil", das beim Kaltstart zusätzlichen Spritz einspritzt. Klingt löblich, aber einen Wasserschlauch erkennen könntest du schon selber, einen Unterdruckschlauch ebenso. Deshalb hatte ich hier irgendwie den Eindruck, dass du uns eher zum Spass ein paar Suchbilder präsentierst... Trotzdem hier mal ein "Blockschaltbild" zur L-Jet (LU und LE sind ähnlich): https://de.technolab.org/image/cache/catalog/products/L_Jetronic_4fab8ac20616a-900x1200.jpg Da so
    1 Mal gefällt mir
  6. Zu Bild 1: Teil Nummer 1 ist der Stecker, der Motorkabelbaum und Fahrzeugkabelbaum verbindet. Teil 3 ist die Unterdruckverstellung der Zündung. Teil 2 bin ich gerade überfragt, ist irgendein elektrisch angesteuertes Luft-Ventil. Verfolge mal die Schläuche, vielleicht findest du dann mehr heraus. Zu Bild 2: Die Gummi-Metall-Elemente sind nur zur Befestigung, Falschluft gibt´s da keine. Das eingekreiste Teil in Bild Bild 3 und 5 ist der Drosselklappenschalter. Zum Thema Ölverlust solltest du das alles erstmal sauber machen, dann siehst du besser, wo das Öl herkommt. Sieht für mich aber au
    1 Mal gefällt mir
  7. 1 Mal gefällt mir
  8. Nein, ich bringe da nichts durcheinander. Nur der Viskositätsindex den die Hersteller da draufschreiben, ist halt nicht so aussagekräftig wie es scheint. Denn man kann da quasi selbst als z.B "15w40" einstufen was man will. Sinnvoller ist da ein Blick ins Datenblatt, da findest du die verschiedenen Viskositäten bei entsprechender Temperatur (-25, 40°C und 100°C) die je nach Hersteller/Öl deutlich variieren, selbst wenn die selbe Viskositätsklasse aufgedruckt ist. Oft auch interessant ist ein Blick auf den HTHS-Wert, gerade bei z.B Pumpe-Düse Motoren ist die Hochtemperatur Scherfestigkeit nicht
    1 Mal gefällt mir
  9. 1: Zündspule 2: Külwasserschlauch mit Thermostat * 3: Kühlwasserschlauch vom/zum Kühler 4: Unterdruckleitung Bremskraftverstärker 5: Irgendein Thermo-Luft Gedöns, zur Warmlaufphase * 6: Irgendein Temperatursensor* 7: Luftfilterkasten 8: Relais* (beim m20: Steuerergerät-Versorgung, Lambaheizung, Benzinpumpe; beim m10, in diesem Fall weiss ich nicht welche) 9: Luftmengenmesser 9: Züdsteuergerät* 10: unbenutzter Stecker 11: entweder Gaszug oder Faltenbalg, ist nicht eindeutig zu erkennen 12: Unterdruckleitung zur Zündverstellung 13: Temperatursensoren * bei den mit * gekennzeichneten Elementen
    1 Mal gefällt mir
  10. Och, den Bunten finde ich auch gar nicht so schlecht. Aber dann müsste halt auch die Leistung passen. Und dann wird's teuer (siehe Bilder). BTW, das Auto so zu zu machen hat auch was, auch wenn ich einiges wie die mamorierten Leisten und Teile und die Farbkombi innen nicht mag. Aber das Grundprinzip ist nicht schlecht. Halt nix für Originalos, aber ich bin ehrlich gesagt flexibel was das angeht, leider halt aber auch noch sehr unentschlossen. Ich lasse es einfach wachsen und sehe was kommt. Hängt natürlich auch am Geldbeutel und was so im Netz angeboten wird. So ein M5 Motor ist ja nicht ger
    1 Mal gefällt mir
  11. Ja kannst du machen. "Betätigen Sie Ihre Notbremse und schalten Sie Ihr Fahrzeug in den Leerlauf. Öffnen Sie die Motorhaube. Lassen Sie einen Freund in der Nähe des Motors stehen und konzentrieren Sie sich auf den Kupplungsbereich. ...Tragen Sie WD-40 oder Lithiumfett auf die Gelenke und Buchsen der Kupplung auf. Betätigen Sie das Pedal einige Male und hören Sie aufmerksam zu."
