Zum Inhalt wechseln

Foto

Versuch Beschichtungen Blechteile

- - - - -

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
27 Antworten in diesem Thema

#1
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Da ich selbst verschiedene Korrosionsschutzmittel verwende, hat es mich interessiert, wie gut was schützt. Möglicherweise könnt ihr ja auch davon profitieren und so euren E30 bestmöglich vor Korrosion schützen.

 

Aus diesem Grund habe ich einen kleinen Versuch gestartet. Dabei habe ich ich ein Blechstück ungeschützt und nur auf einer Seite mit Teroson-Wachs angesprüht, da ich generell kein Wachs verwende und ich sehen wollte, wie schnell das Blech rostet.

 

 

Die anderen Blechstücke habe ich folgendermaßen beschichtet:

  • Brunox Epoxy
  • Fluid Film AS-R + Perma Film
  • Brantho Korrux 3in1

 

Die kleinen Blechstücke habe ich dann auf einem Holz befestigt und ins Freie gestellt. Am 3.April startete der Versuch. Ab diesem Zeitpunkt habe ich die Bleche ca. 1 Monat lang an jedem Tag regelmäßig mit Salzwasser angespüht. Durch das Chlor vom Salz wird das Blech dabei zirka zehnmal so stark angegeriffen, als wenn man die Bleche nur mit Wasser besprühen würde.

 

Mir ist übrigens klar, dass Brunox nur eine Grundierung ist. Jedoch wollte ich sehen, ob es etwas taugt, da ich schon gesehen/gehört habe, dass manche Leute einfach nur Brunox verwenden (z.B. Bremsleitung einsprühen) und da ich dem nicht so traue.

 

DSC_1644.JPG DSC_1645.JPG

 

Vielleicht hat ja jemand eine Vermutung, was sich am besten schlägt. :-)

 

 

Gruß Roland


Bearbeitet von roland24, 02. Juni 2015 - 13:16.


#2
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Bereits nach 9 Tagen hinterließ der Rost seine Spuren.

 

Es ist sichtbar, dass trotz der Schicht Brunox das Blech schon relativ stark angegriffen wurde, was mich etwas wunderte.

 

Das ungeschütze Blech ist nur an der Vorderseite mit Wachs besprüht. Für mich ist es hier interessant, wie es mit der Unterwanderung durch den Rost aussieht.

 

DSC_1660.JPG DSC_1659.JPG

 

DSC_1662.JPG DSC_1666.JPG

 

 

 

Am 29.05. sah die Sache so aus:

 

DSC_1767.JPG DSC_1768.JPG

 

DSC_1771.JPG DSC_1772.JPG

 

DSC_1773.JPG

 

Beim Blech mit Fluid Film + Perma Film und dem Blech mit Brantho Korrux sieht es bis jetzt ganz gut aus. Die Rostanfälligkeit an den Kanten ist bei FF + PF aber etwas geringer als bei Brantho Korrux.

 

 

Gruß Roland


Bearbeitet von roland24, 02. Juni 2015 - 13:14.

  • Westfalica, 0815 username, Lehmi und 4 anderen gefällt das

#3
OFFLINE   Timhe

Timhe

    N46 Gott Geschlecht

  • Mitglied
  • 121 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Herkunft: Hannover/Isernhagen Bundesland
  • Mein BMW: Daily 318is Lachssilber / 318is Turbo Diamantschwarz

Sehr schön zu sehen, Vielen Dank für die Versuchsreihe. Zinkspray hätte mich noch interessiert.


  • roland24 und Schmidei gefällt das

#4
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Gerne. Mit den 3 verwendeten Mitteln komme ich soweit aus, wobei das Meiste mit FF + Perma Film geschützt ist.

 

Aber falls ich wieder einmal so etwas starten sollte, kann ich den Zinkspray natürlich auch einbauen.



#5
OFFLINE   Madmike

Madmike

    Küstenkind Geschlecht

  • Mitglied
  • 911 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie Unterstützer
    Herkunft: ROSTOCK Bundesland
  • Mein BMW: E30 Cab 325i VFL

FF + PF hält sehr lange. Mein Dad hat an seinem Mazda 626 bj.93 ein rostloch im radlauf hinten. Das habe ich grob vom rost befreit und dann fluid film drauf. Nach 2 tagen dann perma Film silber drüber und fertig. Das war vor 5 Jahren!!!!! Die Stelle rostet seitdem nicht mehr weiter!!!!

