Zum Inhalt wechseln

Foto

Kolben frage ?

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
51 Antworten in diesem Thema

#41
ONLINE   e30disaster

e30disaster

    Mitglied Geschlecht

  • Neues Mitglied
  • 22 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: e30 320i e53 4,8is e46318i

wir machen einen durchschnittlichen 200-250tkm Motor auf und da ist üblicherweise das Honbild weitestgehend noch zu erkennen an einigen Stellen im mittleren Bereich der Lauffläche (besonders auf der Druckseite) dann vielleicht etwas weniger oder fast nichts zu sehen aber die Zylinder sind längst nicht völlig blank, da muss ich eigentlich das Messgerät nicht ansetzen, denn das ist augenscheinlich schonmal kein völlig toter Block

 

hier stimme ich dir vom bild  zu das teilweise auch nichts mehr vom honbild zu sehen war.



#42
OFFLINE   Nordschleifentouring

Nordschleifentouring

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 33 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Bundesland
  • Mein BMW: viele schöne

Moin zusammen...

So, Bier und Chips stehen bereit.

 

Weiter so, fahre übrigens auch nur V3 ;-)



#43
ONLINE   e30disaster

e30disaster

    Mitglied Geschlecht

  • Neues Mitglied
  • 22 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: e30 320i e53 4,8is e46318i

aber ganz oben direkt unter der OT-Marke, die der 1. Kolbenring mit seinem Umlenkpunkt hinterlassen hat, ist das Honbild oft rundum weg, dort gemessen kommen dann schon auch mal 7 oder 8 hunderstel raus, meinetwegen auch 9 oder 10 hundertstel, was zwar immernoch brauchbar wäre, aber schon nicht mehr als wirklich gut zu bezeichnen ist, das ist dann schon eher so ein "Nase rümpfen" Block wo ich frage, wie hoch ist die Jahresfahrleistung ? wenn dann 5 tkm kommt, sag ich aber, der geht dann die nächsten 20 Jahre und die wollen erstmal runtergerissen werden und wenn Du Deinen Text zum Zylinderverschleiss nicht nur reinkopiert sondern verstanden hättest, dann müsste ich jetzt nicht nochmal erwähnen, dass der Verschleiss direkt am Umlenkpunkt vom 1. Ring am größten ist und schon kurz darunter deutlich abnimmt 2mm weiter unter der Kante ist es eben dann schon nur noch so 5 - 6 hundertstel Verschleiss und da sind wir dann wieder beim "noch gut" und taugt wohl nochmal locker für 200k bis das zulässige Zylinderverschleissmass von 0,1mm erreicht ist, und eben diesen Bereich, wo der Zylinder "nur" schlimmstenfalls 6 hunderstel Aufmass hat, nutzen wir bei der V3 für den Laufbereich von Kolben und Ringen


unterhalb der kannte habe ich auch 6 hunsertstel an einigen stellen auch 7 gemessen da stimme ich dir auch zu , einen hunderstel wollen wir ja nicht auf die wage legen.
die obere kante habe ich leider nicht gemessen nicht gemessen.

Gehont habe ich mit steine um die leichte ovalität auch rauszubekommen diese hat aber ja keinen einfluss auf das gemesaene mas von 84,07 an der tiefsten stelle da ja die kleinste stelle an der gegenachse bis zu den 84,07 aufgehont wird was mir mit einer Bürste nicht so gut gelingt.
Wehrend dem honen merkt man dann das bei 84,07 (oder auch 84,06) an einigen stellen noch kein so schönes Bild entsteht da noch zu wenig ist. man konnte jezt bei 6oder7 hunderstel AUF HÖREN aber ich mache dann noch ein wenig weiter und komme dann zwischen 7-8 (oder6-7) heraus .
Alledings stimme ich nicht zu das die obere kante wie du sagst "meinetwegen auch 9-10", sie ist ja nach 7-8 bei mir weg.

Bleiben wir aber mal bei deinen 5-6 nach bürste und eventuell noch etwas vorhandener Unrundheit.

Da kommt doch dann immer noch der Kolbenverschleiß von ca. 3hunderztel zu. (bei mir waren es 83,95 also 4 )

Dann bin ich doch bei 9-10 hundertstel bzw bei 0,1mm Kolbeneinbau Spiel .
Der Grenzwert liegt aber doch bei 0.12 also nur 2hundertstel mehr

Damit gebe ich keinem die garantie das er noch locker 100tkm ohne Ölverbrauch fahren kann .

