Zum Inhalt wechseln

Foto

M52 Problem mit EWS

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1
OFFLINE   Klaus335iT

Klaus335iT

    S-Works Geschlecht

  • Mitglied
  • 243 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Münster Bundesland
  • Mein BMW: Touring M30B35

Ein Freund von mir fährt einen E30 mit M52B28 (286S1, Einfach Vanos). Er hat das Fahrzeug fertig umgebaut gekauft und ist schon einige

Monate mit dem Fahrzeug gefahren. Heute ist das Fahrzeug nach dem Tanken nicht mehr angesprungen. Er hat den Wagen in eine Werkstatt

gebracht und den Fehlerspeicher auslesen lassen.

Ergebnis: Fehler Elektrische Wegfahrsperre.

Da er sich elektrisch überhaupt nicht auskennt hat er mich gebeten ihm zu helfen.

Ich habe beim früheren Stöbern im Forum mal quergelesen das die EWS herausprogrammiert werden kann oder man verbaut die Bauteile der EWS "Sender(Schlüssel vom Spenderfahrzeug)/Antenne", richtig?

Also wie kann ich feststellen in welcher Form die EWS überlistet worden ist bzw. wie kann ich den Fehler eingrenzen/herausfinden?

Z.B. Verschaltung/Ansteuerung des Motorsteuergeräts u.s.w.


Bearbeitet von Klaus335iT, 06. Januar 2017 - 20:38.


#2
OFFLINE   Cove

Cove

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.664 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Siegburg Bundesland
  • Mein BMW: 318iT-LPG, 325i 4T, 328i 2T, 323i VvFL, 325iT

Schau doch mal ob die Ringantenne, das EWS Steuergerät und der Krams verbaut ist.
Falls nicht, wird das wohl jemand versucht haben die EWS auszuprogrammieren. Ist aber nur möglich wenn das Steuergerät die Nummern "5wk9-0322 oder 321" hat.


Bearbeitet von Cove, 07. Januar 2017 - 15:18.

Grüße Fabian

#3
OFFLINE   Klaus335iT

Klaus335iT

    S-Works Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 243 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Münster Bundesland
  • Mein BMW: Touring M30B35

Ich hab Heute mit ihm telefoniert, Ringantenne liegt im Handschuhfach und ist nicht angeschlossen. Auto hat wie ich geschrieben habe aber ein paar Monate funktioniert.

Also bleibt ja nur das die EWS rausprogrammiert ist. Ich geb die Steuergerät Nummern "5wk9-0322 oder 321" mal an ihn weiter und er soll mal nachschauen.



#4
OFFLINE   Cove

Cove

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.664 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Siegburg Bundesland
  • Mein BMW: 318iT-LPG, 325i 4T, 328i 2T, 323i VvFL, 325iT

Dann würde ich das Stg zum Conny schicken, da weiß man wenigstens das die Arbeit gescheit gemacht ist und das Stg super schnell wieder da ist. Könnte man direkt mit einer "Optimierung" der Software verbinden ;)


Grüße Fabian

#5
OFFLINE   Klaus335iT

Klaus335iT

    S-Works Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 243 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Münster Bundesland
  • Mein BMW: Touring M30B35

Heute habe ich mir den E30 mit M52 Umbau mal angeschaut.

 

Verbaut ist folgendes:

 

1. Motorsteuergerät DME MS41.0, 5WK9 022, Teile-Nr. 1 427 703 (Bild 1 und 2)

2. EWS Steuergerät Teile-Nr. 4 378 793 9 (Bild 3)

3. EWS Sende/Empfangsmodul, Teile-Nr. 61.35-8 363 337 (Bild 4)

4. Ringantenne mit Zündschlüssel/Transponder (Bild 5)

 

Nach einen kurzen Überblick habe ich mir das Motorsteuergerät, das EWS Steuergerät und das EWS Sende/Empfangsmodul angeschaut.

Jetzt fehlte nur noch die Antenne mit dem Schlüssel/Transponder. Die fand ich nach etwas Suchen unter der Kabelabdeckung mit Isolierband eingewickelt an der Spritzwand versteckt. Die EWS-Sachen waren alle elektrisch verbunden. Den Schlüssel habe geöffnet um zu sehen was dort drin steckt.

 

Nach dem Versuch das Fahrzeug zu starten dreht der Anlasser, aber der Motor sprang nicht an.

 

Dann habe ich mir die Verkabelung/Steckverbindungen im Fußraum/Lenksäule angeschaut.

Dort habe ich zwei schwarze Adern entdeckt die nicht serienmäßig aussahen wovon eine Ader auf dem SA-Stecker angeschlossen war.

1. Ader war auf SA-Steckplatz 6 gesteckt, von hinten am SA-Stecker grüne Ader.

Die andere Ader hing in der Luft. Augenscheinlich war der SA-Steckplatz 3 frei, von hinten am SA-Stecker grün/rote Ader.

