Zum Inhalt wechseln

Foto

BMW M20 läuft zu Fett geht aus und nicht mehr an

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
23 Antworten in diesem Thema

#1
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Hallo liebe E30 Gemeinde.

Auch ohne eine große Vorstellung habe ich ein gewisses Problem mit einem umgebauten BMW E21 der einen M20 E30 Motor eingebaut bekommen hatte.

Das Fahrzeug wurde gebaut für Bergrennen und möchte es auch hierfür eigentlich nutzen.

 

Folgendes Problem:
Falls der Motor startet (nur wenn dieser Kalt ist) läuft er direkt nach ein paar Sekunden auf ~3000 U/min qualmt schwarz aus den Endrohren.

Wenn man diesen nach ca 3 Minuten aus macht und wieder starten möchte geht nix mehr.

 

Geprüfte Bauteile etc:
-Drosselklappenpoti wurde erneuert und des öfteren mal geprüft mit einem Bosch KTS Tester

-Einspritzdüsen wurden bei Bosch eingeschickt geprüft gereinigt und mit neuen Dichtungen wieder geliefert.

-Kraftstoffdruckregler wurde erneuert.

-Kraftstoffdruck an der Düsenleiste beträgt zwischen 2,5 und 3 Bar.

-Steuerzeiten vom Zahnriemen wurden geprüft.

-Zündverteilerkappe und Finger wurden erneuert.

-Zündfunke bis zu den Kerzen wurde geprüft sowie auch die Reihenfolge beobachtet.

-erstes Steuergerät wurde zur Repratur eingeschickt welches Grundüberholt wurde dabei ist aufgefallen das dort ein Leistungschip verbaut war.

-also neues Steuergerät ohne Chip von der Firma besorgt und eingebaut

-Alle Kabel von Steuergerät bis zu jedem Kontakt durchgeprüft.

-Temp Sensoren beide gewechselt und nochmals die Wiederstandswerte überprüft.

-Kurbelwellensensoren geprüft

-Gesamten Kraftstoff entlert und neu aufgefüllt

-Leerlaufregler erneuert

-Luftmengenmesser gewechselt und an CO Schraube gedreht.

-Zündkerzen erneuert.

-3x Ölwechsel da die Zylinder ständig mächtig absaufen und somit eine Ölverdünnung sich bildet.

-Ansaugsystem abgedrückt.

-Kompression gemessen.

-Kraftstoffrückleitung geöffnet und in einen externen Behälter umgeleitet.

-Einspritzzeit an den Düsen beim Startvorgang ca 10ms.

 

Komischer weiße beim selbst prüfen der Düsen ist mir aufgefallen das diese nicht Kegelförmig sondern eigentlich Strahlförmig einspritzen, da sagte aber der Bosch Prüfer das dies bei den BMW Motoren normal wäre.....?!

Sobald man die Kraftstoffpumpen (per Schalter im Innenraum) abschaltet startet der Motor kurzzeitig bei warmen Zustand bei ca 1Bar Druck und geht auch wieder aus (Kraftstoffmangel) auch wenn man genau zu diesem Zeitpunkt die Kraftstoffpumpen zuschaltet geht dieser sofort aus.

Der Wagen hat kein Kat und auch keine Lambdaregelung wurde auch am Steuergerät und Kabelbaum geprüft (Pinbelegung)

 

Vieleicht hatte jemand hier auch mal diese Probleme denn ich bin langsam absolut Ratlos

Zündkerzen sind ständig nach nur kurzen Startversuchen komplett nass.



#2
OFFLINE   touringDani

touringDani

    Gehört zum Inventar Geschlecht

  • Mitglied
  • 10.621 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland

Nix normal, da gehört ein kegelförmiges Spritzbild, soll ja ordentlich zerstäuben.

Was für ein Steuergerät? Welcher Motor, katlos oder umgebauter Katmotor?

Falls letzteres, irgendwas vergessen umzubauen?



#3
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Das diese Kegelförmig einspritzen sollten dachte ich mir und habe sie deswegen bei Bosch prüfen lassen warum auf immer der Techniker sagte das es bei BMW normal wäre.

Der "Strahl der da raus kommt ist ca 5cm wirklich ein fast direkter Strahl und zerstäubt dann nur teilweise.

Motronic 0 261 200 081 ist die Boschteilenummer.

Eingeschickt und Leigerät habe ich von der Firma EPS Elektronik bekommen.

 

Welcher Motor es genau ist kann ich nicht sagen darüber gibt es keine Unterlagen aber aufgefallen ist mir das an der Stelle an der beide Sammelrohre in eins gehen von der Abgasanlage eine Lambdasonde eingeschraubt ist an der die Kabel abgeschnitten wurden.