Dann doch lieber noch 1 hunderstel mehr und auch die ovalität ist null. Und die kannte die bei v3 nicht stört ist dennoch weg.

 

letztendlich muss sich jeder selber preise für unterschiedliche Material und bearbeitungskosten einholen und überlegen ob er mit einem neuwetigem Einbauspiel weiterfährt oder mit einem  knapp unterhalb der verschleiß kränze zufrieden ist.


Bearbeitet von e30disaster, 14. Januar 2017 - 17:12.


#44
ONLINE   e30disaster

e30disaster

    Mitglied Geschlecht

  • Neues Mitglied
  • 22 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: e30 320i e53 4,8is e46318i

Aber ein Kreuzschliff ist ja keine 0,1 mm tief ...

 

es gehet hier nicht um die tiefe des Kreuzschliff, sondern doch eher um die frage, wie tief muss ich um an allen stellen, außer der obere kante, einen guten Kreutzschliff zu bekommen, und darum soll der ZYlinder eventuell die unrundheit behalten oder will ich ihn rund haben!



#45
OFFLINE   Janosch1

Janosch1

    der auch mal ans Steuer darf! Geschlecht

  • Mitglied
  • 406 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland
  • Mein BMW: 325i Cabriolet, Brokatrot , mit EH Automatik

Moin zusammen... So, Bier und Chips stehen bereit.

 

Wenn ich versuche das geschreibsel von e30disaster zu entziffern und zu verstehen, bin ich der Meinung, ich hatte schon zuviel Bier ! :freak:


  • touringDani gefällt das

Das Leben ist wie ein Spiel, mal verliert man und mal gewinnen die anderen!


#46
OFFLINE   vokuhila

vokuhila

    Distinguished Asshole Geschlecht

  • Mitglied, Experte, Motorsportler
  • 4.517 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: OSSI Bundesland
  • Mein BMW: ist schwarz ;-)

mit Aufmass meine ich, wieviel der Zylinder von seinem Nennmass weg ist, also in dem Fall hier von den 84,00mm

 

ich messe mehrere Punkte längs und quer über die gesamte Zylinderhöhe und dann muss ich eben entscheiden, ob das für den geplanten Zweck ausreichend gut ist

 

als gut sind so bis 84,05mm anzusehen, das wären dann etwa 50% vom zulässigen Verschleiss und damit könnten dann nochmal ca. 200tkm draufgebraten werden, bis die Verschleissgrenze von 84,10mm erreicht ist

 

aber wenn das in weiten Bereichen um die 84,10 oder drüber ist, dann ist das schon eher was zum Aufbohren, bestenfalls kann man sonst damit noch einen "muss nur laufen" Motor zusammenstecken, und manchmnal reicht genau das ja auch völlig aus, wie gesagt es kommt immer auf den Einsatzzweck und die geplante zukünftige Laufleistung an

 

nur weil der Motor grad mal offen ist, muss doch nicht alles was kein Neumass mehr hat gleich ausgetauscht werden, wenn das noch gut ist für das 2. Leben dann wäre es Geldverschwendung wenn man das nicht ausnutzen würde

 

beim Wert als Obergrenze gibt die Rep.-Anleitung ein max. Einbauspiel von 0,15mm vor, und da ist auch noch der Verschleiss bzw. mehr die Schrumpfung der Kolben dabei, wobei ich das Kolbenmass nicht sooo kritisch betrachte, denn der Kolben schrumpft ja eher mehr als er verschleisst, schlimme Folgen hat das nicht, vielleicht klappert (kippelt) der Kolben bei kaltem Motor ein wenig

 

auf den Ölverbrauch hat das Kolbenmass aber wenig Einfluss, denn der hängt von den Kolbenringen ab, der Kolben selbst ist mit dem Durchmesser bzw. Einbauspiel nicht beteiligt, nur wenn die Ringnuten ausgeschlagen sind und die Ringe Höhenspiel haben, dann hat der Kolben was mit dem Ölverbrauch zu tun

 

aber auch das stört nur wirklich, wenn viel gefahren wird, für eine Standuhr mit 2-5tkm Jahresfahrleistung kann man auch einen geringen bis mittleren Ölverbrauch in Kauf nehmen

