Zum Inhalt wechseln


- - - - -

Kaltlaufregler für den E30

 
Verfasst von Georg-M3 , 03. Aug. 2009 13:10 | Zuletzt aktualisiert: 31. Aug. 2016 14:02

Da die Frage immer wieder gestellt wird, möchte ich an dieser Stelle mal die angebotenen Kaltlaufregler für den E30 auflisten, mit deren Hilfe man das Fahrzeug auf Euro2 umrüsten und nahezu die Hälfte an Steuern sparen kann.

Meines Wissens nach gibt es die folgenden Kaltlaufregler:

Typ
Motor typ
Motor Kennung
kW
PS
Getriebe
Bauzeit
Anbieter
316i

184KA
75
102

03/85
GAT
316i
M10






316i
M40
164E1
73
100
M
09/88 ..
HJS, GAT, Twintec
318i
M10






318i
M40
184E1
83
113
M / A
09/87 ..
HJS, GAT, Twintec
318is
M42
184S1
100
136
M
09/89 ..
HJS, GAT, Twintec
320i
M20
206KA
95
129
M / A
09/86 ..
GAT, Twintec
325i
M20
256K1
125
170
M / A
12/86 ..
GAT, Twintec
325ix
M20

125
170



325e
M20
276KA
90
122
M
03/85-12/86
GAT
325e
M20
276KB
95
129
M
12/86 ..
GAT über Reich


Der Hersteller GAT bietet nur für Schaltfahrzeuge an, HJS mit Ausnahme des 318i ebenfalls

Für die M10 Motoren ist die Situation nicht eindeutig.
Offiziell bietet keiner der Hersteller auf seiner Webseite welche an.

Für den 129PS eta wurde von der E28 IG eine Nachrüstmöglichkeit für den 525e/325e geschaffen.
Diese wird über die Firma Reich in Berlin vertrieben. ( http://autokat.de )

Zur Funktionsweise:
Fahrzeuge für die Kaltlaufregler angeboten werden, erfüllen die Schadstoffwerte für Euro2 von Haus aus, da sie sonst die AU nicht bestehen würden.
Die Kaltlaufregler sind nur dafür da, damit die Fahrzeuge den Euro2 Prüfzyklus bestehen.
Dieser sieht vor, dass der Motor kalt gestartet wird und nach 45 Sekunden die Lambdasonde das Regeln beginnt.
Bei Euro1 wurde der Prüfzyklus noch mit betriebswarmen Motor gestartet.

Damit nun der Kat nach 45 Sekunden warm genug ist, setzen die Hersteller verschiedene Systeme ein.
Bei HJS wird über den Leerlaufsteller die Leerlaufdrehzahl im Stand für maximal 45 Sekunden angehoben.
Beim Fahren merkt man nichts vom KLAR und ein kurzer Gasstoß setzt ihn auch erst mal außer gefecht.
Durch das erhöhte Standgas wird der Kat schneller warm.

Bei den anderen Anbietern wird über ein Ventil zusätzliche Luft hinter dem LMM in den Ansaugtrakt geleitet, wodurch das Gemisch abmagert und dadurch heißer verbrennt, mit der gleichen Wirkung.
Was passiert, wenn das Ventil hängt und dadurch das Gemisch immer zu mager ist – dazu konnte ich keine Auskunft bekommen.

Georg

Editiert von Martin





0 Kommentare