Den Kabelbaum an sich habe ich schon fast komplett zerpflückt um zu sehen ob es Kabel gibt ohne Belegung was dann aber auch nicht zu Steuergerät und Kabelbaum passen könnte nach meiner Meinung...

Hab vor kurzem beim Suchen in der Sufu gesehen das dies Problem ein User hatte Namens Skoddi86 aber er wohl entweder nie den Fehler gefunden hatte oder einfach nix darüber berichtete....



#4
OFFLINE   touringDani

touringDani

    Gehört zum Inventar Geschlecht

  • Mitglied
  • 10.621 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland

Also hast du vermutlich einen Katmotor. Guck doch mal am Block auf die Kennung.

Paar Bilder wären hilfreich.



#5
OFFLINE   RoadrunnerM5t

RoadrunnerM5t

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 10.104 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
Unterstützer
    Herkunft: NORDERSTEDT Bundesland
  • Mein BMW: Krass e30 mit DRÜÜCK.
Naja kann ja nur paar Lösungen geben,von M20B20,23,25,27. Farbe der Einspritzdüsen,Weiss oder Blau..Nebenluft,ist trotzdem Lambdasonde verbaut?RR

Bearbeitet von RoadrunnerM5t, 11. November 2016 - 17:47.

Beratung&Vermittlung,EINTRAGUNG VON M30,M50,M60,S38 wie andere Umbauten,Bremsen in e30 in jeder Karosserieform.WWW.E30M5.de Restaurations,und Schweissarbeiten zum Werterhalt,Gutachten usw.Diverse e30 ERSATZTEILE[/b]  Softwareänderung für 2,8l M52 mit M50 Ansauge&Fächerkrümmer zum Forenpreis[/color]

#6
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Ich weiß jetzt nicht genau wie man hier Bilder einstellt.

Die Düsen wenn die Farbe am Kopf der Düse gemeint ist kurz nach dem Verteilerrohr sind diese eher bläulich.

 

Motorschild sind folgende Angaben:

25 6E 1

21673928

 

Ich vermute mal das die Lambdasonde nur drin ist weill sonst keine Schraube da war XD
An dem Auto sonst wurde eher gebastelt anstatt ordentlich gearbeitet.

"Antriebswellen schleifen auf den Abgasrohren"
"Schalthebel sitzt zu weit hinten und der Sitz muss verstellt werden damit der Rückwärtsgang eingelegt werden kann"
"2 dicke Plus Kabel wurden mit Kaltquetschösen und einer Schraube verbunden Klebeband rumgemacht und das ganze schön schäuernd auf den Ventildeckel befestigt"

"Kraftstofffilter in die Rücklaufleitung und dann noch gegen die Flussrichtung"

"Block wurde vom Lager distanziert mit 6 Unterlegscheiben rechts"

"Linkes Endrohr ist länger und hat einen anderen Winkel als das rechte Endrohr"

 

Mal so die kleinen Nebensächlichkeiten



#7
OFFLINE   cabriolet

cabriolet

    Jetzt auch mit Sixpack Geschlecht

  • Mitglied
  • 609 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Wetzlar Bundesland
  • Mein BMW: 320i Cabrio NFL / 316i Touring 3.5(M30) / 324TD Touring

Mir scheinen zwei mögliche Fehler am wahrscheinlichsten.

1.) Eine Unterbrechung oder Übergangswiderstände in den Kabeln/Steckern zwischen (blauem) Temperaturgeber und Steuergerät. Falls du dran kommst, miss die Widerstandswerte am besten direkt am Steuergerät.

2.) Defekter Luftmengenmesser. Wenn du den Stecker abziehst, sollte der Motor mit Ersatzwerten anspringen und einigermaßen laufen. Zumindest im Leerlauf, aber unter Last/ mit Gasgeben wird´s da eher schwierig.

 

Gruß

Markus



#8
OFFLINE   cabriolet

cabriolet

    Jetzt auch mit Sixpack Geschlecht

  • Mitglied
  • 609 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Wetzlar Bundesland
  • Mein BMW: 320i Cabrio NFL / 316i Touring 3.5(M30) / 324TD Touring

Sorry, bin müde und habe überlesen, dass du den LMM ja schon getauscht hast...

nach deinem letzten Post wäre es aber auch nicht unwahrscheinlich, dass irgendwas komlett falsch verkabelt ist. Ist denn der originale zum Motor gehörende Kabelbaum verbaut oder irgendwie zusammengeschustert? Notfalls bleibt da nichts anderes, als jedes Kabel durchzuchecken ob es auch da ankommt, wo es ankommen soll, und nichts vertauscht wurde.