 

ob man das dann wirklich mit 0,15mm "Einbau"spiel noch "einbauen" sollte, muss eben anhand der geplanten zukünftigen Nutzung entschieden werden, manchmal reicht es ja für "die letzte Ölung" und da macht ein höherer Materialeinsatz keinen Sinn

 

es kommt dabei auch drauf an, ob der Kolben wieder zum ursprünglichen OT läuft oder ob durch Hubraumänderung eine andere OT Position entsteht, bleibt es unter dem originalen OT dann kann man das entspannter sehen als bei einem Motor der original bleibt

 

ich hone auch nicht, um den Zylinder "runder" zu bekommen oder größer zu machen um eine Verschleisskante wegzubekommen, ich will nur wieder überall einen Kreuzschliff haben und das gelingt mit der Honbürste nunmal perfekt, da werden genau die verschlissenen Bereiche erwischt, die mit Honleisten bzw. Honsteinen eben prinzipiell nicht nicht erreicht werden können oder wenn, dann nur mit viel Materialabtrag in den Breichen drum herum und es wird dabei nicht unnötig  Material abgetragen was am Ende die Gesamtbohrung merklich vergrößert

 

natürlich kann man durch unnötiges honen dem Motor leicht 100-200tkm von seiner ansonsten noch möglichen Laufleistung "weghonen" aber ich lasse den Motor lieber diese km fahren ;-)


Bearbeitet von vokuhila, 15. Januar 2017 - 12:31.


#47
ONLINE   e30disaster

e30disaster

    Mitglied Geschlecht

  • Neues Mitglied
  • 22 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: e30 320i e53 4,8is e46318i

BMW AG-TIS  Ausgabestand 02/2009

 

ist das Zul. Gesamtverschleißspiel zwischen Kolben und Zylinder 0.12mm

 

84,05 Beim Zylinder + 0,02-0,03mm Beim Kolben sind für mich 0,07-0,08mm Einbauspiel und noch zulässig, da gebe ich dir recht.

Es sind aber keine 50% mehr.

Ich glaube auch nicht das er noch 100-200tkm hält.

somit sehe ich ihn nur noch als ausreichend an.

 

Ich denke, wenn das Kolbenspiel stark vergrößert ist so das die Kolben in der Zylinderbohrung anfangen zu kippen und die Kolbenringe beginnen durch Schaben die Zylinderlauffläche  noch starker zu verschleissen. Mit zunehmendem Verschleiss ensteht noch mehr Ovalität der Zylinder. Dadurch können Schäden in Form von Kolbenfressern, Pleuelabrissen, Gehäuseausbrüchen usw. auftreten. Die Folge ist ein kapitaler Motorschaden. Diese Motorschäden kündigen sich durch laute Laufgeräusche, gestiegenen Ölverbrauch an.

 

mich interessiert aber dennoch welche rep Anleitung du hast wo einbauspiel von 0,15mm steht

 

im Anhang der tis Auszug

 

Angehängte Grafiken

  • WP_20170115_0041.jpg


#48
OFFLINE   vokuhila

vokuhila

    Distinguished Asshole Geschlecht

  • Mitglied, Experte, Motorsportler
  • 4.517 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: OSSI Bundesland
  • Mein BMW: ist schwarz ;-)

ich will mich hier nicht um ein zwei oder drei hunderstel streiten, bei mir steht in irgendeinem Buch (glaub die Bucheli Rep-Anleitung wars) was von 0,15mm Gesamteinbauspiel und irgendwo anders hab ich mal was von 0,1mm max. Zylinderverschleiss gelesen

 

interessieren tun mich solche Absolutwerte aber wenig, ich fange auch nicht an bei einem Motor der im Mittel 84,05 Bohrung hat, die Kolben zu messen und das Einbauspiel zu ermitteln, das interessiert mich nicht, der Motor lief bis dahin 200tkm und wäre (mit erhöhtem Ölverbrauch und erhöhtem Verschleiss) nochmal 200tkm gelaufen, durch das Nachhonen und die Verwendung von neuen Kolbenringen läuft er dann die 200tkm mit sehr geringem Ölverbrauch und weniger Verschleiss, weil der nun wieder vorhandene Kreuzschliff für einen brauchbaren Ölfilm sorgt