 

Liquid AR habe ich noch Zu Verkaufen!!! Wer will kann vorbeikommen in Rostock und dann Konservieren wir das Fahrzeug zusammen zum Forumspreis!!


:freak: M21 324D Motorteile zu Verkaufen E30 316i Teile zu Verkaufen.

http://kleinanzeigen...?userId=3522118

#6
OFFLINE   movario

movario

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 101 Beiträge
    Herkunft: Schweiz
  • Mein BMW: E36 M3, E24 und E91

Hmm, hatte eigentlich bei Brunox Epoxy bis anhin immer ein gutes Gefühl. Wobei ich allerdings meine damit bepinselten Sachen auch mit mehreren Schichten Brantho Korrux 3 in 1 lackiert habe. Hohlräume usw. sind bei mir mit Fluid Film geflutet.



#7
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

FF + PF habe ich auch immer vertraut und ich bin sehr zufrieden damit.

 

 

Hmm, hatte eigentlich bei Brunox Epoxy bis anhin immer ein gutes Gefühl. Wobei ich allerdings meine damit bepinselten Sachen auch mit mehreren Schichten Brantho Korrux 3 in 1 lackiert habe. Hohlräume usw. sind bei mir mit Fluid Film geflutet.

 

Wenn das Brunox von etwas geschützt wird, dann sollte nichts passieren und man ist bestimmt auf der sicheren Seite.

Bei den wenigen Stellen, an denen ich etwas mit Brunox angepinselt habe, ist FF + PF oder Brantho Korrux 3in1 aufgetragen, also auch ähnlich wie bei dir. Bis jetzt gab es da auch keine Probleme.

 

Ansonsten sind die Hohlräume auch mit Fluid Film geflutet.



#8
OFFLINE   Hinterhof-Schrauber

Hinterhof-Schrauber

    Servo-in-den-Armen Geschlecht

  • Mitglied
  • 1.467 Beiträge
    Herkunft: Herborn Bundesland
  • Mein BMW: 3x e30 vfl,, 1x e34

Epoxyd Harz Grundierung wäre noch interessant. Brantho Kurrox nitrofest ohne Decklack kann ich jedenfalls nicht empfehlen, nach 3 Monaten war bei mir alles am Gammeln


Woher soll ich denn wissen, was ich denke, bevor ich nicht gehört hab, was ich gesagt habe ?

Verkaufe sämtliche Fahrwerksschrauben in Neu und Gelbverzinkt, für den E30 und den E28. Bei Interesse einfach ne PN ;)


#9
OFFLINE   Fruscianti

Fruscianti

    Neues Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 1 Beiträge
    Bundesland
  • Mein BMW: Bmw e30 318is , e34 525i , e36 328

Brunox hält nur auf Rost !( grobe Rostschuppen vorher entfernen)

 

Auf blanken Blech härtet es nicht aus und wird daher direkt abgespült !

 

Wie der Name schon sagt Rostumwandler ;)


Bearbeitet von Fruscianti, 25. Juni 2015 - 20:23.


#10
OFFLINE   Moo

Moo

    Putzteufel Geschlecht

  • Mitglied
  • 471 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie
    Bundesland

Brunox Epoxy hält auch auf blanken Blech. Das wichtigste bei BE ist die Trocknungszeit und die richtige Verarbeitung. Ich habe das nach der dürftigen Herstellerangabe auf der Dose ( habe es zum pinseln ) verarbeitet, die überhaupt nicht zu gebrauchen ist und auch im Internet stand lange Zeit nichts wirklich hilfreiches.

 

Bei mir kam der Rost immer wieder durch und ich fragte mich was der Fehler war und nach stundenlangen suchen im Internet nach Informationen und Gesprächen bei Restauriebetrieben, Karosseriebauwerkstätten und Co bin ich eigentlich fündig geworden.

 

Eine Trocknungszeit von 2-3 Tagen wie oft gesagt wird ist totaler Quark. Es sollte schon mindestens 1 Woche nach letzem Anstrich trocknen, je nachdem wie die Temperatur ist können es auch mal 2 Wochen sein in Spalten oder Blechriefen sogar noch länger.