    1 Mal gefällt mir
  12. Moin, ich denke als Selbstständiger rufst du am besten deinen Steuerberater an ;) Aber generell ist wichtig, seit wann bist du Selbstständig und wie rentabel ist das ganze. Kapitalgesellschaft, Einzelkämpfer, GBR? Das Ersparte ist auf deinem Privatkonto oder ist noch im Betrieb? Ich sehe keinen Sinn darin einen Firmenwagen privat zu kaufen, wegen der fehlenden Abschreibung. MMn wäre es auch absoluter Wahnsinn, 50K+ versteuertes Einkommen in ein Alltagsauto zu stecken. Hast du auch mal über Leasing nachgedacht? Gerade bei dem plugin wäre das empfehlenswert, denn dann musst du nicht X-Jahre
    1 Mal gefällt mir
  13. Die Physik hat sich seit ein paar Jahrhunderte nicht geändert, wenn man untenrum mehr Bums haben will, dann geht das nicht mit kurzen Ansaugwegen. Da muss es lang sein, kann man auch berechnen, ist nicht mal so schwer. (Am Ende des Einlasstakts sollte gerade die ganze Säule in der Sauge beschleunigt sein, damit sie von hinten mit der Trägheit noch Luft reindrückt.) Sonst wären ja alle blöd, die einen Haufen Geld ausgeben, um eine schaltbare Sauge zu machen. Und das war nicht nur bei BMW so....
    1 Mal gefällt mir
  14. Ich sag immer, schlechtes Öl ist immer noch besser als gar keins Ich mach mir da aber auch keinen Harten draus. In meiner Werkstatt hab ich z.B. den Hersteller Mannol. Angeblich aus Deutschland. Ob das stimmt ist mir Latte. Freigaben stehen drauf, und für die die jetzt sagen das die Freigaben nur draufgeschrieben werden und eh nicht stimmen: Ich arbeite bei einen Skoda Vertragshändler und da gibt es eine Liste mit freigegebenen Ölen und da steht der Hersteller auch drin. Wenn ich natürlich nen Motor aus den M-Werken habe oder nen Hochgezüchteten Rennmotor ist das was anderes. Ansonsten bi
    1 Mal gefällt mir
  15. Was aber irgendwie immer bei den ganzen Öldiskussionen vergessen wird: Wechselt die Suppe regelmäßig!!!! Da wird ständig über Hypersuperduperlonglifesythetikwasweißichnoch-Öle geredet. Nachdem ich gerade diverse M40 und M43 geschlachtet habe, war schon interessant was da so an Hinterlassenschaften in den Ölwannen zu finden war. Ein M43 war vollständig verschlammt. Einfach eklig und nicht für die Lebensdauer förderlich. Der erste B235 in meinem Saab würde noch leben, wenn man einfach öfter das Öl gewechselt hätte. Bei 320tkm hat die Ölpumpe einen fetten Placken Ölschlamm angesaugt und dar
    1 Mal gefällt mir
  16. Es reicht ja, wenn man sich einmal durchliest, wie sich das bei Ölen generell so verhält mit Viskosität, Temperatur und diesen Dingen.. Ist in Zeiten von Wikipedia machbar, wenn man kein kompletter Analphabet ist, und wenn das Hirn dann noch ein paar Verknüpfungen machen kann, ist man schon bei den oberen 1% der Deutschen angelangt (wo ihr dann im Weltdurchschnitt seid, könnt ihr euch ja erträumen). Aber jaaaa, wir füllen ein, was wir immer eingefüllt haben, und damit ausnahmslos jeden M40-Ventiltrieb und jede M20 Nockenwellenlagergasse zerstört haben... vielleicht funkioniert es nach 35 J
    1 Mal gefällt mir
  17. Dachte nicht, dass man das erklären muß. Ja, 6 Buchstaben+Zahlen +H +Saison ergibt 8 Stellen. Wer hätte es gedacht... Übrigens greeneyed: Malachit auf VFL mit sauberer beiger Innenausstattung macht mich schon a weng neidisch! Wunderschönes Auto!
    1 Mal gefällt mir
  18. Jup. Genau das und auch in diesem Wortlaut habe ich so von mir gegeben. Verdrehen und fehlinterpretieren, bis es passt, wie schon gesagt... Als ernstzunehmender Diskussionspartner hast du dich mittlerweile auch bei mir disqualifiziert.
    1 Mal gefällt mir
×
  • Neu erstellen...