 

Gruß

Markus



#9
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Den Kabelbaum habe ich direkt nachdem mir die Firma EPS Elektronik sagte das mehrere Fehler im Steuergerät sind direkt geprüft und durchgeklingelt alles IO.

 

Ich glaub der M20 Motronic gab es nie im E21 aber die Frage kann ich nicht beantworten, mir wurde nur gesagt das der Motor aus einem E30 ist und da auf dieses Auto angepasst wurde.

Was in meinen Augen auch die Aussage bestätigt das der Schalthebel eben auch nicht genau mittig im vorgesehenen Loch sitzt sowie auch der Kabelbaum absolut schlecht verlegt ist...



#10
OFFLINE   cabriolet

cabriolet

    Jetzt auch mit Sixpack Geschlecht

  • Mitglied
  • 609 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Wetzlar Bundesland
  • Mein BMW: 320i Cabrio NFL / 316i Touring 3.5(M30) / 324TD Touring

Ja, im E21 gab´s keine Motronik. Am M20 nur Vergaser und K-Jet. Dass der Kabelbaum so also nicht ins Auto gehört, ist klar. Fragt sich aber, ob er zum Motor gehört. Wenn du das nicht weisst, weil du ja nicht selber umgebaut hast, bleibt nur anhand der Stromlaufpläne durchchecken. Damit meine ich nicht nur "durchklingeln", ob die Kabel Durchgang haben, sondern auch checken, ob alles RICHTIG belegt ist, also an den RICHTIGEN Anschlüssen ankommt. Gab ja je nach Motronik-Ausführung unterschiedliche Kabelbäume und auch verschiedene Steuergeräte.

 

Laut Motorcode hast du einen hochverdichteten Motor, sollte also ohne Kat sein. Ich kenne mich da jetzt nicht gut genug aus, aber ich vermute mal mit Zweigeber-Motronik. Stromlaufplan findest du oben auf dieser Seite, den 325i ohne Kat glaube ich unter Bj.´86.


Bearbeitet von cabriolet, 11. November 2016 - 21:42.


#11
OFFLINE   RoadrunnerM5t

RoadrunnerM5t

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 10.104 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
Unterstützer
    Herkunft: NORDERSTEDT Bundesland
  • Mein BMW: Krass e30 mit DRÜÜCK.
256E1 ist Katloser
Beratung&Vermittlung,EINTRAGUNG VON M30,M50,M60,S38 wie andere Umbauten,Bremsen in e30 in jeder Karosserieform.WWW.E30M5.de Restaurations,und Schweissarbeiten zum Werterhalt,Gutachten usw.Diverse e30 ERSATZTEILE[/b]  Softwareänderung für 2,8l M52 mit M50 Ansauge&Fächerkrümmer zum Forenpreis[/color]

#12
OFFLINE   Dantler

Dantler

    Zeitlupen-Schrauber Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.284 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie Unterstützer
    Herkunft: EBE Bundesland
  • Mein BMW: 325e
Hatte mal ein ähnliches problem am M20B27 eta, sporadisches fettlaufen des Motors mit absaufen.

Nach ewiger Suche wars dann ein total verschlissenes und verbranntes DME-Relais, bzw. unterspannung am Steuergerät

#13
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Also nun habe ich nochmals alle Kabel am Stecker des Steuergerätes geprüft und es ist nach wie vor alles richtig verkabelt.

Auch hab ich ein extra Kabel gezogen von B+ an den Eingang vom Steuergerät.

 

Wollte mir heute nochmals die Düsen ansehen nachdem 2 Kappen aber beim rausziehen abgefallen sind hab ich die gesamte Ansaugbrücke demontiert.

Vorher hatte ich erneut einen Startversuch unternommen. Angesprungen ja direkt wieder 2500 U/min und nach 10 Sekunden ca ist er aus gegangen, 3-4 mal neuen Startversuch bis die Batterie wieder Tot war (alte Batterie) aber als ich die Brücke unten hatte wurd´s mir schlecht. Bei jedem geschlossenen Einlassventil steht der Kraftstoff pützenweise bis oberkante Zylinderkopf drin.

Nochmal die Düsen angeschlossen, Kraftstoffpumpe eingeschaltet aber die Düsen sind absolut dicht.

Nochmals leiern lassen mit dem gleichen Resultat das die Düsen einen dicken Strahl spritzen aber nicht zerstäuben...

 

Nun mal hier ne Frage, hat jemand noch 6 Düsen die IO sind?



#14
OFFLINE   helheb

helheb

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied, Experte
  • 3.479 Beiträge
    Herkunft: HEB Bundesland
  • Mein BMW: seit 28 Jahren den gleichen

da empfehle ich die Düsen zum überholen nach Portugal zu Sergio zu schicken, kommen nach 2 Wochen überholt wieder.