 

die möglichen Schäden die Du aufzählst gibt es zwar, aber sie haben nichts mit zu großem Kolbeneinbauspiel zu tun, das sind ganz andere Ursachen dafür verantwortlich

 

die Kolben kippen so oder so ein wenig hin und her, weil sie nur am Hemd das Nennmass haben und oben bei den Ringen viel kleiner sind

 

Kolben fressen ganz sicher nicht, weil sie zu viel Spiel haben, sondern weil sie zu wenig Spiel haben oder weil zu wenig Ölfilm da ist, das sollte doch jedem klar sein

 

Pleule reissen auch nicht ab weil die Kolben zuviel Spiel haben, sie reissen am Pleuelschaft selbst garnicht ab, bestenfalls reissen die Pleuelschrauben ab weil das Pleuellager verschlissen ist und die Lagerstelle dann "glüht" was die Schrauben weich werden lässt, dann macht sich das Pleueloberteil Luft und es gibt Löcher im Block, manchmal halten die Pleuelschrauben aber auch durch und das Pleuel bleibt unten an der Kurbelwelle dran, dann reisst es durch die harten Schläge auf Grund vom verschlissenen Pleuellager auch mal den Bolzen aus dem Kolben raus (ja auch das gibt es) und das Oberteil vom Pleuel macht sich samt Bolzen dann Luft im Block

 

die Ursache sind hier aber eben immer die Pleuellager und nicht die Kolben mit zuviel Spiel


Bearbeitet von vokuhila, 15. Januar 2017 - 20:08.


#49
ONLINE   Wespentaille

Wespentaille

    La petite mort Geschlecht

  • Mitglied
  • 404 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Heidelberg Bundesland
  • Mein BMW: 327i

... Kolben, Hon- und Verschleißbild am Beispiel eines über 200tkm gelaufenen Audi 5 Zylinder´s :

 

 


Rod.jpg

Redekunst: Rod Stewart: "Man soll nur schöne Frauen heiraten. Sonst hat man keine Aussicht, sie wieder loszuwerden."

 

"Der nächste Herr dieselbe Dame!"

 

 


#50
ONLINE   e30disaster

e30disaster

    Mitglied Geschlecht

  • Neues Mitglied
  • 22 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: e30 320i e53 4,8is e46318i

ich will mich hier nicht um ein zwei oder drei hunderstel streiten, bei mir steht in irgendeinem Buch (glaub die Bucheli Rep-Anleitung wars) was von 0,15mm Gesamteinbauspiel und irgendwo anders hab ich mal was von 0,1mm max. Zylinderverschleiss gelesen interessieren tun mich solche Absolutwerte aber wenig, ich fange auch nicht an bei einem Motor der im Mittel 84,05 Bohrung hat, die Kolben zu messen und das Einbauspiel zu ermitteln, das interessiert mich nicht, der Motor lief bis dahin 200tkm und wäre (mit erhöhtem Ölverbrauch und erhöhtem Verschleiss) nochmal 200tkm gelaufen, durch das Nachhonen und die Verwendung von neuen Kolbenringen läuft er dann die 200tkm mit sehr geringem Ölverbrauch und weniger Verschleiss, weil der nun wieder vorhandene Kreuzschliff für einen brauchbaren Ölfilm sorgt die möglichen Schäden die Du aufzählst gibt es zwar, aber sie haben nichts mit zu großem Kolbeneinbauspiel zu tun, das sind ganz andere Ursachen dafür verantwortlich die Kolben kippen so oder so ein wenig hin und her, weil sie nur am Hemd das Nennmass haben und oben bei den Ringen viel kleiner sind Kolben fressen ganz sicher nicht, weil sie zu viel Spiel haben, sondern weil sie zu wenig Spiel haben oder weil zu wenig Ölfilm da ist, das sollte doch jedem klar sein Pleule reissen auch nicht ab weil die Kolben zuviel Spiel haben, sie reissen am Pleuelschaft selbst garnicht ab, bestenfalls reissen die Pleuelschrauben ab weil das Pleuellager verschlissen ist und die Lagerstelle dann "glüht" was die Schrauben weich werden lässt, dann macht sich das Pleueloberteil Luft und es gibt Löcher im Block, manchmal halten die Pleuelschrauben aber auch durch und das Pleuel bleibt unten an der Kurbelwelle dran, dann reisst es durch die harten Schläge auf Grund vom verschlissenen Pleuellager auch mal den Bolzen aus dem Kolben raus (ja auch das gibt es) und das Oberteil vom Pleuel macht sich samt Bolzen dann Luft im Block die Ursache sind hier aber eben immer die Pleuellager und nicht die Kolben mit zuviel Spiel

 

Bin erstmal sprachlos ....

habe ich das so richtig verstanden:

Zuviel Kolbenspiel führen nicht zum Kipper und ein Kipper auch nicht zum motoschaden? 