Ich habe die freie Ader auf den "freien SA-Stecker" gesteckt und dann versucht den Motor zu starten.

Motor ist sofort angesprungen und lief.

 

Um sicher zu sein ob es wirklich dran liegt habe ich diese Verbindung nochmal gelöst und der Motor sprang trotzdem wieder an. :watch:

Dann habe ich den Versuch nach längerer Wartezeit nochmal wiederholt, weil ich dachte das EWS-Steuergerät speichert die "EWS-Überbrückung" vielleicht irgendwie ne Zeit lang. Motor sprang trotzdem wieder an.

Dann habe ich den Schlüssel/Transponder von der Antenne entfernt und weit weggelegt und der Motor sprang an. :watch:

Auch hier habe ich den Startversuch nach längerer Wartezeit nochmal wiederholt und der Motor sprang an. :watch:

Auch der Versuch die Batterie abzuklemmen, mit Wartezeit, brachte nichts, Motor sprang an.

Komisch, komisch, komisch.

Ich konnte den Fehler nicht nochmal reproduzieren.

 

Ich hab meinen Freund dann gesagt er soll erstmal fahren und schauen ob der Fehler nochmal auftritt.

 

Kann mir jemand das von mir geschilderte Phänomen erklären?

Angehängte Grafiken

  • IMG-20170111-WA0007.jpg
  • IMG-20170111-WA0008.jpg
  • IMG-20170111-WA0009.jpg
  • IMG-20170111-WA0010.jpg
  • IMG-20170111-WA0006.jpg

Bearbeitet von Klaus335iT, Gestern, 09:17.


#6
OFFLINE   esgey

esgey

    ...und sonst so? Geschlecht

  • Supermoderator, Experte
  • 2.436 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Stuttgart (Berlin) Bundesland
  • Mein BMW: 325eT, 330i

Guck Dir zuerst mal die Qualität der elektrischen Verbindungen an!
Wenn da gelötet wurde, brechen gerne die Lötstellen.

Desweiteren braucht sowohl das Transmittermodul, als auch das EWS-Steuergerät einmal Plus (KlemmeR oder Zündplus) und einmal Masse.
Alle vier Verbindungen solltest Du erstmal von Anfang bis Ende verfolgen. In beide Richtungen!! ;-)

 

Dein Steckplatz 6 im SA-Stecker ist vermutlich der Anschluß für die ZV.
Aber hier nochmal das Schaubild, damit wir vom selben sprechen.
au44vlksrmb4i2g3z.jpg

 

Zumindest das Transmittermodul sollte kein Dauerplus bekommen, weil Dir sonst die Ringantenne die Batterie leer saugt.
Masse bekommt man beim E30 am besten mittels Ringöse von einem der vielen Massepunkte oder Steuergerätbefestigung.

Was auch sein kann:
EWS ist gar nicht der Fehler, der abgelegte Fehler ist alt.
Die Benzinpumpe steigt langsam aus. ;-)



"Große Geister haben stets heftige Gegnerschaft in den Mittelmäßigen gefunden.
Diese letzteren können es nicht verstehen, wenn ein Mensch sich nicht
gedankenlos ererbten Vorurteilen unterwirft,
sondern ehrlich und mutig seine Intelligenz gebraucht und die Pflicht erfüllt,
die Ergebnisse seines Denkens in klarer Form auszusprechen."
 

Hier geht's mit dem Spiti weiter.

http://www.spitfire-...php?f=43&t=8179


#7
OFFLINE   Klaus335iT

Klaus335iT

    S-Works Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 243 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Münster Bundesland
  • Mein BMW: Touring M30B35

@esgey

 

Danke erstmal für Deinen Beitrag. Bin seit letzten Freitag ohne Internet und gerade bei einem anderen Freund online gegangen.icon_wink.gif

Ja genau den SA-Stecker mit Steckplatz 6 (ZV) und Steckplatz 3 (Dauerplus von Klemme 30, F27) meine ich.

Mein Freund ist aus Unsicherheit noch nicht mit dem E30 wieder gefahren und will mir Bescheid geben wenn ein Startversuch geklappt hat.

Was mich an der ganzen EWS-Geschichte so stutzig macht, das der Motor angesprungen ist, obwohl ich den Schlüssel/Transponder weit von

der Antenne entfernt habe. Das EWS-Steuergerät und das Motorsteuergerät kommunizieren doch dauernd miteinander bzw. das Motorsteuergerät wartet auf einen Freigabecode der EWS/Transponder. Da reicht doch einfaches Überbrücken irgendwelcher Kabel/Kontakte nicht aus, oder?

Sollte der Wagen nicht anspringen, werden wir die Spannungsversorgung der EWS-Geräte nach deiner Beschreibung überprüfen.

Auch dem langsamen Sterben der Benzinpumpe werden wir nachgehen. :-D


Bearbeitet von Klaus335iT, 16. Januar 2017 - 13:59.