Nach einer Trocknungszeit von 2-3 Tagen ist meist nur die oberste Schicht trocken und die unteren Schichten arbeiten noch und durch den darauffolgenden Lackaufbau zieht die Schicht feuchten Lack ein, es bilden sich riefen in der unteren Schichten und es bilden sich Lackläufer die dann, wenn die unteren Schichten weiter trocknen aufplatzen. Feuchtigkeit dringt wieder ein und es rostet munter weiter.

 

Der Bereich der mit BE behandelt werden soll, sollte natürlich sogut wie möglich entrostet werden. BE bildet ja eine Epoxidschicht auf blanken Blech, welches dadurch ebenfalls vor Rost geschützt wird deshalb kann man es auch ruhig auf fast blanken oder blanken Blech verwenden.

Das Blech bzw. der Bereich der damit behandelt werden soll, sollte natürlich gründlich sauber gemacht werden. Silikonentferner oder Bremsenreiniger, da scheiden sich ja auch die Geister, nachdem ablüften entstaubt werden und dann streichen oder sprühen.

 

Die Temperatur bzw. Luftfeuchte darf man auch nicht ausser Acht lassen. Im Winter in einer nicht temperaturstabilien Garage, Werkstatt, Halle, .... würde ich es nicht anwerden da durch die hohe Luftfeuchte nässe angezogen wird welche das trocknen nur noch mehr verlangsamt und auch Feuchtigkeit eingeschlossen wird.

Ich werde es nur noch ab einer Umgebungstemperatur von 20°C anwenden.

 

Ich habe es damals bei meinen BMW im Herbst / Winter angewendet und es kam, wie ich ja sagte, immer wieder durch. Jetzt habe ich mehrere Stellen damit behandelt mal mehr Rost übergelassen und mal weniger, blankes Blech und angerostes Blech.

In meiner Halle sind es jetzt im Schnitt 25°C am Tag und Abends um die 15-18°C nach 7 bis 10 Tagen ist das Brunox jetzt trocken. Vor drei oder dreieinhalb Monaten habe ich bereits eine Stelle behandelt die immernoch keine negative Veränderung zeigt.

 

Was ich auch noch gemacht ist, ich habe das BE nicht nochmal vor dem Lackaufbau entfettet. Ich habe es vor Staub geschützt und vor dem grundieren nur mit einem Mikrofasertuch entstaubt. Ich wollte die trockene Schutzschicht nicht nochmal anlösen und so Einschlüsse riskieren und bis jetzt sieht das alles sehr gut aus.

 

Man kann BE bei dem "richtigen" Wetter schon eine Weile ohne Schutz lassen, solange es nicht Nass wird oder nässe anziehen kann passiert nichts. Ich habe jetzt auch vier Stellen über drei Wochen ohne Schutz gehabt da das Auto nicht da war und es war nichts zusehen.

Überlackiert sollte es aber auf jeden Fall werden. Brantho Korrux Nitrofest verträgt sich damit wohl gut, habe ich selbst aber noch nicht getestet. Kann da jemand mehr zu sagen?

 

Ich kann zu BE eigentlich nur sagen: Vorarbeit, Verarbeitung, Trocknungszeit und Temperatur, wenn das passt und man damit leben kann, dass das BE halt lange trocknen muss bis zur weiterverarbeitung ist es ein guter Schutz.

Das sind natürlich jetzt meine Ehrfahrungen und das was ich bis Dato sagen kann, wie es in einem Jahr aussieht, weiß ich nicht. Ich werde mich überraschen lassen, aber ich habe jetzt ein sehr gutes Gefühl dabei.

 

Ich habe über den Lack auch keinen PVC Steinschlagschutz gemacht sondern eine Wachsversiegelung. Um es gut kontrollieren zu können.


Interessengemeinschaft

- BMW E30 Freunde Nordhessen -




#11
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Dass das Brunox nur auf angerosteten Stellen aufgetragen werden sollte und nicht auf blankem Blech, habe ich auch gerade gelesen (Korrosionsschutzdepot).

 

Jedoch habe ich es auf blankem Blech verwendet, da ich gesehen habe, dass manche Leute z.B. Bremsleitungen (blank) damit einsprühen.