 

Preis war unter 100€ und hat mir bei z.B. nachtropfenden ESV mit Warmstarproblem am M20B20 geholfen

 

 



#15
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

So kleines Update,

Nachdem ich nun 3 verschiedene Düsen gekauft hatte und alle so ziemlich das gleiche Spritzbild zeigten wie die von Bosch überholten ist aufgefallen das es passiert wärend dem Startvorgang plötzlich alle Düsen nicht mehr einspritzen (auch kein Klickern der Spulen) sporatisch dann wieder Funktionieren oder bei eingeschalteter Zündung plötzlich alle gleichzeitig Konstant aufmachen (ohne Strarten nur Zündung an) und erst wieder ausgehen wenn ich die Zündung ausschalte.

Laut dem mir vorliegenden Stromlaufplan gehen die Düsen auf Pin14 und 15 des Steuergerätes mit dem Rot/Weißen Kabel auf den Leerlaufsteller und mit ein Rot/weißen auf Relais 2 Relaisträger.

Vermute mal das wird der Sicherrungskasten im Motorraum sein der eine Durchsichtige Abdeckung hat...



#16
OFFLINE   touringDani

touringDani

    Gehört zum Inventar Geschlecht

  • Mitglied
  • 10.621 Beiträge
Unterstützer
    Bundesland

So ist es.

Prüf auch mal die Steckverbindung unterhalb der Ansaugbrücke, der Stecker vom ESV-Kabelbaum gammelt gern weg.

Da Zündung und Einspritzsignal unmittelbar zusammenhänegn kann die Ursache auch dort zu finden sein.

Jedenfalls sollten die bei Zündung ein nicht öffnen, schon gar nicht alle gleichzeitig.



#17
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Solch einen Stecker gibt es da nicht.

Die Kabel der Düsen gehen direkt in einen dicken Hauptkabelbaum rein der in Innenraum geht und sich vor der Spritzschutzwand nochmals aufteilt in ein großen Dosenstecker.



#18
ONLINE   Sebastian_H

Sebastian_H

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.422 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dürrwangen Bundesland
  • Mein BMW: 318is, 320i Cabrio, 323ti

Wenn der Stecker nicht da ist hat da schon einer rum gebastelt, also mal schauen wo da die Kabel verbunden wurden und wie.

 

Die ESV bekommen ihr + vom DME Relais das is beim E30 M20 unter einer schwarzen Abdeckung im Motorraum und nicht im Sicherungskasten befindet. Der Fehler ist aber auf der Masseseite zu suchen da die ESV bei Zündung an immer Spannung haben und eben vom Steuergerät über Masse angesteuert werden.

 

Gruß Sebb


Bearbeitet von Sebastian_H, 28. November 2016 - 13:44.


#19
OFFLINE   Leutnant_Powell

Leutnant_Powell

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied, Experte
  • 9.584 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Dillenburg-Eibach Bundesland
  • Mein BMW: 335i; 318i; 316i; 528iA, 318i

naja es gab ja auch M20 Kabelbäume die diese Stecker eben nicht hatten. Ist wenigstens eine Fehlerquelle weniger, wenn nicht doof zusammengepfuscht ;-)


Bearbeitet von Leutnant_Powell, 28. November 2016 - 16:34.

mfg
Dominik

Biete: - Touring Bremsanlage (35mm Kolben hinten)

           - Petec (AP) Federn (40/00) für M40 Limo

           - G&M Federn (60/40) für M40 Touring

          

           

           - Schlachte E39 528iA Touring


#20
OFFLINE   Nismo

Nismo

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 9 Beiträge
    Herkunft: Bürstadt/ DE Bundesland

Ok, den Kabelbaum hab ich mir angesehen und der hatte keinen Stecker hatte die Kabel alle freigelegt und dort wurde nichts verbunden.

Was mir immer noch nicht einleuchtet ist das alle Düsen auf einen Schlag bei Zündung an einspritzen, dass Relais habe ich gefunden lag mit einem anderen in Isolierband eingewickelt neben rum.

Masse gesteuert würde ja bedeuten das dass Steuergerät auf Pin 14 und 15 ein Dauersignal rausgibt aber von wo bekommt es denn das jetzt wieder? Vom Relais kanns ja nicht sein da dies +Schaltet.....

Einmal spritzt das Teil ganz normal (alle Düsen abwechselnd offen) dann kommt es vor das garnichts eingespritzt wird jeweils beim Starten und dann wiederrum passiert es das nur bei Zündung an alle Düsen auf einmal einspritzen ohne Startsignal und hören erst wieder auf wenn ich die Zündung aus mache.