 

Es gibt Motoren, früher wie auch heute die gehen nach kurzer zeit in den arsch....

und es gibt Motoren die halten 500.000km. Sicherlich spielt da auch der Fahrer eine rolle, ich kenne aber auch einige die haben diese km nur am N-Ring

runtergefahren

 

Es gibt obere und untere Toleranzen in Maßhaltigkeit, Gewicht, Winkel, und Unwucht.

 

Irgendwie oder wo gelesen oder nach Gefühl, kann nicht lange halten und verbraucht öl,

was ja wie wir alle wissen super für die Umwelt ist.

 

1,2oder 3 hundertstel im Motorenbau ist ne masse zeug- (darüber würde ich mich streiten wenn ich für die Überholung mein gutes Geld ausgebe)

 

Ich denke in dem Moment nur mal an das Pleuelauge (auch hier sind die werte aus dem TIS) 22,000 +0,003 - +0,008 oder

an den Kolbenbolzen 22,000 Toleranz von +0,000  und -0,005. Auch da kann man wieder sagen das der Motor auch mit 2,5 hundertstel noch läuft.....

 

Ein Motor der an allen oben genannten punkten am guten Toleranzpunkt liegt, und fachmännisch zusammengebaut wurde hält nicht selten 450.000km,,,,,

 

Da ein Motor nicht eben mal in der Mittagspause zusammen gebaut ist, ist er den Mehrpreis von teilen oder Leistungen immer wert. Allerdings ist nicht gemeint das v3 schlecht ist wenn man die Toleranzen beachtet.

 

Deiner Motoren-Sparr-Überholung finde ich nur für jemanden gut, der nach 2 jahren spaß haben den e30 Ausschlachten will.

Denn wenn man ne Standuhr hat dann ist die gewiss nicht als Winter Auto gedacht

 

Sollte ich meinen Motor der neuwertige Toleranz-masse hat mal verkaufe, glaube ich fest daran das ich den Mehraufwand wieder bekomme.

 

 

Und ich Fahre lieber ein Uhrwerk mit 0,0L. Ölverbrauch wie einen klapperten e30 mit Öl Flaschen im Kofferraum.



#51
OFFLINE   vokuhila

vokuhila

    Distinguished Asshole Geschlecht

  • Mitglied, Experte, Motorsportler
  • 4.517 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: OSSI Bundesland
  • Mein BMW: ist schwarz ;-)

Kolbenkipper ? den Begriff habe ich nie verwendet und ich verwende den auch nicht

 

Kolbenkipper ist reines Stammtischgeschwätz, der Kolben kann nicht umkippen und dann zum Block rauskommen, das geht rein geometrisch bei 0,1mm Spiel nicht, es geht auch bei 1mm Spiel nicht und es würde selbst bei 1cm Spiel nicht gehen

 

aber vielleicht kann ich ja noch was lernen, wenn Du mir erklärst wie ein Kolbenkipper wirklich funktioniert, also was da der Reihe nach passiert bis das Loch im Block ist



#52
ONLINE   e30disaster

e30disaster

    Mitglied Geschlecht

  • Neues Mitglied
  • 22 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: e30 320i e53 4,8is e46318i

Ich denke, wenn das Kolbenspiel stark vergrößert ist so das die Kolben in der Zylinderbohrung anfangen zu kippen und die Kolbenringe beginnen durch Schaben die Zylinderlauffläche noch starker zu verschleissen. Mit zunehmendem Verschleiss ensteht noch mehr Ovalität der Zylinder.

 

habe ich bereits versucht, außer das der eigentliche  Ursprung  meistens vom Klemmer ausgeht und danach Zuviel spiel da ist.

Kann man allerdings auch überall nachlesen.