 

 

 

Brunox Epoxy hält auch auf blanken Blech. Das wichtigste bei BE ist die Trocknungszeit und die richtige Verarbeitung. Ich habe das nach der dürftigen Herstellerangabe auf der Dose ( habe es zum pinseln ) verarbeitet, die überhaupt nicht zu gebrauchen ist und auch im Internet stand lange Zeit nichts wirklich hilfreiches.

 

Bei mir kam der Rost immer wieder durch und ich fragte mich was der Fehler war und nach stundenlangen suchen im Internet nach Informationen und Gesprächen bei Restauriebetrieben, Karosseriebauwerkstätten und Co bin ich eigentlich fündig geworden.

 

Eine Trocknungszeit von 2-3 Tagen wie oft gesagt wird ist totaler Quark. Es sollte schon mindestens 1 Woche nach letzem Anstrich trocknen, je nachdem wie die Temperatur ist können es auch mal 2 Wochen sein in Spalten oder Blechriefen sogar noch länger.

Nach einer Trocknungszeit von 2-3 Tagen ist meist nur die oberste Schicht trocken und die unteren Schichten arbeiten noch und durch den darauffolgenden Lackaufbau zieht die Schicht feuchten Lack ein, es bilden sich riefen in der unteren Schichten und es bilden sich Lackläufer die dann, wenn die unteren Schichten weiter trocknen aufplatzen. Feuchtigkeit dringt wieder ein und es rostet munter weiter.

 

Der Bereich der mit BE behandelt werden soll, sollte natürlich sogut wie möglich entrostet werden. BE bildet ja eine Epoxidschicht auf blanken Blech, welches dadurch ebenfalls vor Rost geschützt wird deshalb kann man es auch ruhig auf fast blanken oder blanken Blech verwenden.

Das Blech bzw. der Bereich der damit behandelt werden soll, sollte natürlich gründlich sauber gemacht werden. Silikonentferner oder Bremsenreiniger, da scheiden sich ja auch die Geister, nachdem ablüften entstaubt werden und dann streichen oder sprühen.

 

Die Temperatur bzw. Luftfeuchte darf man auch nicht ausser Acht lassen. Im Winter in einer nicht temperaturstabilien Garage, Werkstatt, Halle, .... würde ich es nicht anwerden da durch die hohe Luftfeuchte nässe angezogen wird welche das trocknen nur noch mehr verlangsamt und auch Feuchtigkeit eingeschlossen wird.

Ich werde es nur noch ab einer Umgebungstemperatur von 20°C anwenden.

 

Ich habe es damals bei meinen BMW im Herbst / Winter angewendet und es kam, wie ich ja sagte, immer wieder durch. Jetzt habe ich mehrere Stellen damit behandelt mal mehr Rost übergelassen und mal weniger, blankes Blech und angerostes Blech.

In meiner Halle sind es jetzt im Schnitt 25°C am Tag und Abends um die 15-18°C nach 7 bis 10 Tagen ist das Brunox jetzt trocken. Vor drei oder dreieinhalb Monaten habe ich bereits eine Stelle behandelt die immernoch keine negative Veränderung zeigt.

 

Was ich auch noch gemacht ist, ich habe das BE nicht nochmal vor dem Lackaufbau entfettet. Ich habe es vor Staub geschützt und vor dem grundieren nur mit einem Mikrofasertuch entstaubt. Ich wollte die trockene Schutzschicht nicht nochmal anlösen und so Einschlüsse riskieren und bis jetzt sieht das alles sehr gut aus.

 

Man kann BE bei dem "richtigen" Wetter schon eine Weile ohne Schutz lassen, solange es nicht Nass wird oder nässe anziehen kann passiert nichts. Ich habe jetzt auch vier Stellen über drei Wochen ohne Schutz gehabt da das Auto nicht da war und es war nichts zusehen.

Überlackiert sollte es aber auf jeden Fall werden. Brantho Korrux Nitrofest verträgt sich damit wohl gut, habe ich selbst aber noch nicht getestet. Kann da jemand mehr zu sagen?

 

Ich kann zu BE eigentlich nur sagen: Vorarbeit, Verarbeitung, Trocknungszeit und Temperatur, wenn das passt und man damit leben kann, dass das BE halt lange trocknen muss bis zur weiterverarbeitung ist es ein guter Schutz.

Das sind natürlich jetzt meine Ehrfahrungen und das was ich bis Dato sagen kann, wie es in einem Jahr aussieht, weiß ich nicht. Ich werde mich überraschen lassen, aber ich habe jetzt ein sehr gutes Gefühl dabei.

 

Ich habe über den Lack auch keinen PVC Steinschlagschutz gemacht sondern eine Wachsversiegelung. Um es gut kontrollieren zu können.

 

Das ist bestimmt auch hilfreich zu wissen. Die Bleche habe ich entfettet, beschichtet und ca. 3 Tage in einem Heizraum (~25°C) trocknen lassen.

 

Wenn das BE richtig getrocknet ist, ist es natürlich möglich, dass ausreichend Schutz gewährleistet wird.

Dadurch, dass ich die Bleche mit Salzwasser besprüht habe, war das wohl etwas zu viel für das wahrscheinlich noch nicht ausgehärtete BE und es kam wie oben beschrieben zum Rosten.

 

Ich könnte das Blech mit BE aber vom gröberen Rost befreien und nochmals mit Brunox bestreichen.



#12
OFFLINE   superholti

superholti

    Bastelbuddhist Geschlecht

  • Mitglied, Experte
  • 2.499 Beiträge
Galerie anzeigen Galerie Unterstützer
    Herkunft: Wildberg Bundesland
  • Mein BMW: 325iX A VFL, 325iX A Touring, 318i vVFL katlos, 335iC
  • eBay: superholti

Bis jetzt 2,5 Jahre nach Vollendung am Unterboden am testen:

 

Blankes Blech, Rost entfernt

+ trotzdem noch mal eine Runde Fertan nach Herstellerangaben

+ Owatrol in alle Blechfalze

+ 1. Schicht Brantho Korrux Nitrofest Grau

+ 2. Schicht Brantho Korrux Nitrofest Grau

+ Nahtabdichtung mit Karosseriedichtmasse

+ 3. Schicht Brantho Korrux Nitrofest schwarz

+ Wachs Schutzschicht Elaskon Hell (durchsichtig)

+ 1. Hohlraumversiegelung mit Fluid Film Liquid NAS A

+ 2. Hohlraumversiegelung nach einem Jahr mit Mike Sanders

 

Bis jetzt rostet nichts mehr, nichts platzt ab. Und wenn doch, wäre ich schwerstens enttäuscht vom KSD ...


  • E30Quertreiber und roland24 gefällt das
Signatur

 

 


#13
OFFLINE   passat32bfan

passat32bfan

    nein, kein allgemeiner VW Fan! Geschlecht

  • Mitglied
  • 2.285 Beiträge
    Herkunft: Weilbach Bundesland
  • Mein BMW: 318is Winterschlämplein; VW Passat 32b

Ich kann Brunox nur empfehlen.

Ich habe bei meinem Unimog mehrere Durchrostungen grob von Rost befreit, 2x Dick mit Brunox bestrichen und anschließend mit Grundierung, Spachtelmasse und als Decklack Aldi Metallschutzlack aufgetragen. Trocknungszeit für das Brunox jeweils vlt. 1Std im Hochsommer, war noch klebrig beim folgenden Anstrich. Nach 4 Jahren beginnt es jetzt stellenweise leicht wieder durchzukommen. Aber das waren wie gesagt bereits komplett durchgerostete Bleche.

War damals nur als Übergangsbehandlung gedacht, bis ich ein Schweißgerät gekauft habe. Jetzt habe ich zwar das Gerät, aber keine Zeit...

 

Was aber gar nicht geht, ist mit Verdünnung über berührtrockenes Brunox zu wischen, z.B. wenn man vor der nächsten Lackschicht entfettet. Dann holt man es fast komplett wieder runter, es bleibt höchstens auf den angerosteten Bereichen was zurück.



#14
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Heute habe ich wieder einmal ein paar Bilder gemacht. Die Bleche habe ich immer wieder mit dem Salzwasser besprüht.

 

Das Blechstück mit Brunox habe ich mitte Juli vom gröberen Rost befeit, mit Brunox bestrichen und 3 Tage trocknen lassen (~30°C).

 

Sowohl beim Blech mit FF als auch bei dem mit BK zeigt sich, dass an den Stellen, an denen die Schicht etwas dünner ist, Rost gebildet wurde. Die Kanten sind bei dem Blechstück mit BK aber stärker von Rost befallen.

 

DSC_1942.JPG DSC_1943.JPG

 

 

Beim ungeschützen Blech platzen bereits Rostschichten ab. Bei dem Blech mit BE kommt nur leicht der Rost durch.

 

DSC_1938.JPG DSC_1940.JPG

 

 

 

 

 

 



#15
OFFLINE   ml-e30

ml-e30

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 73 Beiträge
    Herkunft: Bergisches Land Bundesland
  • Mein BMW: 320iC, 325iT

Hallo Roland,

 

danke, das Du Dir die Mühe machst mit dem Vergleichstest und er Fotodokumentation.

Überhaupt ist der thread sehr interessant, da ich Informationen für meine Touring-Restaurierung sammle.

Ich habe mir Korrosionschutzfarbe und Primer (Intergard) besorgt, die normalerweise im Schiffsbereich

eingesetzt werden.

Ist aber noch nicht verarbeitet. Ein user hier, durch den ich darauf gekommen bin, hat wohl Roststellen

entrostet und dann damit behandelt. Trotz dem, das keine abschließende Lackschicht drauf war,

hat es mehrere Jahre ohne erneuten Befall durch gehalten.

 

Viele Grüße,

 

Michael


  • roland24 gefällt das

#16
OFFLINE   Fiat127

Fiat127

    Mitglied Geschlecht

  • Mitglied
  • 80 Beiträge
    Herkunft: 66287 Bundesland
  • eBay: 209d

Das gleiche Spiel habe ich vor 20 Jahren gemacht

 

Gut abgeschnitten haben Mike Sanders und Priomat rotbraun (kann auch als Schweißprimer eingesetzt werden)

 

http://ce-welding.de


Bearbeitet von Fiat127, 08. September 2015 - 11:59.


#17
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Am 10.10.2015, also etwas mehr als ein halbes Jahre nach Beginn des Vesuches, habe ich wieder ein paar Bilder gemacht. Die Bleche wurden immer wieder mit Salzwasser besprüht.

 

Hier das Ganze zum Vergleich

 

DSC_2007.JPG

 

Die ersten Schichten sind beim unbehandelten Blech schon am abplatzen

 

DSC_2008.JPG

 

 

 

DSC_2009.JPG DSC_2010.JPG  

 

Hier die Bleche, die noch am besten dastehen

 

DSC_2011.JPG

 

Die Kanten sind beim Blech mit FF und PF deutlich weniger rostig

 

DSC_2012.JPG

 

 

DSC_2013.JPG

 

Das mit Brantho Korrux bestrichene Blech weist mittlerweile Blasen auf, in denen sich innen Flüssigkeit ansammelt.

 

DSC_2014.JPG


  • Lehmi gefällt das

#18
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Da heute die Sonne scheint, habe ich wieder einmal ein paar Bilder gemacht:

 

DSC_2074.JPG DSC_2075.JPG DSC_2076.JPG

 

 


  • Lehmi und Kallee gefällt das

#19
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Mittlerweile tut sich schon mehr und die ersten Schichten platzen zum Teil schon ab:

 

DSC_2118.JPG DSC_2119.JPG DSC_2120.JPG

 

DSC_2121.JPG DSC_2122.JPG DSC_2123.JPG

 

DSC_2124.JPG DSC_2125.JPG DSC_2128.JPG


  • Lehmi gefällt das

#20
OFFLINE   roland24

roland24

    Mitglied Geschlecht

  • Themenstarter
  • Mitglied
  • 509 Beiträge
Unterstützer
    Herkunft: Steiermark Bundesland
  • Mein BMW: 316i

Heute habe ich wieder ein paar Bilder gemacht. Es hat sich schon wieder etwas getan:

 

DSC_2171.JPG DSC_2172.JPG DSC_2173.JPG

 

DSC_2174.JPG DSC_2175.JPG DSC_2176.JPG

 

DSC_2177.JPG


  • endiel, Lehmi und 318i Manni gefällt das